Frage von Rangoline, 89

Frettchen im Wald Überlebenschance?

Hallo ihr lieben, Heute Nachmittag war ich mit meinen Frettchen draußen im Wald spazieren. So wie immer die gewohnte Strecke und mit Leine. Aber heute hat sich meine kleine Fähe total erschrocken als aufeinmal Waldarbeiter mit Motorsägen zu hören waren. Sie hat sich vor lauter Panik aus dem Geschirr gewunden das ich garnicht schnell genug reagieren konnte :-( Bin selbst total erschrocken von dem plötzlichem Lärm ... Hab schnell meinen Frettchen Bub auf den Arm genommen weil er los gerissen ist. Und dann ist die kleine Maus aber schon entwischt. Ich hab sie bis eben gesucht ... Keine Spur von ihr... :-( Der Wald ist so riesig sie könnte überall sein. Aber meine größte Angst ist das sie wohl möglich morgen schon nicht mehr lebt ... Hier gibt es massenhaft Füchse und sie wäre wirklich eine leichte Beute ! :,( Oder mach ich mir zu große Sorgen ? Meint ihr sie überlebt und gibt es überhaupt noch eine Chance sie zu finden ? Danke schon mal für eure Hilfe !

Antwort
von SonjaLP1, 64

Wenn möglich, solltet Du den Kennel mit einem

 alten Kuscheltuch und Futter / Wasser draußen aufstellen und ihn immer wieder kontrollieren, auch nachts.

Mehr Infos , siehe Link - http://www.frettchen-hilfe.de/es_entlaufen.php 

Antwort
von Nightlover70, 42

Die Überlebenschancen sind gut.
Das Wetter ist kein Problem.
Ein Fuchs fängt nicht so mal eben ein Frettchen.
Hoffentlich findest Du sie morgen.

Antwort
von Deamonia, 12

Nicht aufgeben! 

Eines meiner Frettchen war auch mal entlaufen, ich habe ihn nach 7 Tagen wiedergefunden, zwar ziemlich abgemagert, aber ansonsten unverletzt!!! 

Mein Tipp: Setz dich an eine Stelle im Wald, und rufe nach ihr, am besten stundenlang! 

Dabei nicht rumlaufen, das war damals nämlich mein Fehler! 

Ich hab ihn in einer Gartensiedlung vermutet (wo auch massig Katzen sind!) und bin da hin und her, und hab nach ihm gerufen, 3 Stunden lang. 

Noch am selben Abend, wurde er oberhalb der Gartensiedlung aufgefunden (Ich hatte die ganze Gegend mit Zetteln zugepflastert) 

Im Nachhinein denke ich, das ich ihn durch mein rufen rausgelockt habe, aber zu viel rumgelaufen bin, als das er mich seinerseits finden konnte. 

Außerdem kannst du eine Box aufstellen, mit einem Durchgang wo sie, aber keine größeren Tiere durchpassen, so hat sie zumindest einen sicheren Ort, und so viel wie Frettchen schlafen, kann es gut sein, das du sie da dann schlafend vorfindest! 

Antwort
von anaandmia, 62

Das tut mir sehr leid für dich....

Aber ich bin ganz erlich - wäre das mein Tier würde ich weitersuchen. Nimm vertraute Sachen mit (Geräusche, Geruch usw. ) und verusche sie irgendwie noch zu finden.....

Antwort
von Tinnef, 18

Ich denke auch, dass sie mit Sicherheit noch ein paar Tage überstehen wird. Wenn es nicht zu heiß ist und sie irgendwo was zu trinken findet. Andere Raubtiere sind eigentlich keine Beute für den Fuchs, würde mir eher Sorgen um die Hunde der morgendlichen Spaziergänger machen :/

Nimm dein anderes Frettchen mit und such sie, Box aufstellen ist auch eine sehr gute Idee. Wenn es in der Nähe einer Wohngegend ist, kann sie auch in ein Haus gelaufen sein. Häng also am Besten Zettel auf.

Oder ist sie inzwischen schon wieder aufgetaucht?

Ich drück dir die Daumen!

Antwort
von ApfelTea, 33

Ohje :( die chance, dass sie überlebt ist natürlich total gering. Frettchen können ja kaum jagen und fallen überall runter. Vielleicht hilft es, wenn du an der stelle eine box aufstellst, mit bekannten gerüchen. Dann geht sie vielleicht rein. Du kannst auch versuchen sie zu rufen, falls ihr sowas trainiert habt.

Antwort
von ArmedWombat, 55

Also aufgrund der Wetterlage und der nahrungstechnischen Bedingungen schätze ich die Überlebenschancen auf 34.9%, aber da ist noch Luft nach oben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten