Frage von 0sabi0, 66

Freund ist extrem kommunikationsscheu - warum?

Guten Abend,

ich bin jetzt über 3 Jahre mit meinem Freund zusammen und seit einiger Zeit bin ich ziemlich unglücklich.
Er hat noch nie sehr viel geredet, nicht nur bei mir, auch bei seiner Familie, bei Verwandten und anderen ist er immer sehr kurz angebunden. Anders jedoch, wenn er mit seinen "Fußballfreunden" zusammen ist, die können dann stundenlang über alles mögliche quatschen.
Grundsätzlich habe ich damit kein Problem. Wenn ich stundenlange Gespräche führen will, mache ich das meistens mit meinen Freundinnen.
Was mich aber ziemlich verletzt ist, dass ich in der letzten Zeit gut seinen Rat hätte gebrauchen können. Ich erzähle ihm von einigen Schwierigkeiten, zu denen ich gerne seine Meinung gewusst hätte.
Als Antwort kommt dann sowas wie:
"Ja, das ist echt blöd!"
"Naja, schaffst du schon."
"Hab auch keine Idee, was man da machen kann."
Und dann ist das Thema für ihn erledigt und er lässt mich einfach so damit zurück.

Ich meine eine Beziehung ist doch dazu da, sich gegenseitig zu unterstützen und bei Problemen zu helfen.

Ich habe ihn dann darauf angesprochen, warum er mit seinen Freunden immer durchgehend reden kann und ich ihm anscheinend es nicht wert bin, mal über etwas  kurz nachzudenken und Vorschläge zu diskutieren.
Er meint dann immer:
"Ich weiß nicht was ich sagen soll."
"Ich denke ja nach, aber mir fällt nichts ein, was ich sagen kann."

Seit dieser langen Diskussion habe ich dann für mich entschlossen, dass ich ab jetzt nichts mehr erzählen möchte, weil es sich für diese "vorprogrammierten" Antworten sowieso nicht lohnt.
Jetzt verdächtigt er mich, dass ich Geheimnisse vor ihm habe, weil ich seitdem selbst immer nur in möglichst kurzen Sätzen antworte und ihn auch nichts mehr frage. Letztens habe ich dann auch mitgekommen, dass er mein Handy und meine Tasche durchsucht hat, was er sonst nicht gemacht hat. Auch meine beste Freundin hat er angeschrieben, ob was los sei und ob sie wisse, wo ich bin.

Das alles hat die Stimmung in der Beziehung in sehr kurzer Zeit ziemlich verschlechtert. In mir hat sich innerhalb von zwei bis drei Wochen ein großes Gefühl der Abneigung und Gleichgültigkeit gegenüber ihm entwickelt.Ich fühle mich trotz Beziehung total alleine.

Könnt ihr mich verstehen?
Wie soll man denn sowas bitte ändern, wenn einer schon von der Persönlichkeit her so ignorant und egoistisch ist?! Hauptsache seine Probleme werden gelöst.

Naja, tut mir leid für den langen Text, aber ich wollte zu dieser Thematik mal ein paar Worte von anderen hören. Bin ziemlich enttäuscht.

Schönen Abend noch.

Antwort
von JohnEffern, 38

ja ich verstehe das. aber seine reaktion mit der kontrolle kann ich auch vesrtehen. er hat sich ja in seinem ego nicht verändert. das merkt man selber nicht, weil er es ja warscheinlich nicht extra gemacht hat. dann veränderst du dich  auf einmal, obwohl er denkt, es ist alles normal, ne? da denkt er sich natürlich erstmal" geht sie mir fremd oder warum ist sie so komisch?" aber ansonsten sage ihm mal, dass du gerne mit ihm über deine Probleme reden willst. ihr müsst füreinander da sein.

Das kann sonst noch sehr schlecht werden.

Kommentar von 0sabi0 ,

Wie kann man sich in so einer Situation denken, dass alles normal ist?
Es muss ja wohl jedem einleuchten, dass man sein Gegenüber (egal ob Frau oder Mann) nicht mit derart nutzlosen Kommentaren abspeist bzw. dass dieser dann damit zufrieden ist.

Kommentar von JohnEffern ,

ja das ist klar. aber denkst du er macht das unbewusst?

also der sachverhalt ist dann folgender:

du sprichst ihn ddarauf an und erzählst es. er guckt z.B. nur ins handy und sagt dann: aha, keine ahnung

Kommentar von 0sabi0 ,

Sagen wir es mal so. Es ist ja bekannt, dass Männer ein etwas anderes Kommunikationsverhalten haben als Frauen. Ich kenne zwar auch ein paar Männer, die gerne und viel reden - ist aber eher die Ausnahme.
Daher weiß ich nicht, ob das komplett "unbewusst" ist, aber auch wenn nicht, verstehe ich es einfach nicht.
Warum spricht man so ungern?!
Man redet doch gerne mit der Familie oder mit der Freundin. Wie kann man dann so desinteressiert sein?
Das ist eigentlich im Kern mein Verständnisproblem.

Kommentar von JohnEffern ,

frag ihn mal ;)

Also ob er sich eigentlich dafür interessiert, was du ihm erzählst.

Wenn dann wieder so ein jaja oder klar kommt, sagst du dass du mal richtig reden willst.

Würde das gehen?

Antwort
von safur, 26

Erstmal klares Ja, kann dich verstehen!
Sowas mit Tasche geht schon mal garnicht.

Das Problem ist, es schaukelt sich nun weiter auf. Er versteht nicht was du von ihm erwartest, du vergleichst! und stellt eine Anforderung an ihn. Er versteht aber garnicht was du von ihm möchtest.

Wenn das blöde läuft, wird das schlimmer und schlimmer, am Ende streitet ihr nur noch und wisst nicht mal warum :-)

Vorschlag: Dir ist es ja anscheinend wichtig seine Meinung zu hören.
Dann frag doch nochmal wie davor auch. Wenn er dann nichts sagt, dann sagst du halt mal wie du dir das vorstellen würdest. Was du dir wünschst.

Sowas wie "Boah - geht ja mal garnicht!" Voll Sch.. die Alte.. oder was auch immer :-)
Frag ihn.. was er dir anbieten kann, bzw. weshalb er nicht so mit dir empfindet?

Das klingt ziemlich subtil, evtl. kindisch, aber genau so "lernen sich Menschen wieder verstehen" :-)

Kommentar von 0sabi0 ,

Ich frage mich halt schon länger, ob man seine Eigenart wirklich ändern kann, nur für einen Partner. Wahrscheinlich wird aus ihm nie so der richtige Gesprächstyp werden.
Und ja, ich vergleiche deshalb, weil ich es als abwertend empfinde, wenn die Freunde vom Fußball einen höheren Stellenwert haben, als alles andere. Er weiß auch, dass mich das  extrem stört. Das konnte er auch schon nicht ändern.

Kommentar von safur ,

Und ich denke, du verstehst ihn nicht :-)
Das hat überhaupt nichts mit Stellenwert zutun. Er versteht gar nicht was du von ihm möchtest. Schon mal darüber nachgedacht?

Ich spreche auch mit manchen Menschen so toll und es macht mega Spaß. Mit anderen halt mal gar nicht. Was ist der Unterschied? Die einen unterhalten sich mit mir und es macht Spaß. Die anderen unterhalten sich und es macht mir überhaupt keinen Spaß. (und oder es nervt mich) Das hat nicht mal etwas mit dem Mensch dahinter zutun.

Entweder versuchst du erstmal zu verstehen, warum er bei dir so reagiert, hatte ich ja versucht dir nahe zu legen. Hat wohl noch nicht geklappt ODER du kannst dich nur in Akzeptanz üben.

Dein momentaner Weg klingt eher "ist mir zu anstrengend", dann mach ich halt Schluss.

Kommentar von 0sabi0 ,

So wie du das beschreibst, klingt es für mich auf meine Situation bezogen (überspitzt gesagt) eher so:

Mit seinen Fußballfreunden macht die Unterhaltung einfach super viel Spaß.
Obwohl ich mich auch mit ihm unterhalte, macht es aber bei mir nicht recht viel Spaß.
Ja, dann frage ich mich aber schon, warum man noch eine Beziehung führen sollte, wenn man sich nicht einmal mit der eigenen Freundin gerne unterhält.

Es ist mir auch nicht zu anstrengend, nur es zeigt eben, dass etwas nicht stimmt. Und das was nicht stimmt ist, dass solche Personen von Egoismus durchzogen sind und sich nur für eigene Dinge interessieren, aber nicht für Belange anderer. Das denke ich kann man im Grunde einfach nicht ändern, da das mit der eigenen Art und der Einstellung gegenüber anderen Personen zu tun hat.
Das liegt ja sicherlich nicht an mir, dass er so eingestellt ist.

Ich hoffe wir reden nicht aneinander vorbei und ich konnte nochmal deutlich machen, was ich genau meine. :)

Ach ja: Und dieses "er weiß nicht was ich von ihm will" ist ja auch kein Argument, da ich ihn schon oftmals in den drei Jahren darauf angesprochen habe. Ich habe ihm gesagt, dass er auch mal versuchen soll "sein Hirn einzuschalten", dann wird er sicher auch mal auf mögliche Lösungsvorschläge kommen. Er weiß, dass es mich stört, dass er keine geeigneten Antworten gibt und generell wenig redet.

Kommentar von safur ,

Na ja die Unterhaltung mit dir wird als anstrengend empfunden. Er versteht garnicht was du "mehr" von ihm möchtest.
Jetzt kommt es auf den Typ an, entweder ist er gut im ignorieren oder er flüchtet zu seinen Freunden. Du drückst ihn mehr weg von dir. Ich an seiner Stelle würde mir Gedanken machen, Menschen sind da aber halt unterschiedlich.

Nein der "Egoismus", was für mich keiner ist, liegt natürlich nicht an dir. Ich glaube er würde das selbst auch nicht als Eogismus deuten.

Nein wir reden nicht aneinander vorbei, aber du hörst mir auch noch nicht richtig zu oder verstehst was ich dir sagen möchte. Du siehst momentan nur "Du". Ich versuche dir mal die Brille von ihm aufzusetzen. Selbst hier gehst du gleich wieder auf die "Du" Sicht.

Kritik und "Hirn einschalten" hilft halt auch nichts. :-) So dumm es klingt. Man weiß wieder nicht, was will die und was stört die denn genau.

Schwieriges Thema. War es denn schon immer so? Ich kann dir nur sagen, du musst halt mehrfach aufzeigen was du jetzt erwarten würdest. Sag es sei dir wichtig. Entweder er versteht es dann und macht das auch gerne für dich oder du musst dich damit abfinden. Wenn das für dich ein Kriterium für Schluss ist, na ja dann ist es eben so. Du hast es wenigstens versucht.

Kommentar von 0sabi0 ,

Ganz am Anfang war das nicht so. Da hat er wenigstens noch versucht was zu sagen. Das war aber noch nie sehr hilfreich, was er gesagt hat. Ich habe mir das dann einige Zeit angehört und es ignoriert, obwohl seine Antworten nie zufriedenstellend waren.
An einem Abend war ich dann so genervt darüber, dass ich einmal richtig wütend geworden bin und dann war den ganzen Abend Streit angesagt. Am Ende hat er dann (wirklich wie ein kleines Kind) geheult und meinte: "Er überlegt ja, aber er weiß nie was er zu mir sagen soll". Diese Aussage hat mich dann nur noch mehr verärgert und dann habe ich den Streit abgebrochen und ihm halt meine Position klargemacht.
Ja, seitdem sind ihm die Diskussionen eigentlich egal und er sagt nicht mehr wirklich was.

Aber ok, deine Kommentare haben mir wenigstens schon die Richtung aufgezeigt, die das ganze vermutlich einschlagen wird.
Danke dafür!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community