Frage von abc1234ld, 53

Fressanfälle durch frühere Essstörung normal?

Hey. Ich hab vor ca. 2 1/2 Jahren eine Essstörung bekommen, da war ich 14. Ich war übergewichtig und habe von heute auf morgen kaum mehr was gegessen und streng Kalorien gezählt. Zufrieden war ich erst, wenn ich abends mit schmerzendem Magen im Bett lag. Ich hab dann auch in relativ kurzer Zeit über 15 Kilo abgenommen. Durch eine Veränderung meiner Wohnsituation ist das alles durcheinander geraten und ich hab die erste Zeit richtig viel gegessen und 5 Kilo zugenommen. Dann habe ich wieder angefangen zu hungern und exessiv Sport zu treiben und die 5 Kilos wieder verloren. Dann fing es mit den Fressanfällen an die ich bis heute habe. Ich komme einfach nicht weg von dem Kalorien zählen und meistens ist es so, wenn ich denke, dass ich beispielsweise mit den 2 Brötchen zum Frühstück und den Nudeln zum Mittag schon zu viele Kalorien gegessen habe um heute abzunehmen, habe ich plötzlich den Gedanken "jetzt ists auch egal, zunehmen werde ich heute eh" und dann fang ich an alles mögliche kreuz und quer in mich reinzustopfen. Das geht soweit, dass ich extra dafür zum nächten Supermarkt fahre, mega viel Süßkram und sowas kaufe und mich dann in meinem Zimmer verbarrikadiere und das alles heimlich esse. Ich schäme mich dann so, das ist kaum auszuhalten. Aber ich kann mich dann auch nicht mehr bremsen. Ich hab schon probiert, mich 6 Tage die Woche unter meinem Grundumsatz zu ernähren (1400 Kcal) und dann einen Cheatday zu machen. Aber meistens halte ich das gar nicht erst bis dahin aus. Diese Woche hatte ich auch schon wieder 2 Fressanfälle :/ Ich weiss einfach nicht mehr, was ich noch tun kann. Ich hab mich ausführlich über Ernährung informiert, ernähre mich abgesehen von den Fressanfällen gesund und ausgewogen. Allerdings esse ich nur Frühstück und Mittagessen, da ich oftmals denke, dass ich danach keine Kalorien mehr übrig habe. Das ist so frustrierend, ich möchte jetzt nur noch auf mein altes Gewicht (da fehlen 8 Kilo) und es dann endlich schaffen, normal zu essen. Bitte helft mir! Was kann ich tun?

Antwort
von itsabella, 19

Denk daran, dass essen immernoch Spaß und Genuss bleiben sollte und nicht "der Feind".
An deiner Stelle würde ich mit einer Therapeutin besprechen, wie weiter vorzugehen ist:
Vielleicht hilft eine ambulante Therapie, Ernährungsberatung oder aber du begibst dich freiwillig in die Klinik.
Hab vor so etwas keine Angst; es geht vielen wie dir und eine gute Klinik weiß, wie man in einem solchen Fall helfen kann.
Um ehrlich zu sein würde ich die Waage für eine Zeit lang aus dem Haus verbannen und auf dein inneres Gefühl hören: Sieh es als Challenge an, auf dein inneres Sättigungsgefühl zu hören.
Außerdem ist es wichtig, dass du nicht nur zwei Hauptmahlzeiten zu dir nimmst! Auch wenn du abnehmen willst, ist eine Mahlzeit auszulassen keine Lösung.
Weder das eine Extrem (kaum Essen), noch das andere (nicht-förderliches "Reinschaufeln") sind langfristig für deinen Körper erträglich.
Ich persönlich esse immer das, was mir schmeckt und zähle somit bewusst keine Kalorien. Manchmal muss es mal ne Tafel Schokolade sein, aber man muss selbst die Grenze von Genuss und bloßem "Reinstopfen" kennenlernen.
Vertrau dich auch Familie und Freunden an!
Ich bin mir sicher, dass sie dir ebenfalls Ratschläge geben können.
Nur das Beste für dich!

Antwort
von Jerimis, 18

Erstmal, hör auf mit diesen Radikalen "heut ess ich nix, heut ess ich super wenig, heut nehm ich mir vor super schnell abzunehmen".

Denn das was ich lese, hört sich sehr nach einem JoJo Effekt an.

Jo-Jo-Effekt

Als Jo-Jo-Effekt bezeichnet man eine unerwünschte und schnelle Gewichtszunahme nach einer Reduktionsdiät. Bei wiederholten Diäten kann sich das Körpergewicht wie ein Jo-Jo auf und ab bewegen, wobei das neue Endgewicht oft höher ist als das Ausgangsgewicht. Im übertragenen Sinn dient der Ausdruck zur Beschreibung von relativ schnell aufeinander folgenden Auf- und Abbewegungen beispielsweise in Konjunktur- und Aktienkurskurven.

Du musst das ganze ruhiger angehen lassen und dich nicht so selbst stressen.

Wenn du wirklich abnehmen willst, musst du das konsequent durchziehen und das mit diesen "cheatdays" sein lassen, denn dann fällst du nur ins alte Muster zurück.

Es gibt genügend Diäten wo du ganz normal essen darfst und trotzdem kaum bis nichts zunimmst, denn neben der Ernährung ist auch regelmäßige Bewegung und Sport wichtig.

Alles in allem geht nichts von Heut auf Morgen ohne den berühmten JoJo effekt auszulösen.

Manche dinge brauchen Zeit und dein Körper wird es dir danken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten