Freund lässt sich zu sehr gehen, wie sage ich ihm das ohne ihm einen Vorwurf zu machen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Wenn du es ihm sagen willst, dann nur um dein Gewissen zu erleichtern. Du willst später ihm sagen können: "Ich habe es dir ja gesagt" und dir sagen können "Ich habe alles versucht."

Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch sehr gering, dass er auf deine Worte eingeht. Das beste ist es, wenn du versuchst, ihn zu motivieren. 

"Ich wollte heute Abend gerne zu XY auf die Party gehen. Hast du Lust, mit zu kommen?" oder "Dieses Wochenende ist Mittelaltermarkt in XY. Da will ich unbedingt hin. Kommst du mit."

Versuch ihn mit zu ziehen und stell es so dar, als würdest du notfalls auch alleine gehen. Mach dein Leben nicht von seiner Entscheidung abhängig. Sollte er nicht mitziehen wollen, gilt es für dich zu untersuchen, ob ihr euch interessenmäßig nicht einfach auseinander gelebt habt.

Würdest du irgendwo nicht hingehen, weil er dort nicht hingehen will, kann es sich bei dir um eine Entschuldigung vor dir selbst handeln. Du könntest dir nur einreden, die motiviertere, lebhaftere zu sein, obwohl du im Prinzip genauso bequem geworden bist, mit dem Unterschied, dass es dich stört, ihm nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du schon einmal daran gedacht, dass es deinem Freund momentan vielleicht nicht so gut geht? Ich glaube kaum, dass dein Freund einfach aus Alltags-Bequemlichkeit mehr und mehr zur Couchkartoffel wird. Ein Streber wird nicht einfach so zum Faulpelz. Ich glaube eher, dass ihn etwas bedrückt. Und da Männer über so etwas oft nicht reden, merkt man das erst, wenn z.B. der Bart zu wachsen beginnt und die Jogginghose zur Alltagsklamotte wird. 

Kann es sein, dass dein Freund in eurer Beziehung zunehmend unterfordert ist? Vielleicht denkt er, dass er mit dir über gewisse Dinge nicht reden kann. Es ist ja schön, dass du ihn über alles liebst. Liebe ist natürlich das Fundament einer Beziehung, aber trotzdem reicht das nicht allein, um eine Beziehung dauerhaft mit Leben zu füllen. Womöglich fällt deinem Freund einfach zunehmend die Friede-Freude-Eierkuchen-Decke auf den Kopf. Wenn er mit dir über ein Problem reden möchte, hilft es ihm nicht, wenn du ihn zwar liebevoll tröstest, aber ihm nicht bei der Suche nach einer Lösung behilflich bist. Man kann nicht jede Problematik mit "ich liebe dich" lösen. Und auch wenn du es anders siehst, bedeutet das nicht, dass es deinem Freund nicht trotzdem so ergehen könnte. 

Vielleicht solltet ihr euch mal zusammensetzen und offen miteinander reden. Dabei solltet ihr euren Alltag und euren Umgang miteinander analysieren. Versucht eine Atmosphäre zu schaffen, in der ihr euch beide traut, eure Gedanken vollständig auszusprechen. Oft habe ich den Eindruck, dass vor allem Männer Schwierigkeiten damit haben, sich zu äußern, wenn sie von ihrem weiblichen Gegenüber eine sofortige Flut von Ablehnung und Zurechtweisung zu befürchten haben. Das sollte also nicht passieren – auch wenn dein Freund Dinge artikuliert, die du erstmal für ziemlich absurd hältst. Akzeptiere doch erstmal, dass er sich so fühlt. Und dann kannst du ihm deine Seite erklären. So kommt ihr eher zu einem Ergebnis, als wenn du ihn einfach nur für seine Jogginghose kritisierst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amemu
19.07.2016, 07:54

unsere Beziehung ist wunderbar. es liegt nicht daran, dass er unterfordert ist, eher das Gegenteil. Er hat nur sehr viel Stress auf Arbeit und ich verstehe das, weil wir Kollegen sind. Er kann mit mir über alles reden und das weiß und tut er auch. ich weiß, wie es seiner Psyche geht und unsere Beziehung ist keine friedliche "ich liebe dich"-Beziehung. er ist einfach sehr gestresst und ich lasse ihm da auch genügend Freiraum.

0

Eventuell fragst du ihn einfach mal ganz offen, was los ist.
"Sich gehen lassen" hat oftmals paar mehr Gründe. Und da sollte man dann schon mal mehr auf den Partner eingehen und nicht nur auf das äußere. Frag ihn einfach in einem ruhigen Moment der zweisamkeit nach den gründen seiner demotivation, anstatt gleich das äußere wieder top haben zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zitrone182
18.07.2016, 10:11

Ja da muss ich nikita recht geben. aufjeden Fall ein Gespräch suchen und ehrlich sein. Aber nicht vorwurfsvoll und verletzend.

0
Kommentar von amemu
18.07.2016, 11:40

ja, ich weiß eigentlich, was los ist... er ist ziemlich gestresst durch die Arbeit

0
Kommentar von amemu
18.07.2016, 11:45

ich fühle mich gerade richtig beschuldigt, als sei ich zu meinem Partner nicht verständnisvoll genug. das täuscht. ich kümmere mich sehr wohl um ihn und er sagt mir immer wieder, dass er froh ist, mich zu haben, weil er mit mir über alles reden kann. noch einen Vorteil zum Verständnis habe ich, da ich die gleiche Arbeit (Heilerziehungspflege mit körperlich und geistig Behinderten) habe wie er und weiß, wie belastend es sein kann.

0

Das Problem dabei ist, dass Männer "durch die Blume" meistens nicht verstehen. Ich zumindest habe die Erfahrung gemacht, dass man mit Männern relativ direkt reden muss, weil sie sonst einfach nicht kapieren, was man von ihnen eigentlich will.

Vielleicht sprichst du ihn einfach vorsichtig darauf an, dass dir eine äußerliche Veränderung an ihm aufgefallen ist und fragst einfach nach, welchen Grund das hat. Ob er einfach mal einen neuen Style probieren will, oder ob vielleicht sogar ein Problem dahinter steckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ihm doch einfach sagen das du seinen Bart beim Küssen oder gewissen sexuellen Aktivitäten unangenehm findest. Da wird er eventuell selbst motiviert sein ihn abzurasieren.

Oder du sagst ihm einfach direkt das du es mal wieder toll finden würdest wenn er sich rasiert oder einen Termin beim Frisör macht. Eigentlich auch kein Weltuntergang.

Mit freundlichen Grüße, Boo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
vielleicht kannst du ihn mit auf eine Veranstaltung oder so nehmen, wo man gepflegter auftreten muss oder du gehst mit ihm mal zum Friseur als "Überraschung" sozusagen.
Liebe Grüße
Anna Lena

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, dass sich bei ihm eine depressive Verstimmung eingestellt hat, denn sie verursacht die psychisch bedingte Müdigkeit. Er muss aufpassen, dass sich diese Verstimmung nicht zu einer handfesten Depression auswächst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja. Ihn darauf hinzuweisen, dass er sich ändern soll, wird dir wahrscheinlich nicht gelingen, ohne, dass er es als einen Vorwurf oder als einen versuchter Eingriff in seinem Leben empfindet. Aber du als seine Partnerin hast natürlich ein Recht darauf, etwas anzusprechen, was dich stört, was du möchtest und worin deine Wünsche bestehen. 

Versuche daher, mit deinem Partner darüber zu reden. Gehe dabei jedoch behutsam vor und erkläre ihm, dass er sich, aus deiner Sicht, negativ verändert hat; dass du es bevorzugst, dass er etwas unternimmt, um an sich etwas zu ändern. Mache ihm dabei den Vorschlag, dass es auch eine Kleinigkeit sein kann, die er an sich verändern kann. Gebe ihm jedoch deutlich zu verstehen, dass du seine negative Veränderung nicht auf Dauer Willkommen heißen kannst; dass du eine positive Veränderung an ihm sehen möchtest, die dir zeigt, dass er sich doch verändern kann. Schlage ihm vor, jeden Tag eine Kleinigkeit zu ändern. Schritt für Schritt, anstatt von Heute auf Morgen. Aber gehe bei dem Ganzen, wie bereits erwähnt, behutsam vor:

- Zeige Verständnis, jedoch nicht zu viel, da es auch wichtig ist, was du möchtest. 

- Verdeutliche ihm, dass du eine positive Veränderung an ihm sehen möchtest. Erzwinge diese gewollte Veränderung jedoch nicht, da er ansonsten alles abblocken wird. 

- Verdeutliche ihm, wie wichtig dir eine positive Veränderung ist. 

Sollte er jedoch zu Beginn eines Gesprächs abblocken oder sich desinteressiert verhalten, solltest du ihm strikt erklären, dass es für dich von großer Bedeutung ist, dass er sich positiv verändert. Verdeutliche ihm, was von dieser positiven Veränderung abhängt. 

Aber zeige dich auch bei dem Gespräch verständnisvoll. 

Sollte sich jedoch herausstellen, dass er sich nicht verändern möchte, musst du es akzeptieren. Du solltest dir dann nur die Frage stellen, ob du damit auch zurecht kommen wirst, dass er sich nicht verändern möchte und ob die Partnerschaft an sich tatsächlich davon abhängig ist, dass er sich nicht verändern möchte. 

LG, Toxic38 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach ihm 'ne klare Ansage. Bei diesem verhältnismäßig kleinem Problemchen, müsste das eure Beziehung schon aushalten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann würde ich mal ein bisschen genauer hingucken ob das wirklich etwas mit Faulheit zu tun hat oder mit möglichen Depressionen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amemu
18.07.2016, 11:42

nein, das denke ich nicht. er ist aber manchmal echt gestresst durch die Arbeit. eine Depression würde ich erkennen, ich war selbst vor einigen Jahren depressiv...

0
Kommentar von amemu
19.07.2016, 14:41

ja das ist mir klar. aber ich befuge dich genauso wenig, da du ihn nicht kennst, eine Depression zu diagnostizieren. ich weiß, dass es ihm nicht gut geht. er ist nun 28 und arbeitet seit einem halben Jahr das erste Mal, da er vorher verschiedenste Ausbildungen ausprobiert und wieder abgebrochen hat. jetzt hat er eine abgeschlossene Ausbildung. das blöde ist eben, dass diese Arbeit sehr viel Stress bedeutet. er ist eine Vollzeit-Fachkraft und mit Menschen mit körperlichen Behinderungen sowie psychischen Beeinträchtigungen zu arbeiten, ist nun mal anstrengend, das habe ich selbst auch gemerkt, als ich bei ihm in der Einrichtung mein studienbegleitendes Praktikum absolviert habe... diesen Job mache ich z.B. nie wieder Vollzeit. aber er will das ganze unbedingt mindestens ein Jahr durchziehen und die Gefahr, dass er das psychisch(und körperlich aufgrund von vielen Nachtdiensten) nicht durchhält, ist groß. ich rede wirklich oft mit ihm über die Arbeit und es gibt auch vieles, sowohl positiv/lustiges als auch ernsteres, zu erzählen. nur so als Hintergrundinformation. also es ist nicht so, dass ich mich nicht um sein seelisches Befinden kümmere.

0

Vielleicht lässt er sich ja gar nicht gehen, sondern verfolgt nur einen Look, den er cool findet, der Dir aber nicht gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Männer verstehen nichts "durch die Blume", Männer brauchen klare Ansagen ....... sagt mein allerbester Freund: ...und er hat Recht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die Blume versteht er das sowieso nicht. Sag ihm direkt, was Dich bewegt und sprich mit IHM, nicht mit uns...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung