Frage von Traixrider, 159

Freund hat seit 2010 Fernwärme nicht bezahlt , was kann ihm alles passieren?

Hallo Folgendes : Freund wohnt in einer Mietwohnung und hat seit 6 Jahren keine Fernwärme ( Heizung, Wasser, Abwasser ) , den Fernwärmevertrag hat mein Kumpel mit der Stadtwerke abgeschlossen läuft also nicht über den Vermieter. Heizung wurde vor 2 Jahren verblommt und er wurde auf Zahlung verklagt. Mittlerweile hat er fast 5000 Euro Schulden bei der Stadtwerke.

Er kriegt EU Rente.

Weitere Infos : Er wohnt in einem Hochhaus ohne eigene Wasseruhr.

Was kann ihm passieren ?

Kann er vom Vermieter fristlos gekündigt werden ? Meines Erachtens Nein solange die Wohnung nicht verwahrlost oder liege ich da falsch ?

Ich kann mir nicht vorstellen das er nun sozusagen den Rest seines Lebens Wasser/Abwasser kostenlos hat...irgendwas müssen die doch da machen um an ihr Geld zu kommen ? Was für rechtliche Möglichkeiten hat die Stadtwerke? Oder gibt es in dem Fall keine rechtliche Handhabe?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BS3BM, 72

Dein Freund riskiert sehr wohl die Kündigung der Wohnung - da er sie offensichtlich nicht ordnungsgemäß heizen kann wegen Sperrung der Fernwärme und so Schaden an der Mietwohnung entstehen kann.

Wegen der Schulden kann ein Rechtstitel erwirkt werden und bei ihm alles über der Pfandfreigrenze gepfändet werden. Auch Kontopfändung wäre möglich sofern er kein P-Konto hat. Aber bei seinem Rentenbezug ist es eigentlich aussichtslos. Ich würde deinem Freund einen Besuch bei der Schuldenberatung empfehlen - irgendwie muss er doch sein Leben wieder in Griff bekommen.

Ich kann mir schon vorstellen, dass auch der Wasserbezug gesperrt wird, da er nicht bezahlt.


Kommentar von Traixrider ,

Ein Konto hat er leider schon seit Jahren nicht mehr. 

Er wohnt in einem Hochhaus können die da das Wasser einfach so abstellen ? Eine eigene Wasseruhr hat er nicht.

Er bekommt knapp 800 Euro Rente 

Kommentar von bwhoch2 ,

Für die Zahlung der Wasserrechnung ist der Eigentümer des Hauses zuständig. Deshalb werden die Stadtwerke das Wasser nicht sperren.

Antwort
von Reanne, 89

Ich kann mir vorstellen, dass ihm auch der Wasserbezug abgestellt wird mittels eines Zwischenventils. Dazu müßte aber der Vermieter kontaktiert werden. Irgendwelche staatl. Hilfen gibt es nicht. Er kann Verbraucher-Insolvenz  beantragen. Auf Dauer kommt er nicht umhin, die  monatlichen Abschlagszahlungen zu leisten.

Kommentar von Traixrider ,

Ok das ist krass . Aber ist Wasser nicht ein Grundrecht rein rechtlich gesehen? 

Kommentar von Reanne ,

Ja schon, aber man muss  es auch bezahlen.

Kommentar von bwhoch2 ,

Rein rechtlich gesehen hat jeder Mensch das Menschenrecht auf Zugang zu sauberem Wasser. Es ist aber nicht einklagbar und man hat auch nicht das Recht auf sauberes Wasser aus der eigenen Wasserleitung. In unserem Staat würde das bedeuten, dass auch Menschen, die sich keinen Wasseranschluss leisten können, das Recht haben, sauberes Wasser beziehen zu können. Man würde es auch sicher erlauben, dass man sich Kanister oder Flaschen mit Trinkwasser aus Leitungen in öffentlichen Gebäuden abfüllen darf.

Das Recht auf Wasser aus der Wasserleitung in der eigenen Wohnung hat man jedoch nur, wenn man auch wirklich dafür bezahlt.

Antwort
von andie61, 100

 Wenn er keine Mietschulden hat kann ihm nicht gekündigt werden.Bekommt er ergänzende Grundsicherung,und wenn nein war er schon einmal beim Sozialamt wegen der Schulden beim Versorger?

Kommentar von Traixrider ,

Er bekommt EU Rente und ist über dem Sozialhilfesatz.  Ihm steht wohl leider nichts zu vermute ich . 

Kommentar von andie61 ,

Dann nicht,aber er sollte sich trotzdem einmal beim Sozialamt informieren ob die ihm da nicht helfen können,Er kann sich ja selber einmal ausrechnen ob er Anspruch haben könnte auf Grundsicherung,wenn seine Rente weniger als 404 Euro plus angemessener Warmiete für seinen Wohnbereich ist dann hätte er Anspruch.Auch Wohngeld könnte er beantragen wenn er da dann drüber liegen sollte.

Kommentar von Traixrider ,

Also et liegt über 50 Euro über dem Satz , auch Wohngeld steht ihm nicht zu. 

Aber mal zu den anderen Fragen : Wie geht es in so einem Fall weiter ? Sogesehen hat er Wasser und Abwasser für lau..

Kommentar von andie61 ,

Das zahlt er über die Nenenkosten,das hat nichts mit der Fernwärme zu tun.

Kommentar von Traixrider ,

Ich habe es selbst gesehen , Wasser und Abwasser ist in der Fernwärme mit drin nicht in den Nebenkosten 

Kommentar von andie61 ,

Das ist ungewöhnlich,nur das werden sie nicht sperren können,er sollte mal zu einer Schuldnerberatung gehen.

Kommentar von bwhoch2 ,

Und das ohne eigenen Wasserzähler. Wer's glaubt, wird selig.


Ich glaube eher an einen etwas seltsamen Aufbau der Abrechnung. Lass Dir lieber mal die jährliche Betriebskostenabrechnung zeigen.


Kommentar von Traixrider ,

Ich habe das selbst gesehen , in den Betriebskosten ist kein Wasser aufgeführt. Im Fernwärmevertrag aber schon. Das wird irgendwie über das ganze Haus abgerechnet vermute ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community