Frage von Draven1234, 88

Freund schickt Links zu illegalen Seite, was tun?

Hi,

Ich war heute mit einer Person im Teamspeak, alles verlief ganz normal. Dann meinte er er hätte Kontakt zu Anonymus und hat dann mehrere Links gesendet, ich habe nicht auf sie geklickt, da sie nach Pornoseiten aussahen, dazu hat er gesagt, dass es sich um Kinderporno Seiten handle. Ich habe dann einen Screen gemacht mit der IP der Person im Bild. Ich weiß nicht, soll ich das der Polizei melden? Ich habe nicht drauf geklickt, mache ich mich trotzdem strafbar? Ich habe auch keine Lust vor Gericht oä. auszusagen, was soll ich tun?

Mfg. Draven1234

Antwort
von Spirit528, 41

1. Ich denke er will sich wohl nur wichtig machen.

2. Dass er so etwas gesagt hat, ist kein Beweis. Nur die Seite selbst wäre das.

3. Niemand kann bestraft werden für etwas, das er gesehen, gehört, gefühlt oder gerochen - also wahrgenommen hat. Strafbar ist die Anfertigung, Verbreitung und der Besitz. Strafbar macht man sich in dem Falle aber wenn man Kenntnis einer Straftat (und das ist die Verbreitung ja) hat und keine Anzeige macht.

4. Wenn es wirklich ein Freund (ich weiß ja nicht wie Du das definierst - ich würde meinen Freund nicht mehrere Jahre hinter Gitter bringen egal wegen was) ist, würde ich davon absehen den mit rein zu ziehen sondern persönlich zur Rede stellen, was das denn eigentlich sollte. Der hat mit der Anfertigung und Bereitstellung/Verbreitung vermeintlich wenig zu tun. Und Anonymous ebensowenig. Die Seite zu melden sei trotzdem richtig. Nur.. solange dies nicht ohne Nennung des Echtnamens möglich ist, wird man dadurch selbst verdächtig. Wie ist man denn auf diese Seite gestoßen? Das ist im Jahre 2016 nicht mehr so einfach wie 1996.

Kommentar von Draven1234 ,

Freund kann man es nicht nennen, eher Bekannter. Wir waren mehrere Monate gut befreundet, dann sind wir getrennte Wege gegangen und nun unterhalten wir uns des öfteren wieder. Ich kenne ihn, neben bei bemerkt nicht im echten Leben, sondern habe ihn über das Internet kennengelernt.

Kommentar von Spirit528 ,

Ah, ok.

Kommentar von Trainyourbody ,

Man kann bestraft werden für das was man gesehen hat: Kinderpornos

Kommentar von Spirit528 ,

Welches Gesetz stellt dies angeblich unter Strafe?

Kommentar von Spirit528 ,

Der Besitz ist strafbar. Wenn man es zum Ansehen heruntergeladen und abgespeichert hat, dann besitzt man es. In diesem Falle ist Ansehen indirekt strafbar, aber der eigentliche Vorgang "Ansehen". Wenn man dies auf einer Webseite sieht, dann ist das wohl genauso eine Grauzone wie das Streaming von urheberrechtlich geschütztem Material, wobei ich befürchte, dass sie bei letzterem härter vorgehen als bei obigen Inhalten.

Antwort
von Marvins13, 45

Ich denke es wäre jetzt übertrieben damit zur Polizei zu gehen.
Ich gebe dir den Tipp einfach weiterhin nicht auf Links im Teamspeak zu drücken, da man sehr schnell dadurch deine IP rausfinden kann.

Sollte er wiedermal etwas sagen von wegen, dass das Kinderpornos sind, sage ihm einfach das Kinderpornos strafbar sind und man darüber keine Späße machen söllte.

Kommentar von Draven1234 ,

Habe ich, aber das interessierte ihn nicht.

Antwort
von ingwer16, 39

Polizei - löschen - vermeintlichen " Freund " verabschieden !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community