Frage von Lea269, 120

Freund hat Kinder mit Ex (zwei Jungs,9 und 11 in meinem Fall)-wie geht ihr damit um?

Ich suche hier mehr nach Erfahrungen als nach Antworten. Vielleicht gibt es ja Frauen in einer ähnlichen Lage? Wie ist das für Euch,läuft es gut oder gibt es viele Probleme?

Evtl kann man sich ja auch mal privat austauschen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sternschnuppe40, 40

Solange sich dich akzeptieren ist alles gut.Wen sie bei der Mutter leben werden sie ihren Vater besuchen.

Am Anfang dauert es etwas bis sie vertrauen zu dir bekommen,bleib einfach du selbst.

Mein Mann hat drei Kinder aus erster Ehe ,sie haben zwar schon alle ihr eigenes Leben ,wohnen nicht mehr zuhause aber ich hatte nie Probleme wir verstehen uns super.Selbst mit den  zwei Enkeln meines Mannes 5,10J. verstehe ich mich super.

Wir sind seit sechs Jahren zusammen und haben ein tolles Familienleben .

Antwort
von Apfel2016, 19

Mein Partner hat einen Sohn (10) und dieser ist jedes zweite Wochenende, sowie Mittwochs bei uns. Das läuft alles sehr gut, der kleine hat sich schnell an mich gewöhnt und akzeptiert mich. Mit der Mutter gibt es auch kein Problem, sie freut sich darüber das wir uns verstehen und ihn immer mit einbeziehen (zum Beispiel ein eigenes Zimmer in unserer neuen Wohnung, Ausflüge etc).

Ich würde bei meinen eigenen Kindern bestimmt einiges anders machen, aber das ist nicht mein Kind und entsprechend geht es nicht um meine Ansichten. Es ist wichtig, dass man sich nicht versucht in die Erziehung oder so einzumischen.

Ich verstehe mich mit der Mutter auch gut und habe als mein Freund arbeiten musste den kleinen auch schon allein bei ihr abgeholt. Zum Kindergeburtstag wurde ich auch mit eingeladen.

Kommentar von Lea269 ,

Klingt toll :-) 

Antwort
von Wonnepoppen, 54

Erst mal gibt es jede Menge Frauen in so einer Lage!

zu 2.!

sowohl, als auch, es kommt  immer auf den einzelnen Fall an, bzw. auf die Menschen, die es betrifft!

Wenn es Probleme gibt u. die bleiben nicht aus, übrigens in jeder Beziehung, ist vor allem wichtig mit einander zu reden u. Lösungen zu finden, die allen gerecht werden!

Antwort
von Wapiti201264, 46

In meinem Fall läuft es seit sieben Jahren echt mies.

Mein Mann hat zwei Söhne, 14 und 17, die 400 km entfernt bei der Mutter leben.

Er liebt seine Kinder und hat sich damals extra hier Arbeit gesucht, damit er seine Familie auch versorgen kann.

Vier Wochen später ist sie ihm fremdgegangen und redet seitdem den Kindern ein, er sei ein schlechter Vater, habe sie alle drei verlassen und wolle nicht zahlen (obwohl er immer gezahlt hat, trotz allem!)

Mittlerweile hat mein Mann Depressionen und einen Schlaganfall durch den extremen emotionalen Stress erlitten, und selbst jetzt hält die Dame noch die Hand auf, will immer nur Geld.

Besuche und/oder Anrufe hat sie inzwischen auch komplett abgewürgt.

Aber das ist vermutlich nicht das Beispiel, das Dir jetzt weiterhilft.

Ich hoffe, Dein Freund hat ein gutes Verhältnis zu seinen Kindern und seiner Ex und sie können sich regelmässig treffen, dann werden sie Dich auch bald akzeptieren. Das hätte ich uns auch gewünscht.

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Solche Frauen sind echt zum kotzen ,andere schlecht dastehen zu lassen das sie als übermutti gilt.

Tut mir leid für euch ,sowas ist nie leicht.Zwei Kinder meines Mannes haben kein Kontakt zur leiblichen Mutter ,da sie ihm  damals auch  fremd gegangen ist und sie es nicht verzeihen konnten.

Kommentar von Lea269 ,

Danke für Deine Antwort. Mein Freund hat keinen guten Kontakt zur Ex,sie reden nur das nötigste die Kinder betreffend. Sie hat auch schon länger wieder einen neuen Partner...

Kommentar von Wapiti201264 ,

Die Ex ist eigentlich unwichtig, wichtig ist, ob Dein Freund zufrieden ist mit der Häufigkeit und Dauer der Treffen mit seinen Kindern.

Falls ja, ist alles gut, falls nein und er liebt seine Kinder, wirst Du durch die gleiche Hölle gehen wie ich - falls Du ihn liebst.

Kommentar von Menuett ,

Und der Vater hat nichts unternommen um den Kindern zu erklären, dass dieses Fremdgehen nur die Erwachsenen betrifft und nicht die Kinder?

Ganz heißes Eisen vor Gericht.

Kommentar von Menuett ,

Ein 14 und ein 17jähriger sind beide schon ganz gut in der Lage sich selbst ein Bild zu machen.

Kommentar von Wapiti201264 ,

Nicht, wenn sie seit sieben Jahren von Grosseltern und Mutter indoktriniert werden. Damals waren sie ja erst sieben und zehn, und die ganze Zeit dieselbe Leier...

Antwort
von Samira73, 23

Hallo,

bei mir ist es so, dass mein Partner mit dem ich vier Jahre zusammen bin (wir aber nicht zusammen leben) einen Sohn (12) Jahre hat.

Leider ist der Kontakt zur Mutter des Sohnes nicht besonderst - er sieht seinen Sohn unregelmässig - was ihm auch zu schaffen macht.

Kontakt zwischen mir und dem Sohn besteht nicht - hab ihn nur einmal kurz und das nur zufällig gesehen.

Der Kontakt zwischen uns ist nicht erwünscht.

Kommentar von Lea269 ,

Das klingt ja leider auch nicht so toll :-( 

Antwort
von klugshicer, 50

Ich hatte schon Beziehungen mit alleinerziehenden Frauen und hatte damit nie Probleme - allerdings habe ich ich mich immer aus der Erziehung der Kinder heraus gehalten.

Antwort
von Glueckskeks01, 52

Nun, man muss akzeptieren, dass er Kinder hat. Man bekommt ihn mit Kindern oder gar nicht. Und man kommt meist erst hinter den Kindern. Was ich aber auch normal finde. Damit muss man leben. Kannst du das, ist alles gut. Kannst du es nicht, ist er nicht der Richtige für dich.

Antwort
von OhlalaLea, 81

Ich verstehe nicht wo das Problem sein sollte? Wenn sie bei der Mutter leben, dann gibt es eben ab und zu Umgangsrecht und betreffen dich ja nicht und wenn sie beim Vater leben, dann musst du wissen, ob du damit klarkommst, eben unter Umständen einen großen Einfluss auf ihre Erziehung zu haben. Und trotz nicht leiblicher Kinder ein Familienleben zu haben.

Antwort
von CreativeBlog, 49

Guten Tag,

ich persönlich hatte noch keine Freundin, die Kinder hatte. Wahrscheinlich auch noch etwas zu jung. Aber meine Meinung ist folgendes...

Man sollte von Anfang an klar sein, das man sehr wahrscheinlich hinten steht. Aus vielen Geschichten hört man immer wieder selbstverständlicherweise '' wenn du meine Kinder nicht akzeptierst,dann verscheuch dich ''. Logischerweise. Ich wäre auch so.

Das heißt entweder, du willst oder lässt es. Probleme gibt es immer, in jeder Form. Wenn man nicht Streit mit den Kindern hat, kommt was anderes.

Antwort
von relevant, 32

Zu welchem Zeitpunkt hat er das mitgeteilt?

Kommentar von Lea269 ,

Was meinst Du damit? 

Kommentar von relevant ,

Du hast es ja gewusst als ihr eine Beziehung eingegangen seid, oder?

Kommentar von Lea269 ,

Ja,aber darum geht es doch gar nicht,sondern lediglich um den Austausch von Erfahrungen...

Kommentar von relevant ,

Der Vollständigkeit halber. Weil sich daraus eine andere Empfehlung ergeben kann. Auf jeden Fall ein freundschaftliches Verhältnis aufbauen. Wenn du dich mit den Kids nicht verträgst wird es Eure Beziehung beeinträchtigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community