Frage von kali1995, 87

Freund ist noch mit seiner besten Freundin/Ex Affäre befreundet und sie liebt ihn immer noch. Wie soll ich denn damit souverän umgehen?

Jetzt die Details- Ich war vier Jahre mit meinem Partner zusammen, bis es irgendwann gar nicht mehr geklappt hat. Ich habe mich dann also von ihm getrennt, obwohl ich noch genau gleich für ihn empfand. Nach einem Jahr haben wir uns wieder gesehen und er hat mir sofort seine Gefühle gebeichtet und auch ich wollte es nochmal versuchen. Das Dilemma jetzt- in der Zeit hat er was mit seiner besten Freundin angefangen, die auch erst seit unserer Trennung seine beste ist. Vorher war ich das eindeutig. Sie hatten ein paar Monate etwas am laufen, aber wohl keine ernste Beziehung weil es sich, nur für ihn, nicht entwickelt hat. Das ist ein halbes Jahr her und sie liebt ihn immer noch (Liebe!) während es für ihn nicht mehr ist und auch nie Liebe war. Sie sehen sich trotzdem jeden Tag. Er und ich stecken schon in einer Fernbeziehung. Wenn er von mir redet, wird sie traurig. Und mir geht's damit überhaupt nicht gut, da ich nicht finde, dass das ein normales gesundes Verhältnis ist. 1. Liebt sie ihn noch, 2. nennt er sie immer noch beste Freundin obwohl er sich mich dafür wünscht 3. Warum nimmt sich ein Mensch nicht seinen Freiraum wenn die Liebe nicht erwidert wird. Ich habe das Gefühl an meine Grenzen zu stoßen, weil ich all seine Freunde erst kennen lernen muss (es sind Neue, sie ist dabei) 1. Er hat klar gemacht, dass weder er noch sie auf Abstand geht, weil nicht nötig. 2. Meine Grenze ist damit schon fast überschritten. Ich wusste das auch fast alles vorher, was neu ist- Sie liebt ihn immer noch. Ganz ehrlich. Ich will das nicht beenden, obwohl es richtig weh tut. Ich versuche einen Weg zu finden, damit zurecht zu kommen oder es aus einer anderen Perspektive zu sehen oder irgendetwas. Er sagt selbst es ist komisch zwischen den beiden, jedes Mal wenn sie sich sehen. An seinen Gefühlen zweifle ich auch gar nicht. ICH brauche einen Rat von euch, da ich mich bis morgen entscheiden muss, da er und ich uns im Kreis drehen. Ich habe ihm schon gesagt, wie ich mich fühle und er unterstützt mich, indem er mich daran erinnert, dass ich mir keine Gedanken machen muss. Aber das ist nicht der Punkt. Ich liebe ihn einfach sehr und aufrichtig und das beruht auf Gegenseitigkeit, aber für mich persönlich ist es einfach viel zu viel zu ertragen.. Das schlimmste- Sie liebt ihn und er uns sie akzeptieren das einfach und machen 'normal' weiter. Das ist mir zu viel Drama- spätestens wenn ich auftauche der vielleicht in die selbe Stadt ziehe. Ein paar Meinungen wären super, danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ShinyShadow, 46

Ach herrje...

Ich kann irgendwie beide Seiten verstehen.

Man sollte nie eine Freundschaft für eine Beziehung aufgeben.

Aber andererseits gehen Freundschaften zwischen Mann und Frau nur solange gut, bis einer von beiden Gefühle entwickelt... Und das ist bei den beiden ja eindeutig der Fall... Dazu kommt, dass die beiden was miteinander hatten...

Vermutlich willst du ihn nicht vor die Wahl stellen, aber du willst ihn auch nicht verlieren... So würde es mir zumindest gehen...

Einen guten Ratschlag zu geben ist echt schwierig...

Aber ich würde folgendes Vorschlagen: Lern sie kennen! Macht was in der Gruppe, gib dem ganzen eine Chance. Ich denke nämlich, dass sie dir so wie es jetzt ist, das Leben schwer machen wird. Wenn sie ihn wirklich liebt, wird sie dich nicht als seine Freundin akzeptieren, und sie wird alles tun, um das kaputt zu machen. (Frauen können sowas ganz gut hinterlistig, ohne dass er es merkt)

Von daher würd ich dir echt raten: Versuche, dich mit ihr "anzufreunden", so schwer es auch ist! Wenn ihr anfangt, euch zu mögen, könnte das klappen :)

Wer weiß, vielleicht lernt sie dann ganz bald einen anderen kennen und ihr könnt dann zusammen, als Freunde, Pläne schmieden, wie sie an den Kerl kommt?

Auch wenns jetzt komisch klingt... darin sehe ich echt die einzige Chance.

Kommentar von kali1995 ,

Danke! Er hat gar keine Gefühle für sie. Null! Ich glaube ihm voll und ganz. Richtig dumme Situation

Kommentar von ShinyShadow ,

Ja, aber sie ja scheinbar für ihn, und das macht die Situation schon schwierig.

Wenn man es drauf anlegt, bekommt man fast jede Beziehung zerstört, und das wir sie als seine gute Freundin auch schaffen.

