Frage von Sisi335l, 129

Freund bei Drogenentzug helfen?

Mein Freund hat beschlossen keine Drogen mehr zu nehmen. Ich finde das total gut aber ich hab keinerlei Erfahrungen damit und weiß nicht was ich tun soll. Er zeigt und sagt mir noch das er mich liebt, aber er distanziert sich trotzdem irgendwie, versucht auf andere Gedanken zu kommen um nicht rüchfällig zu werden. Ich möchte ihm ja helfen, er sagt jedoch das ich ihm dabei nicht helfen kann. Stimmt das..? Kann man auch der Person die man liebt, wenn sie auf Entzug ist und 'ruhe' braucht nicht helfen, außer ihr beizustehen oder ist das schon hilfe genug? was soll ich tun? Ich will nicht das er mir entgleitet, ich habe Angst das er Entzug sogar etwas in ihm verändert, so komisch es auch klingt..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Angst & Gesundheit, 77

Hallo Sisi335l,

ja, das ist leider so. Lasse ihn am besten in Ruhe. Lieben heißt auch, mal loszulassen, um wiederkommen zu können. Und das wird er: wiederkommen. Aber im Moment braucht er all seine Kraft für sich. Beistehen ist sehr gut :-)

Was ihm dagegen wirklich helfen könnte, wäre Unterstützung von Menschen, die sich mit Drogen auskennen und ihm wertvolle Tipps geben könnten. Oder auch Therapeuten. Aber auch das muss er selbst für sich entscheiden.

Dass es das gibt, wird er wissen. Nur im Falle eines akut bevorstehenden Rückfalls könntest Du ihn vielleicht mal vorsichtig daran erinnern.

Frage ihn bitte in einer passenden Gelegenheit, was Du in einem evtl. 'Not-/Rückfall' unternehmen solltest. Denn auch das ist Dein Recht, informiert zu werden, wie Du Dich gegebenenfalls zu verhalten hast.

Alles Gute

Buddhishi

Kommentar von Sisi335l ,

danke, das hilft mir wirklich weiter :) auch wenns schmerzhaft ihn so zu sehen

Kommentar von Buddhishi ,

Ja, Zurückhaltung ist meist schwerer, weil man sich so hilflos vorkommt. Aber so ist es manchmal halt die beste Hilfe. Du machst das sehr gut. Respekt :-)

Kommentar von Buddhishi ,

Vielen Dank für den 'Stern', freut mich, dass ich Dir helfen konnte :-)

Alles Liebe und Gute wünscht Dir Buddhishi

Antwort
von Heemer24, 54

Hallo,

ich hatte auch mal einen Freund (bester Freund)  der beschlossen hat keine Drogen mehr zu nehmen. Es ist für die Person sehr, sehr schwer und in dieser schwierigen Zeit braucht man jemand an seiner Seite. 

Rede mit ihm..sag ihm, dass du stolz auf ihn bist das er es durchziehen möchte, unternimm mit ihm schöne Sachen, geh mit ihm raus und probier ihn irgendwie abzulenken. Es wird ihm vielleicht nicht so viel helfen wie du denkst, aber es ist schonmal ein Anfang. Kämpfe um ihn auch wenn er es in dem Moment nicht macht. 

Dass aller wichtigste ist, sag ihm wie sehr du ihn liebst und wie wichtig er dir ist. Immer und immer wieder und zeige ihm, dass du stolz auf ihn bist, wenn er es wirklich durchzieht und schafft! 

Wünsche euch ganz viel Glück

Kommentar von Sisi335l ,

du hast recht.. echt.. deine Worte öffnen mir die Augen, nur.. meine Eltern sind etwas überbesorgt, ixh darf selten raus. das ist auch einer der wenigen Dinge, die mich belasten, ich kann nicht bei ihm sein..

Kommentar von Heemer24 ,

dann telefoniere mit ihm, schreib ihm Briefe und/oder süße Nachrichten. Er brauch es gerade in dieser Zeit am meisten! Wende dich auf keinem Fall von ihm ab.. denn ich denke gerade das macht ihm den Entzug dann noch schwerer.

Antwort
von tjooo, 61

äähmm.. ich hab zwar auch garkeine ahnung von drogen aber hab gelesen, dass ein kalter entzug ( wenn er denn tatsächlich einen solchen) nicht die logischste bzw lösung ist bzw die lösung die einen schnell rückfällig macht. ich denke vielleicht solltest du ihn nicht so aufdringlich versuchen zu helfen. ich bermute das machst du zwar nicht aber versuchs auch nicht. am besten ihr geht iwklrich zu eine rentzugsklinik. wenn er da nicht hin will, dann denke ich,  dass er höchstwahrscheinlich das nicht soo ernst nimmt. wenn doch, dann ist es auf jeden fall gut. ich denke das ist eine gute lösung

Antwort
von djNightgroove, 36

Stimmt, er muss das alleine schaffen, das kann ihm keiner abnehmen. Sei einfach für ihn da, wenn er auf dich zukommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community