Frage von Maikolo, 105

Freund hat Handy kaputt gemacht?

Mein Freund hat mein Handy aus Versehen fallen gelassen, als er ein Foto von mir machen wollte und da der Boden sehr felsig war, ist das Display gesprungen, und ein Teil vom Rückseitendeckel abgebrochen. Er hat ja eine Haftpflichtversicherung, die dafür bezahlt, aber das Handy gibt es nicht mehr in der Farbe zu kaufen (Motorola Moto X Play), da ich es im "Moto Maker" selbst zusammengestellt habe mit Gravur auf der Rückseite usw. und der "Moto Maker" nicht mehr verfügbar ist. Das Handy gibt es nur noch in Schwarz bzw. Weiß. Meine Frage jetzt: Was kann ich jetzt tun? Habe ich Anspruch auf ein neues Gerät, oder kann ich das Geld verlangen? Gruß Maik.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apolon, 37

Mein Freund hat mein Handy aus Versehen fallen gelassen, als er ein Foto von mir machen wollte

Mit anderen Worten, es handelt sich um einen Gefälligkeitsschaden.

Bedeutet, nur dann wenn Gefälligkeitsschäden mitversichert sind, zahlt seine Privathaftpflichtversicherung etwas, allerdings max. nur den Zeitwert.

Also sollte er seinen Versicherungsvermittler kontaktieren und ihn fragen, ob Versicherungsschutz besteht.

Gruß N.U.

Antwort
von GanMar, 76

Habe ich Anspruch auf ein neues Gerät, oder kann ich das Geld verlangen?

Es ist ein gebrauchtes Gerät kaputt gegangen, also hast Du nur Anspruch auf ein gebrauchtes Gerät oder eben die Summe, die ein gebrauchtes Handy wert ist.

Kommentar von Maikolo ,

Danke für die schnelle Antwort!

Kommentar von Apolon ,

Aber nur dann, wenn Gefälligkeitsschäden mitversichert sind!

Kommentar von GanMar ,

Das kommt allerdings noch dazu... Danke für Deine Ergänzung, die sicher auch der Fragesteller als hilfreich empfinden wird.

Antwort
von kevin1905, 30

Du hast Anspruch auf den Zeitwert. Dieser ist durch die Individualisierung ggf. etwas höher als ein Modell von der Stange aber du hast

  • keinen Anspruch auf den Kaufpreis
  • keinen Anspruch auf ein neues Gerät, außer im gleichen Zustand wie es umittelbar vor dem Schaden vorlag.
Antwort
von RexImperSenatus, 15

Im Handyladen mit Rep. Service versuchen, ein neues in die alte "Schale" einbauen zu lassen . die Vers. wird allerdings nicht den Umbau zahlen - den Ersatz aber schon  - hoffe ich !

Durch den Umbau wird allerdings die Garantie erlischen !

Antwort
von FGO65, 62

Du bekommst eh nur den Zeitwert erstattet

Kommentar von Maikolo ,

Also das Geld?

Kommentar von FGO65 ,

Ja, die Versicherung bekommt das kaputte Handy und Du dann den Wert des Handy am Schadentag

Kommentar von GanMar ,

Ja - allerdings nur soviel, wie ein gebrauchtes Handy wert ist. Oder es werden die Reparaturkosten ersetzt, wenn eine Reparatur möglich und wirtschaftlich vertretbar ist.

Kommentar von Maikolo ,

Woher wissen die, wie viel es davor Wert war? 🤔 Wahrscheinlich bekomme ich nicht mal die Hälfte des Neupreis. Danke für die Antwort.

Kommentar von GanMar ,

Woher wissen die, wie viel es davor Wert war?

Durch Vorlage der Originalrechnung?

Wahrscheinlich bekomme ich nicht mal die Hälfte des Neupreis.

Nach 12 bis 18 Monaten Nutzungsdauer dürfte 50% das Allerhöchste sein, was noch herauszuschlagen ist.

Kommentar von Apolon ,

Unter Umständen zahlt die Privathaftpflichtversicherung keinen Cent, und zwar dann wenn Gefälligkeitsschäden nicht mitversichert sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community