Deshalb solltest du sie nicht als Feindin sehen, sondern versuchen, auf der selben Seite zu stehen :)

Antwort
von kali1995, 17

Also ich habe ihm gerade nochmal gesagt, wo meine Grenze liegt und das ich weiter nicht kann. Und noch bevor ich das sagen konnte hat er mir erzählt, dass er sich Gedanken gemacht hat und mich als seine Vertrauteste sieht und durchaus als seine beste Freundin und das keiner da rankommt. Auf meine 'Grenze' hat er gesagt, dass er ihr sagen wird, dass er jetzt vergeben ist und das es für die Zukunft ist und sie mir vorurteilsfrei begegnen soll. Sie muss das akzeptieren hat er hinzugefügt. Und ja, wenn sie das nicht tut, soll sie mich halt nicht kennen lernen schlug er vor, aber das ist dann wieder eine Nummer zu krass für mich. Mein Vorschlag dann- 'Sicherheitsabstand' halten, ohne die Freundschaft zu beenden, einfach damit es anständig bleibt, sonst kann ich es nicht. Und das dann konsequent. Also danke an euch alle!
(Fast hätte ich das unter ein Problem eines anderen gepostet..:D)

Antwort
von AmazonTutor, 41

Hallo,

Normalerweise würde jeder Mensch jetzt irgendwie über Vertrauen philosophieren aber ich denke da ein bisschen anders. Falls sie ihn liebt und er selber sagt, dass es komisch ist wenn sie sich treffen, dann sollte man da wenigstens ein wenig Abstand halten. Ich persönlich bin nicht wirklich gegen Freundschaft zwischen Mann und Frau auch, wenn ich da schon ein paar Probleme mit hätte. 

Im Endeffekt liegt deine Entscheidung dabei ob du ihn genug liebst um ihn in dieser Situation zu vertrauen oder ob die Schmerzen stark genug sind um diese Beziehung aufzugeben. (Eig. sollte er darauf eingehen wenn es dich kränkt, und vielleicht ein bisschen "Sicherheitsabstand" halten)

Egal für was du dich Entscheidest, solltest du dir keine Vorwürfe machen. Beides ist zugleich richtig als auch falsch. Die Entscheidung liegt subjektiv bei dir... :) 

Kommentar von kali1995 ,

Ja ich weiß, meine Liebe, sagen wir es mal so, ist stark genug um alles zu versuchen, aber es ist viel zu absurd um damit umzugehen. Er meint, sie gehen schon auf Abstand, aber da ginge schon mehr. Jeden Tag sehen. Danke dir

Kommentar von AmazonTutor ,

Auch wenn das hart wäre glaube ich, dass du es ihm einfach sagen solltest. Du solltest ihm sagen, dass du so nicht weiter machen kannst. Wenn er darauf nicht reagiert in dem er etwas an dieser Situation ändert, dann kenne ich da auch nur den einen Ausweg.

Tut mir leid für dich, dass deine Situation so heikel ist. Aber ich verstehe dich vollkommen :)

Kein Problem

Kommentar von kali1995 ,

Habe ich schon! Es ist alles gesagt, von beiden Seiten, es liegt nur noch an mir. Er meint nicht, dass er es weiter einschränken kann, weil er es auch mit ihr wieder normalisieren will. 

Kommentar von AmazonTutor ,

Ja dann ist es wie gesagt eine subjektive Entscheidung von dir. Tut es mehr weh wenn die Beziehung vorbei ist oder, wenn du ihm gezwungen vertrauen musst. Ich wünsche dir viel glück bei deiner Entscheidung :)

Antwort
von Ostsee1982, 26

Mir persönlich wäre das ehrlich gesagt zu dumm mich mit einem anderen Mädchen im übertragenen Sinne wegen einem Kerl zu prügeln. Ich wäre mir an deiner Stelle zu schade. Man kann es nämlich auch von einer anderen Seite sehen. Hätte er sich klar für dich entschieden würde er auch ihr gegenüber einen klare Grenze setzen und das tut er nicht, er trifft sich weiterhin mit ihr und damit bleibst du verunsichert und bei ihr schürt er immer wieder neue Hoffnungen.


Kommentar von kali1995 ,

Richtig, Grenzen setzten ist angesagt. Habe ich ihm gesagt. Aus Respekt allen gegenüber, auch ihr. Komischerweise habe ich auch noch ein mini bisschen Mitleid mit ihr. danke

Kommentar von Ostsee1982 ,

Du und sie könnt am wenigsten dafür, er macht die Situation so wie sie ist. Im Zweifelsfall würde ich die Konsequenzen daraus ziehen.

Antwort
von Cavo64, 18

Achtung meine Meinung ,wenn du es nicht hören willst dann lies nicht weiter:
Ich würde ihm raten lieber die beste Freundin zu nehmen die ihm immer gezeigt hat, dass sie ihn liebt

Kommentar von kali1995 ,

Naja, er hat für mich entschieden. Es liegt nicht bei ihm, sondern bei mir. Aber danke trotzdem

Antwort
von oxygenium, 34

Es gibt ne gute Möglich sich aus diesem Drama zu befreien.

Und das Wort heißt:

A-U-S-S-T-E-I-G-E-N

ganz klar für dich eine Grenze ziehen um ihm sagen wie es ist.

Ich würde so etwas nicht mitmachen!

Kommentar von kali1995 ,

Es ist ja der Wahnsinn wie schnell man eine Meinung bekommt, danke dir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten