Frage von snyper12, 150

Fressnapf verkauft bedrohte Tierarten?

Meine Schwester hat als Geschenk für meine Oma eine griechische Schildkröte beim Fressnapf gekauft. Nun erhielt sie eine Anzeige wegen erwerb einer von aussterben bedrohten Tierart. Ich habe nachgesehen und es heißt vollgendes wäre nicht erlaubt:

...verkaufen, kaufen, zum Verkauf oder Kauf anbieten, zu Verkaufszwecken vorrätig halten oder befördern oder zu kommerziellen Zwecken erwerben, zur Schau stellen oder verwenden

Meine Schwester wusste nichts davon... was kann höhstens passieren? Wie könnte ich helfen? Warum verkauft ein bekannter Laden solche Tiere. Wie kann ich sie aus dem Schlamassel rausholen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ponyfliege, 30

sie muss glaubhaft versichern, dass sie davon ausgegangen ist, dass eine renommierte ladenkette nichts verbotenes verkauft.

weil - im verkauf und kauf von waren gilt das kaufmännische "treu und glauben" - quasi ein alter ehrenkodex.

ich hoffe, gegen den laden wurde mittlerweile anzeige erstattet...

Kommentar von snyper12 ,

alles gelöst... das Tier musste nur Fotografiert und mehrmals eingetragen werden^^

Antwort
von jessica268, 105

Du meine Güte. Passieren kann da wohl nichts. Sie hat sie ja nur im Laden gekauft. Ich würde mich mit dem Tierschutz in Verbindung setzen. Damit sie gegen die angehen können. Höre ich übrigens zum ersten Mal.

Antwort
von Bikka, 18

Tausche die Schildkröte gegen nen Einkaufstroll i ...kann Oma sicher besser gebrauchen.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 43

Versuche, die Frage möglichst schnell löschen zu lassen. Ich gehe davon aus, dass dir sonst innerhalb kürzester Zeit die Fressnapf-Anwälte die Hölle heiß machen werden.

Wenn man solche Tiere kauft, sollte man nach einer CITES-Bescheinigung fragen. Woher hat man denn überhaupt ihre Daten?

Antwort
von schoschi06, 50

Von wem kommt denn die Anzeige ? Warscheinlich bekommst du jetzt eine von Fressnapf wegen Verleumdung und Falschaussage !

Kommentar von furbo ,

Gar nicht so abwegig. Verleumdung wohl nicht, üble Nachrede wohl eher.

Kommentar von schoschi06 ,

Denn sie wissen nicht was sie tun ! Da die Frage nicht zu löschen ist kann eine Klage auf den Fragesteller zukommen.

Antwort
von Akephalos666, 69

Ich kann dir das alles leider nicht beantworten. Aber schon allein die Tatsache in einer Zoohandlung ein Tier zu kaufen ist absolut dumm. Das schreit förmlich nach keiner Ahnung und Null Information. Und habe ich mich nicht informiert dann kaufe ich auch kein Tier. 

Jedes noch so kleine Lebewesen verlangt Verantwortung und nicht grade wenig. 

Außerdem verschenkt man einfach keine Tiere. 

Klar ist es ne Sauerei von der Zoohandlung, aber sie hat genauso eine Informationspflicht. 

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. 

Kommentar von vitus64 ,

Man sollte sich schon darauf verlassen können, dass man die Tiere, die Fressnapf anbietet, auch legal erwerben kann. Und was sollen die Bemerkungen über Verantwortung. Du unterstellst Verantwortungslosigkeit ohne einen Anhaltspunkt dafür.

Kommentar von Akephalos666 ,

Also sind Tiere als Geschenk nicht Verantwortungslos? 

Und scheinbar hat man beim informieren über die Tierart gleich gefunden das der Kauf und Verkauf verboten sind.

Was bedeutet das sich vorher NICHT informiert wurde. Sonst wäre es ja garnicht zu der Anzeige gekommen. Und wer sich vor Anschaffung eines Tieres nicht richtig informiert, dazu gehören für mich Haltung, Pflege oder wie hier z.B. rechtliche Einschränkungen oder Anforderungen, der handelt Verantwortungslos.

Sind für mich persönlich genug Anhaltspunkte. 

Kommentar von Maximilian112 ,

Ja! Wenn ich mir ein Brot kaufe lese ich auch immer erst die EU Verordnungen dazu.....

Kommentar von TitecAqua ,

Haha ein brot ist ja auch kein Lebewesen. Da kann ich mir ja schon mal einen Text sparen

Kommentar von Laurena94 ,

Du vergleichst Brot mit lebenden Tieren? Das alleine zeugt schon davon das auch Du null Verständnis hast

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community