Frage von Steffi1503, 40

Freund hat schon Kind, was nun?

Hallo ihr lieben, irgendwie hab ich ein Problem. Was eigentlich kein Problem sein sollte. Ich suche jemand gleichgesinnten mit dem ich mich austauschen kann. Denn mein freund hat ein kind aus einer ex Affäre, ich bin dafür das er kontakt mit dem kleinen hat, jedoch missfällt mir der Kontakt mit der Mutter. Sie scheint mir son recht hinterlästiges Mädel zu sein (kann mich auch täuschen) ich habe sie persönlich noch nicht kennen gelernt aber einige Dinge sprechen nicht Grade für sie. Ich weiss das ein kind beide Elternteile braucht. Somit brauche ich keinen Vortrag darüber. Ich möchte mich nur gern mit jemanden austauschen dem es evtl genau so geht. Ich kann auch nicht mit meinen freund reden er sagt dazu nix oder ist genervt. Er gibt sich indirekt mühe um es auch mir recht zu machen. Ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Zumal wollte er anfangs keinen Kontakt zu seinem Sohn, ich habe versucht ihm vom Gegenteil zu überzeugen aber es War nix zu machen. Dann kam ein Anruf von seiner Ex und schon scheint es zu funktionieren. Ich hoffe jemand kann mir evtl helfen. Danke

Antwort
von Blindi56, 40

Ist ja logisch, dass er auch etwas Kontakt zu seiner Ex haben muss, wenn er das Kidn sehen will. und die muss damit einverstandens ein, dass das Kind bei ihm und Dir ist. Vielleicht war das der Grund, dass es bisher nicht geklappt hatte, er hat sich nicht getraut, weil er Dich nicht beunruhigen wollte.

Im Prinzip holt und bringt er das Kind ja nur. Der Mutter wird aber verständlicherweise wichtig sein, zu sehen, wie DU damit klar kommst, also vielleicht erst mal einige Treffen an neutralen Orten, vor allem, wenn ER das Kind auch nciht so gut kennt und umgekehrt (kommt ja mit drauf an, wie alt das Kind ist, ein 2-jähriges kann man nicht plötzlich fremden Personen anvertrauen).


Kommentar von Steffi1503 ,

Da hast du recht. er ist 3 von daher ist er zur Zeit bei Mutter und Kind um somit das Vertrauen aufzubauen. was mir auch logisch erscheint. es geht mir nicht um den Kontakt zum Kind und das er auch mit uhr Kontakt haben MUSS ist mir auch bewusst aber ich kann das nicht nachvollziehen das et erst kein Kontakt haben wollte und nun ist er jede Woche da. für das Kind is es gut aber mich stört die Mutter. sorry

Kommentar von Blindi56 ,

Vielleicht konnte er mit dem noch kleineren Kind einfach nichts anfangen? Bzw, hatte sich das nicht zugetraut? Was wäre, wenn Du einfach mal mitgingest? Das Kind wird sich ja auch an Dich gewöhnen müssen.

Kommentar von Steffi1503 ,

Ich möchte mich da aber ungern aufdrängen. er hat so schon genug damit zutun.... ich denke es wäre denn auch besser wenn er das von sich aus will

Antwort
von Amyd128, 24

Hallo Steffi, Liebe basiert auf Vertrauen, wenn dies in Eurer Beziehung vorhanden ist, sollte es doch eigentlich kein Grund zur Sorge geben. Klar, ich kenne es selbst, es ist einem nicht immer geheuer, aber man muss lernen es zu akzeptieren. Mach Dir doch Dein eigenes Bild von seiner Ex oder lerne Sie kennen, das kann schon sehr hilfreich sein und vor allem beruhigend. 

Kommentar von Steffi1503 ,

Das ist endlich mal ne Antwort ohne "komm damit klar oder lass es" Danke erstmal. die Überlegung hatte ich auch schon aber was is wenn es eskaliert oder so? aber das is dann wohl so "gute Miene zum bösen Spiel"

Antwort
von violatedsoul, 25

Damit leben oder trennen.

Er ist der Erzeuger, egal wie du zur Mutter des Kindes stehst.

Wenn er aber erst einen Tritt brauchte, um sich um sein Kind zu kümmern, wäre er bei mir gleich abgeschrieben gewesen.

Antwort
von Mignon1, 30

Du mußt lernen, mit der Situation umzugehen. Es ist klar, dass dein Freund Kontakt zur Kindesmutter hat und immer haben wird. Das ist auch gut so und ist im Sinne des Kindes. Wenn du damit nicht umgehen kannst, mußt du dich trennen. Es ist zwar hart, ist aber so.

Antwort
von Steffi1503, 30

Das weiss ich selbst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten