Frage von hipsterlovexxx, 282

freund macht mich kaputt?

ich hab nun seit 8 in einigen tagen 9 monaten ein freund, und ich liebe ihn wirklich über alles. Es war auch eigentlich alles friedlich und schön zwischen uns nur beginnt er jetzt mich jeden tag zu kontrollieren und gibt mir verbote zb. ich darf meinen freunden nicht mehr schreiben, ich soll zu meiner besten freundin den kontakt abbrechen, er kontrolliert mein handy und meine sms, ich darf einige sachen zuhause tun nur wenn er mir die erlaubnis erteilt. Ich bin 17 jahre und habe noch nie so geliebt, ich trau mich nicht mehr was gegen zu sagen weil ich ihn nicht verlieren will. aber auf dauer hab ich bemerkt macht es mir schon recht zu schaffen. Wenn ich was gegen sage sagt er ,, In meiner religion muss die frau auf ihren mann hören, entweder du machst was ich sage oder ich beende diese beziehung''. Ich würde ja verstehen wenn er etwas strenger ist, sowas mag ich aber das ist einfach zu streng. Ich hab sogar versucht das alles einzuhalten was er mir verboten hat. Aber er erkennt es nicht mal an, sobalt ich ein fehler mache fängt er an mir diesen ewig vorzuhalten und mich fertig zu machen. Hat jemand einen guten Rat wie man sich einigen könnte ? ich will ihn wirklich nicht verlieren.

Antwort
von MuellerMona, 122

Bitte mach diesen grossen Fehler nicht, dass du dich diesem "Mann" unterwirfst! - Du hast ein eigenes Leben! Du darfst selbst bestimmten, mit welchen Menschen du Kontakt haben willst! Du darfst selbst bestimmen, wie du dich kleidest! Du darfst selbst bestimmen, wohin du gehst und was du machst!

Ein Mann der dir Vorschriften macht, ist es nicht Wert! - Und du hast einen Mann verdient, der dich respektiert und dich nicht einengt!

Ich persönlich hätte da ganz grosse Befürchtungen, dass man mit reden nicht zu einer Lösung finden, die für "beide" stimmt. Und ich hätte ganz grosse Befürchtungen, dass er immer wieder versuchen wird, Vorschriften zu machen.

Überlege dir bitte genau, "was" du denn "verlieren" würdest, wenn du deinen eigenen Weg gehen würdest? - Vorschriften, Dominanz, Eifersucht und Kontrolle sind nichts, was begehrenswert ist.

Antwort
von Ostsee1982, 124

In meiner religion muss die frau auf ihren mann hören, entweder du machst was ich sage oder ich beende diese beziehung

Wenn das jemand zu mir sagen würde wäre ich schneller weg wie der gucken könnte. Dann soll er sich eine Partnerin suchen die dieselben religiösen Ansichten und Verhaltensregeln vertritt wie er. Du kannst in dem Fall nicht nur das sehen was er macht. Er erteilt dir "Befehle" aber du nimmst sie entgegen und führst sie aus. Das ist genauso schlimm weil du damit sein Verhalten zusätzlich unterstützt. Du musst doch noch irgendwo einen Funken Selbstwert besitzen... Entweder du stehst für dich selbst ein und ansonsten darfst du dich nicht beschweren.

Antwort
von beangato, 91

Dann musst Du SOFORT gehen. Kein Mensch hat das Recht, einen anderen Menschen derart zu kontrollieren oder ihm Kontakte zu verbieten.

Wenn Du Dich nicht trennst und auf seine "Anweisungen" hört und Dir alles gefallen lässt, stehst Du eines Tages völlig allein da - und er hat, was er erreichen will: Dich völlig unter Kontrolle.

Antwort
von BellaBoo, 95

Nein, wenn du auch nur einen Funken Selbstwertgefühl hast, dann beendest du diese Beziehung.

