Frage von Edaven, 73

Freund in den pool geschubst wer ersetzt handy?

Hallo liebe leute ich habe eine frage an euch und zwar: An meinem geburtstag habe ich eine poolparty gemacht und wie es eben so ist warn alle relativ angetrunken und es herrschte ziemliches chaos überall springen leute ins wasser und alles war nass. Inmitten vom geschehen stehen ein kumpel von mir und ich tanzen und er macht mich die ganze zeit auch nass dann habe ich ihn ins wasser geschubst und er hatte sein handy in der tasche :( nun mein problem er verlangt von mir das ich ihm sein iphone 6 ersetzte !! Ich habe keine haftpflichtversicherung und das würde sie ja auch sowieso nicht übernehmen und ich sehe es auch irgendwie nicht ein weil er sich selbst ständig mit bier übergossen hat (und mir auch ständig bierduschen gegeben hat) und er auch teilweise schon nass war ... ich stecke jetzt halt in der zwickmühle .. denkt ihr ich muss ihm das handy erstatten oder nicht weil man ja auf poolpartys auch nicht sein handy in der tasche haben sollte ..?

Antwort
von BenniXYZ, 3

Was ist das für ein Kumpel?? IQ?

Lehn dich mal zurück und laß ihn jammern. Das ist eigene Dummheit. Man geht nicht zur Poolparty und hat ein Handy in der Tasche oder eine nicht wasserdichte Uhr am Arm, ein Tablet dabei oder einen Fotoapparat usw. Nur wenn man die Absicht hat sie zu wässern und es jemandem in die Schuhe zu schieben!

Davon abgesehen würde ich mir an deiner Stelle unbedingt eine Privathaftpflicht zulegen. Jetzt nicht dafür, aber diese Versicherung zahlt nicht nur, sie wehrt auch unberechtigte Ansprüche ab. Kostet um 50€/Jahr, ohne Selbstbeteiligung.

Antwort
von akkurat01, 36

Das ist nicht ganz einfach.

Vielleicht haben deine Eltern eine Haftpflicht. Darüber könnte man das mit ein bisschen Geschick regulieren.

Da du ihn (nach dessen Provokation) in den Pool geschupst hast, ist wohl eine gewisse Mitschuld deinerseits berechtigt.

Ob er aber eine Forderung gegen dich durchsetzen kann bleibt zu bezweifeln. Unmöglich ist dies aber nicht.

Antwort
von EvilMastermind, 32

Denke da gibt es keine klare Antwort drauf.. gibt für beide Seiten Argumente. Das irgendwie unter einander zu Regeln wäre halt immer noch am besten. Vielleicht könnt ihr euch ja drauf einigen das ihr beide eine gewisse Teilschuld hattet und du nur einen Teil zahlst und er den Rest. 

Antwort
von Flintsch, 28

Das sehe ich so, wie du. Dein Freund scheint nicht unbedingt der Schlaueste zu sein. Wenn ich sehe, dass ständig Leute nass gemacht werden und er sich auch noch selbst mit Bier übergießt, dann muss er damit rechnen, dass sein Handy irgendwann einen Wasserschaden erleidet. Dabei spielt es keine Rolle, ob er von dir in den Pool geschubst wurde oder ob das Handy durch das Wasserspritzen beschädigt wurde.

Antwort
von Bitterkraut, 31

Niemand zahlt sein Handy, wer auf ner Poolparty mit Handy in der Tasche am Poolrand steht, ist selber schuld. Da muß man mit sowas rechnen.

Wenn du eine Privathaftplicht hast, kannst du das ja melden, die werden den Anspruch sicher abwehren.

Kommentar von BenniXYZ ,

Hat sie nicht, steht ja oben.

Antwort
von lavre1, 38

deine versicherung oder du, müssen das Handy ersetzten. So oder so hast du Selbstbehalt.

Antwort
von NewQuest, 37

Ganz klare Situation: du musst es nicht ersetzen!

Dein Kumpel müsste dir nachweisen, dass du ihn vorsätzlich ins Wasser geschubst hast, nur um das Handy kaputtzumachen. Das dürfte ihm wohl schwer gelingen. Also: ruhig Blut.

Klar, dass er sauer ist, aber so ist nun mal die Rechtslage.

Kommentar von Lupulus ,

müsste dir nachweisen, dass du ihn vorsätzlich ins Wasser geschubst hast, nur um das Handy kaputtzumachen

Wenn man also etwas unabsichtlich macht, muss man nicht für Schäden haften? In meiner Welt schon.

Kommentar von NewQuest ,

ich weiß ja nicht, wo deine Welt ist, aber Juristen denken so. Der Kumpel hat doch bestimmt eine Haftpflichtversicherung- die ersetzt es doch!

Kommentar von Lupulus ,

Du kennst aber komische Juristen. Wenn ich dich also gegen die Wand klatsche und dabei leider deine Nase bricht, muss man mir nachweisen, dass ich genau das erreichen wollte? Ansonsten heisst es eben für dich "Autsch, Pech gehabt" und ich geh' fröhlich meiner Wege? Denk doch noch mal drüber nach.

Die Haftpflichtversicherung des Kumpels? Was hat die damit zu tun? Hat der Kumpel irgendeinen Schaden am fremden Eigentum verursacht? Nein, hat er nicht. Und auch die Haftpflichtversicherung des Verursachers zahlt bei sowas wohl kaum, das dürfte die berühmte "grobe Fahrlässigkeit" sein.

Kommentar von NewQuest ,

Das ist doch ganz was anderes. Für solche Fälle ist die Haftpflichtversicherung doch gerade geschaffen worden. Und da die Situation bei der Party sehr unübersichtlich war, kann niemandem ein Vorsatz vorgeworfen werden. Also: keine Haftung.

Kommentar von Lupulus ,

Was ist ganz was anderes, und als was?

Für was für Fälle ist eine Haftpflichtversicherung geschaffen?

Und wessen Haftpflichtversicherung?

Ohne Vorsatz = keine Haftung? Schon wieder? Du bist echt beratungsresistent. 

Interessant auch, dass du von Haftpflichtversicherung schreibst und wie geschaffen sie doch für diesen Fall ist, und zwei Sätze weiter heisst es "keine Haftung". Merkst du was? Ich verrate es dir: Eine Haftpflichtversicherung springt (im Rahmen ihrer Versicherungsbedingungen) ein, wenn ein Versicherter einen Schaden am Eigentum eines Anderen verursacht hat und für diesen Schaden haftet.

===============================

Ich verabschiede mich aus dieser netten, aber völlig fruchtlosen Unterhaltung. Gräm dich nicht, nicht jeder muss alles wissen oder verstehen. Obwohl, eine gewisse Aufgeschlossenheit logischen Argumenten gegenüber ist schon 'ne feine Sache.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten