Frage von SunnyRain007, 189

Was kann ich machen, wenn mein Freund total traurig ist?

Also.... Ein guter Freund von mir hatte bis gestern noch eine beste Freundin. Die hatte Krebs und ist gestern gestorben... Er meint es ist so traurig und nimmt ihn so doll mit ( vor allem weil er sich erst letztens von seiner Freundin getrennt hat...) und er will nicht weiter dadrüber reden. Ich möchte aber trotzdem irgendwas dazu sagen ( damit ich ihn irgendwie wieder aufbauen kann) aber weiß nicht was. Bitte helft mir!!

Antwort
von HalloMerida0815, 83

Ich war 18 Jahre alt, als mein Freund umgebracht wurde, ich durfte noch nicht mal zur Beerdigung gehen, weil mir mein Chef nicht frei geben wollte. 

Ich weiß bis heute nicht, wo er liegt! Und es ist schon 30 Jahre her. 

Ich war sooooo unendlich traurig, es hätte nicht das geringste gegeben, was mich aufgeheitert hätte. Vor allem der Grund war so unsinnig (wegen 5 DM die er dabei hatte). Eigentlich wollte ich ihn in einen Kurzurlaub mitnehmen, hab mich dann aber anders entschieden, weil er gerade aus Spanien mit seinen Eltern wieder gekommen ist. Ich hab mir lange Zeit die Schuld an seinem Mord gegeben. 

Die Mörder wurden gefasst, sie dachten er hätte mehr Geld bei sich. Sie haben 4 Jahre Knast bekommen. Ich fand das etwas zu wenig, gut das ich kein Richter bin.

Deinem Freund kannst du helfen, indem du ihm signalisiert, dass du für ihn da bist. Es gibt auch eine Nummer (0800 1110111 = Telefonseelsorge) die ist anonym und kostenfrei. Leg sie ihm einfach hin, bzw. per Mail/WhatsApp  und sag ihm, falls er mit jemandem unbeteiligten reden möchte.

Antwort
von comhb3mpqy, 31

Vielleicht besuchst Du deinen Freund mal. Oder machst etwas zusammen mit Ihm in einigen Tagen.

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Der Glaube bringt Hoffnung und Trost. Wenn Sie Gründe/Argumente haben wollen, um daran zu glauben, dann können Sie auf mein Profil gehen oder mich hier einfach fragen.

Antwort
von zauberfee98, 68

Hm du kannst ihn nicht zwingen mit dir zu reden , er muss es Vllt selbst erstmal verarbeiten . Eine Trauer Reaktion ist ja ganz normal und auch sehr wichtig um alles gut zu verarbeiten. Sag ihm das wenn er reden möchte du für ihn da bist und melde dich regelmäßig bei ihm frag wie es ihm geht und sowas .. Ansonsten kannst du ihn Vllt msl irgendwie zum Essen einladen etc damit er mal an was anderes denkt .. Aber gedrängt ihn bitte nicht .. Mit der Zeit wird das wieder!! Lass ihm die Zeit zur Trauer ..!!!

Antwort
von JZG22061954, 33

Wenn dein Freund derzeit über seinen Kummer nicht mit dir reden möchte, dann ist das von dir auch so zu akzeptieren und ergo dürfte es auch vollkommen ausreichen, wenn dein Freund weiß das Du wenn er dich braucht nach Möglichkeit wie auch immer für ihn da sein wirst. Eine sozusagen Zwangsbespaßung würde bei deinem Freund nichts bewirken und sie wäre auch gewissermaßen taktlos. Du darfst auch davon ausgehen, dass dein Freund diese für ihn schwierige Phase überwinden wird und etwas anderes wird ihm auch kaum übrig bleiben, dafür wird schon der Alltag mit seinen täglichen Anforderungen sorgen.

Antwort
von beast, 57

Du kannst ihn jetzt nicht aufbauen. Dein Freund trauert und bis der Schmerz über den Verlust  der stillen Trauer  platzmacht, kann sehr lange Zeit vergehen. Versuche nicht Deinen Freund mit Worten aufbauen zu wollen- das geht nach hinten los. Zeige ihm aber, dass Du für ihn da bist. Drücke ihm still  die Hand ,  wenn  er eine Schulter zum Ausweinen braucht, dann biete ihm  Deine an. Und wenn er mit Dir reden will über alles, dann höre einfach zu

Antwort
von Nilin25, 79

Du könntest ihn ein wenig ablenken das er nicht die ganze Zeit darüber nachzudenken muss, er wird früher oder später von selbst darüber sprechen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community