Frage von LiLaLu991, 141

Fressattacke ich will mich besser fühlen?

Hallo

Ich war magersüchtig aber bin schon wieder im Normalgewicht..habe trotzdem total Angst weiter zuzunehmen. Die Essstörung hat mich dann wieder überrumpelt und ich habe nachdem ich an einem Abend zu viel süßes gegessen (den Tag über normal und abends ca. 5 Kekse) habe dann am nächsten Tag extra viel Sport gemacht und das hat mein Körper mir dann denke ich einfach wieder heimgezahlt..am Tag nach dem Sport hatte ich dann eine Mega Fressattacke aber es war iwie Hunger nicht so wahllos..
Und dann am Tag danach dann wieder.. Habe dann noch nach dem Abendessen 4 Scheiben Osterfladen mit Butter & Marmelade , 2 schokoeier  und noch 2 Scheiben Brot mit Butter und Honig gegessen...
Gestern ging es mir dann so schlecht..mir hat alles weh getan ich war so schlecht drauf..habe das Gefühl ich wiege 5 Kilo mehr..

Was meint ihr wie viel ich jetzt zugenommen habe??? Nur so circa..??
Wie kann ich mich besser fühlen ???
Ich will ja normal essen aber dann wenn nur eine mini gewichtsschwankung iwie da ist dann denke ich gleich ich hätte zugenommen..und dann siegt wieder die Essstörung und ich spare wo ein.
Das macht mich so fertig..bitte helft mir!
Ich fühle mich gar nicht gut aber ich will mich nicht so fühlen!! Auch wenn ich jetzt zugenommen habe will ich mich einfach jetzt nicht schlecht fühlen sondern normal weiter machen aber ich bin so schlecht gelaunt und habe sowas beklemmtes in mir.. :(

Antwort
von GoodFella2306, 47

Hallo, ich vermute du hast ein großes Problem mit deiner Selbstwahrnehmung und bist zudem extrem fixiert auf Äußerlichkeiten. Natürlich möchte jeder schlank und schön sein, doch die Frage ist woher dieser Wunsch stammt. Und er stammt eindeutig aus dem Wunsch, den Vorstellungen anderer zu entsprechen. Du fühlst dich sofort hässlich sobald sich dein Gewicht auch nur ein bisschen nach oben oder unten bewegt. Ich kann dir ein Geheimnis verraten: Niemand wiegt ständig dasselbe. Man ist morgens leichter als abends, und nachdem man auf Toilette war, ist man leichter als vorher. Selbst wenn du etwas getrunken hast, verändert sich dein Gewicht. Deine Gedanken scheinen sich nur noch um dieses eine Thema zu drehen. Wenn du wirklich magersüchtig warst, wirst du in der Therapie auch therapeutische Betreuung gehabt haben. Hat der dir keine Tipps gegeben, wie man mit solchen Zwangsstörungen umgeht?

Antwort
von Thaliasp, 59

Hi, wenn du magersüchtig warst oder immer noch bist ist es nicht genug wenn du nur eine stationäre Therapie gemacht hast. Ich vermute mal dass es bei dir leider so war. Die in einer Klinik begonnene Therapie muss unbedingt ambulant fortgesetzt werden. Es gibt immer Gründe die einen Menschen in eine Sucht rutschen lassen. Diese Gründe muss man in einer ambulanten Therapie herausfinden und verarbeiten. .................So wie du schreibst hast du leider immer noch eine verzerrte Körperwahrnehmung. Ich selber habe auch eine ambulante Therapie gebraucht damit ich stabil geworden bin. Überlege dir ob das nicht ein Weg ist für dich, eine ambulante längerfristige Therapie. Alles Gute für dich. 

Antwort
von Caballero14, 53

Es ist schon mal ein (Teil-) Erfolg, dass du es geschafft hast wieder einen normalen BMI hast, du kannst stolz sein und es als Ansporn nehmen.

Wie viel du dadurch zugenommen hast, kann dir keiner von uns sagen, da müsstest du dich wiegen... (ich weiß nicht, wie sehr es dich triggert, wenn du dich wiegst!) Aber wie gesagt, keiner kann es sagen, denn es kommt drauf an, wie gut/schlecht dein Stoffwechsel ist, wie viel du dich sonst noch bewegt hast, usw. usw. Unser Körper verbraucht IMMER kcal, ob du schläfst, liegst und Tv schaust, liest, oder sonst etwas, klar mit Sport verbrennt man mehr, aber das tut jetzt nicht zur Sache.

Du nimmst auch nur einen Teil auf, denn du scheidest ja die Flüssigkeit, die du zu dir genommen hast und die feste Nahrung wieder aus, wie du merkst, ist es dann bei jeden anders.

Du kannst sicher sein, du hast keine 5 kg extra drauf (ich weiß, es ist Kopf- und Wahrnehmungssache, ich kann dich zu gut verstehen, wie du denkst!!).

Sei stolz auf dich, dass du dagegen angekämpft hast und du wirst es mit den Gedanken auch noch in den Griff bekommen, ich bin mir sicher, du bist ein hübsche und wundervolle Person. Du hast deinem Kopf und diesen Gedanken den Kampf angesagt und sie sollten nicht wieder an die Macht kommen.

Ich wünsche dir Alles, Alles Gute, dass du es (bald) ganz rausschaffst, aus diesem Teufelskreis, du musst nur stark bleiben und kämpfen, auch wenn dieser Weg seeehr hart ist, das weiß ich, aber du hast es bis hier hin geschafft und es werden immer mal wieder so dumme Gedanken kommen und du wirst es auch noch weuterhin schaffen. Es wirs immer mal wieder Rückschläge geben, doch du entscheidest, wie es weiter geht und wie du damit umgehsf, aber du musst auf jeden Fall stark bleiben!! <3

Antwort
von putzfee1, 32

Du bist (hoffentlich!) noch in Therapie, oder? Das ist nämlich ein Problem, was du besser mit deinem Therapeuten besprichst. Genau für sowas ist der da!

Antwort
von user023948, 39

Viel nicht! Um 1kg zuzunehmen musst du eine woche lang 7000kcal essen, das waren vielleicht 3000, wenns hoch kommt

Antwort
von svenrdvvv, 59

Wie viel du zugenommen hast? Nicht mehr als höchstens 1 KG.

Ernähre dich Gesund, macht einen satt und man fühlt sich nicht schlecht. Ich denke mal, dass ich der "Jojo-Effekt" der über dein Gewissen herrscht. Sag deinen Eltern, sie sollen keine Süßigkeiten mehr kaufen/vor dir verstecken.

Wenn du bis vor kurzem magersüchtig warst, ist es nicht ein Erfolg? Also ich meine, dass du zugenommen hast.

Kommentar von LiLaLu991 ,

Ja schon aber ich habe Angst durch die Fressattacken dann noch mehr zuzunehmen und ich fühe mich einfach so unwohl gerade in meinem Körper!
Ich will mich gut fühlen aber es geht nicht :(  

Kommentar von svenrdvvv ,

Wie bereits erwähnt, ernähre dich Gesund und iss nur minimal Süßigkeiten. Willst du nicht zunehmen, dann vermeide Kalorienbomben ( siehe Internet ) und versuche abends kaum bzw. gar nichts zu essen. Wenn du dich so unwohl fühlst, dann verzichte doch auf das ganze unnötige Essen. Ein Butterbrot mit Honig oder Schoko-Eier machen dich nicht satt. Ich esse z.B gerne Magerquark mit Bananen.

Im schlimmsten Fall würde ich mir eine professionelle Person aufsuchen, mit der du über deine Probleme reden kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community