Kein Mann, egal welcher Religion, hat das Recht eine Frau so zu behandeln...und wenn er das wirklich will, soll er nach Saudi-Arabien auswandern... ach nee, die dürfen ja jetzt auch wählen

Kommentar von FehlerFrage ,

War nicht der Islam sogar die erste Religion die Frauen gleich behandelt haben und nicht wie der Rest der Welt vor 1000 Jahren die wie Tiere behandelt haben? Recherchier mal über darüber.
Arabien widerspricht sich selbst in der Handhabung des Islams.
Im Islam wird prophezeit das der Tag an dem in Arabien Häuser den Himmel kratzen ist der Tag an dem ihr wissen sollt das Jüngste Gericht ist nah.
Was sehen wir in Arabien?
Hochhäuser soweit das Auge reicht. Keine nehme deine Brüder auf wie der Islam ursprünglich befiehlt. Sinnloses Hab& Gut verschwenden für kostspielige Autos& sogar iPhones könnte man hier mit einbeziehen sind auch Geldverschwendung die nur für dein Ego sind. Schlechter Umgang mit Geld während deine Brüder an Wassernot leiden.
Arabien ist doch ein Parade Beispiel mit den Ferrari Polizei Autos& seinen vergoldeten Toiletten.

Kommentar von BellaBoo ,

Ich habe eine Facharbeit über das Thema "Frauen im Frühchristentum" geschrieben.  Es gab im Frühchristentum (und damit noch vor dem Islam) weibliche Bischöfe und Priesterinnen, das Ganze wurde erst 300 n. Chr. wirklich kritisch...und Jesus forderte zur Gleichbehandlung auf, jedenfalls wenn man den apokryphen Texten Beachtung schenkt.

Das hat auch nichts mit Religion wirklich zu tun, es ist die Auslegung und Ausführung, die die Unterdrückung der Frau mit sich bringt.

Allerdings stimmt es, das gerade reiche islamische Länder, sich herzlich wenig danach richten, was ihr Glaube ihnen vorschreibt. Aber die anderen sind die bösen Ungläubigen.

Entschuldige, aber ich bin Agnostikerin. Da mag was sein, aber die Handhabung hier unten wird dem da "oben" in keinem Fall gefallen, meiner Meinung nach. Ich halte Religion, so wie wir sie praktizieren, für das Schlimmste was uns passieren konnte.... Religion, nicht den Glauben an sich... Wenn da was ist, das ist es eins und wir legen es nur unterschiedlich aus

Antwort
von Cosmicchaos, 101

In einer Beziehung geht es auch darum Kompromisse zu machen.

Kannst du / willst du mit seiner Religion leben? Wenn nicht musst du ihn damit konfrontieren bevor es für dich unerträglich wird.

Es tut mir leid wenn das jetzt hart klingt, aber wenn du nicht nach "seinen" Regeln leben willst wirst du die Beziehung beenden müssen.

Wenn du damit leben kannst musst du die Konsequenzen tragen und nach seinen Regeln spielen.

Antwort
von Lubald88, 90

Unbedingt trennen, das geht ja garnicht!!! Liebe hin oder her, würdest du ihm was bedeuten, würd er dich doch nicht so herumkommandieren

Antwort
von JZG22061954, 18

Meine erste Antwort wurde hier offensichtlich von Usern die mit diversen unangenehmen Wahrheiten welche zugegebenermaßen hart aber immer noch sachlich vorgetragen werden nicht gut umgehen können entfernt. Das auch diese Antwort letztendlich aber auch dazu dient der Fragestellerin zu helfen wird dabei bewusst übersehen, Hauptsache die eigene Sichtweise der Dinge wird durchgesetzt, koste es was es wolle. Zum Glück aber habe ich den Wortlaut dieser Antwort gespeichert.

" In meiner Religion muss die Frau auf ihren Mann hören, entweder Du machst was ich sage oder ich beende diese Beziehung. '' Auch ohne diesen Passus, wäre es mir klar geworden das dein Freund ein üblicherweise verlogener Moslem ist der nun nach der sozusagen üblichen und verlogenen Eingewöhnungsphase für dich in der es darum ging dir ein X für ein U vorzumachen, jetzt damit beginnt sein wahres ich nach Außen zu kehren. Verlogen deshalb, weil es ihm wenn er so streng religiös sein will wie er es dir versucht weiß zu machen, überhaupt nicht erlaubt wäre mit dir zusammen zu sein. Das einzige was ich dir hier empfehlen kann das wäre, lasse deinen hinterwäldischen Freund seine Drohung wahr machen oder noch besser setze Du selber seine Drohung in die Tat um und ich garantiere dir, Du wirst die ganz klare Siegerin sein und künftig Finger weg von moslemischen Jünglingen und mögen die noch so toll aussehen und noch so toll herumsülzen. Dein Traum dich mit deinem Freund irgendwie zu einigen, der ist total unrealistisch und die einzige Einigung besteht in deinem absoluten Gehorsam und ich verspreche dir auch, das dein Freund noch längst nicht alle Register seines Könnens gezogen hat. Es ist dein Leben und Du ganz alleine hast es in der Hand was Du daraus machen wirst und ergo besinne dich auf deine Freiheit welche dir droht entzogen zu werden.

Antwort
von mia1286, 75

Tut mir leid dir das zu sagen, aber mit so jemandem kommst du nicht auf einen Nenner. Und das hat nichts mit der Religion zu tun. Würde er religiös leben, dann dürfte er sich mit dir alleine überhaupt nicht treffen. Und nirgendwo steht, dass du dich unterwerfen musst oder sonst etwas. Ich weiß es tut weh, aber die Beziehung hat keinen Sinn!

Er wird immer weitermachen und dir immer erzählen, dass es was mit seiner Religion zu tun hat- dabei ist das nur ein Vorwand um sein MachoGehabe durchsetzen zu können. Wenn er dem Islam angehört, dann kannst du ihm sagen, dass Frauen mit Respekt behandelt werden müssen. Du bist nicht sein Hund!

Versuch mit ihm vernünftig darüber zu sprechen. Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen, dass du durch so einen Typen irgendwann sozial absolut isoliert sein wirst- und das ist genau das, was er will. Irgendwann wir er dir dann sagen...wenn du mich verlässt, wen hast du dann noch? Und dann stehst du da...

Bitte denke vernünftig darüber nach und zieh lieber sofort die Reißleine bevor es irgendwann zu spät ist! Du kannst dich vielleicht eine Zeit lang unterordnen, in dir wird aber die Wut wachsen und das ist völlig normal. Irgendwann kannst du ihn nur noch hassen.

Kommentar von BellaBoo ,

Hör auf sie, sie hat vollkommen Recht.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Ich sehe das genau so. Wenn sie allerdings schon so eine devote Grundeinstellung hat und sagt "wenn er etwas strenger ist, sowas mag ich" bleibt fraglich ob sie die Antworten inhaltlich wirklich aufnimmt, versteht und umsetzt, das bezweifle ich sehr stark.

Antwort
von ragglan, 51

Du verlierst den Mann, so wie du ihn lieben gelernt hast, eh ... auch wenn du nichts sagst. er macht dich auch zu einer anderen Frau, in dem er so auf dich einwirkt. Du wirst auf Dauer nicht mehr die Frau sein, in der (wie du meinst) er sich verliebt hat. Es wird nicht besser werden und er bekommt so nicht die Chance, irgendwann mal begreifen zu können, was für einen Mist er auf die Art verzapft - auch wenn du dabei schon lang nicht mehr an seiner Seite sein musst. 

Sei dir soviel Wert, du selbst bleiben zu wollen, damit jemand die Chance hat, dich auch so zu erkennen und lieben zu können ... als Partner.

Dein "Freund" hat ein Problem und zwar nicht mit dir, sondern mit sich und bei diesem kannst du ihm nicht helfen, wenn du nach seiner Pfeife tanzt. Dadurch nährst du nur sein Problem.

Antwort
von rommy2011, 79

das kann auf dauer nicht gut gehen, mach dich nicht zur sklavin. dieser mann nutzt dich aus und wenn er dich wirklich lieben würde, dann würde er dich respektoller behandeln. distanzier dich und schau mal wie er drauf reagiert.

Antwort
von atzef, 59

Wenn du ihn nicht verlieren möchtest, dann musst du befolgen, was schon der code civil, das erste Bürgerliche (und laizistische) Gesetzbuch vor ca. 200 Jahren als Hauptpflicht einer Ehefrau verkündet hat: Sei gehorsam!

Alternativ kannst du aber auch versuchen, deinen Selbstwert zu entdecken, seine Anforderungen als dümmliche prämoderne Machtspielchen dechiffrieren und diesem Freak, der offensichtlich sehr in seine Allmachtphantasien verliebt ist und gar nicht in dich, dich vielmehr nur als Mittel zum Zweck instrumentalisiert, den Laufpasstritt verpassen, der ihm eigentlich gebührt.


Antwort
von angelikaliese, 41

hipsterlovexxx,

mein Tipp an Euch beide wäre: Macht mal eine 2-3 monatige Beziehungspause. Das würde Euch beiden sicherlich ganz gut tun.

Danach könnte Eure Beziehung besser verlaufen und ihr seid miteinander glücklicher.

MfG Angelika

Kommentar von Ostsee1982 ,

Das bezweifle ich. Eine Beziehungspause ändert nichts an seinen Ansichten und ihrer Grundeinstellung und auch nichts an der kaum vorhandenen Basis die eine Beziehung ausmacht.

Antwort
von 5432112345, 52

Dreh den Spieß doch um. Es ist nicht deine Religion und wenn er sich nicht damit abfinden kann, dann soll er halt schluss machen. (Wenn er es dann tut, dann liebt er dich sowieso nicht wirklich, ganz unabhängig davon wie sehr du ihn liebst.)

Antwort
von Hexe121967, 63

halloooo? was sagen denn deine eltern dazu, dass ein typ dir irgendwelche vorschriften macht? ganz schnell die beine in die hand und laufen gehen!! möchtest du so leben?

Antwort
von latricolore, 35

Hat jemand einen guten Rat wie man sich einigen könnte ?

Nein, den hat hier bestimmt niemand, denn zum sich einigen wollen/können gehören nun mal beide Personen - und die gibt es bei dir nicht. Tut mir leid für dich! :-(

Aber er erkennt es nicht mal an

Und daran wird es besonders deutlich, dass es ihm noch nicht einmal nur um deinen "Gehorsam" geht - den ich in der Form schon sehr bedenklich finde!! - er will Macht ausüben, er will die totale Kontrolle. Und du bist da bereits sehr tief reingerutscht in diese Falle!!

Und er erpresst dich regelrecht:

entweder du machst was ich sage oder ich beende diese beziehung

Lebst du denn mit ihm zusammen, oder wie muss ich das verstehen?

ich darf einige sachen zuhause tun nur wenn er mir die erlaubnis erteilt

Du solltest mal versuchen, gedanklich neben dir zu stehen und deinen Text so zu lesen, als sei er von deiner besten Freundin. Dass also deine beste Freundin in dieser Situation ist.
Wie würdest du reagieren, was würdest du ihr sagen?

Ich glaube dir, dass du sehr verliebt bist, aber das ist nicht gesund für dich!!

Kommentar von amdros ,

Ich glaube dir, dass du sehr verliebt bist.....

...und das, vernebelt eine klare Sicht!

Kommentar von latricolore ,

Ja, aber mit 17, evtl. sogar erste große Liebe...
Da ist man halt manchmal vernebelt.
Aber hier finde es bereits gefährlich.

Andererseits gibt es bislang nicht eine einzige Reaktion - das wundert mich und lässt mich schon wieder in eine ganz bestimmte Richtung denken...

Kommentar von amdros ,

Ja..mich auch!?!

Antwort
von 4Play2game, 57

Sag ihm, dass du Freiheiten brauchst so wie er, dass er dich traurig machst. Du hättest keine Freude mehr an der Beziehung, er macht dich kaputt..sag ihm das, du musst mit ihm reden!

Antwort
von Pestilenz2, 91

Gibts eigentlich nicht viel zu sagen. Trennen.

Er merkt das du eine gewisse abhängigkeit von ihm hast.

Da gibts nur trennen. 

Bist ja kein eigentum.

Du hast sogar einen extremfall erwischt.

Antwort
von Januar07, 46

Denk mal ein paar Monate weiter. Dann bist Du sein uneingeschränktes und völlig willenloses Eigentum.

Du weißt doch selbst am besten, was nun zu tun ist, oder etwa nicht?

Antwort
von Joschi2591, 43

Nein, da gibt es keinen guten Rat.

Entweder ordnest Du Dich unter und gehst unter.

Oder Du machst das einzig vernünftige und ziehst jetzt die Reissleine. Aber das wirst Du natürlich nicht machen. Du wirst erst noch viel Leid erdulden müssen, bis bei Dir die Einsicht wächst: "Mein Gott, bin ich denn bekloppt, mit so einem Tyrannen zusammenzusein".

Vielleicht bist Du auch Masochistin und magst insgeheim diese Sklaverei. Dann ist Dir erst recht nicht zu helfen.

Antwort
von Sp8iky, 7

also entweder er akzeptiert das du dich nicht unterordnest oder du solltest schluss machen

ist doch schwachsinn das du dich von dem so befehligt wirst auch wenn du ihn liebst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten