Frage von Johann242, 80

Fremdsprachen rutschen durcheinander?

Ich wollte mal von euch wissen, ob es euch ähnlich ergeht oder ob ich mit dem Phänomen ganz allein bin. Vorab, zum besseren Sprachverständnis:

Ich lerne schulisch Englisch, Französisch und Latein. Selbst bringe ich mir Russisch, Schwedisch, Niederländisch, Griechisch und etwas Italienisch bei.

Nun passiert es mir immer, dass ich zu meiner Französischlehrerin ganz automatisch, also ohne darüber nachdenken zu müssen "Entschuldigen Sie!" auf Russisch (Извините!) sage und nicht auf Französisch (Excuse-moi oder eben Pardon!) Dabei denke ich darüber gar nicht mehr nach. In Englisch fallen mir oftmals auch alle lateinischen Bezeichnungen für dieses Wort ein, und ich sage sie dann völlig ohne es zu bemerken. Erst die Blicke der anderen, gerade wenn es dann Russisch wird (bin der einzige, der es kann), zeigen mir, dass da wieder was Falsches kam.

Da ist eigentlich nur meine Englischlehrerin cool, sie unterrichtet auch Russisch und antwortet dann immer in Russisch und dann merke ich recht schnell, dass das Blödsinn eben war.

Geht es euch auch manchmal so? Gern sind auch Antworten von Sprachenlehrern gesehen, die zwei oder mehr Sprachen unterrichten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von azervo, 31

Das ist eigentlich ein gutes Zeichen ... Du denkst nicht mehr daran (wie Leute die eine Sprache nicht richtig können) an "Übersetzungen".

Mit der Zeit geht das dann weg und Du antwortest in der riichtigen Sprache.

Antwort
von Clarissant, 36

Mir passiert es manchmal, dass mir ein bestimmtes Wort nicht einfällt – oder dass mir dieses Wort in der falschen Sprache einfällt. Wenn ich ein Erlebnis erzähle, das ich in einer anderen Sprache erlebt habe, dann rutscht mir oftmals auch das ein oder andere Wort durch (vor allem im Englischen, wenn ich von England erzähle). Hin und wieder ist es auch so, dass ich ein Wort verwende, von dem ich glaube, dass es richtig ist, obwohl es in dieser Sprache anders klingt oder nicht mal existiert. So habe ich "hoffen" im Italienischen für lange Zeit mit "esperare" (anstatt "sperare") übersetzt, weil ich mich zu sehr am Französischen (espérer) orientiert habe.  

Dass ich aber nicht merke, dass ich eine andere Sprache spreche, passiert mir eigentlich so gut wie nie. Wenn mir doch ein Wort mal durchrutscht, dann fällt mir das auf, sobald ich es ausgesprochen habe. 

Ich habe in der Schule immer sehr darauf geachtet, die Sprachen auseinanderzuhalten und getrennt zu lernen. Italienisch und Französisch habe ich bspw. anfangs nie an einem Tag geübt, sondern immer mit genügend Abstand dazwischen. 

Letzten Endes ist jeder anders. Ich denke, das Phänomen, welches du beschreibst, kennen auch viele andere. :) 

Antwort
von Malavatica, 53

Das passiert mir schon mal, dass mir ein Wort spontan auf Kroatisch einfällt, wenn ich eigentlich gerade mit italienisch beschäftigt bin. Kann dich also verstehen. 

Bei mehreren Sprachen ist das um so wahrscheinlicher. 

Antwort
von OlliBjoern, 32

Ja, ich kenne das recht gut. Ich "mische" auch oft Sprachen durcheinander. Mit meiner Frau spreche ich öfters Schwedisch, und manchmal (z.B. beim Autofahren) mische ich schon mal ein "vasemalle" oder "oikealle" (nach links, nach rechts, Finnisch) rein, just for fun.

Im Keller haben wir einen "kosteudenpoistaja" (einen Feuchtigkeitsentferner, heißt das so?), so ein Ding mit Calciumchlorid drin, welches die Luftfeuchtigkeit entfernt. Oder ich sage so kurze Witze wie "syö tilli pojat" (esst euren Dill, Jungs)... "olen kriisissä" (ich krieg die Krise) "olen tulossa huluksi" (ich werde wahnsinnig) und so...

"Eigentlich" spreche ich ja nur Schwedisch mit meiner Frau, aber mit ein paar Einsprengseln klingt es halt noch etwas anders. In Norwegen hat mal ein Norweger zu uns gesagt, wir würden ein gutes "Skandinavisch" sprechen, er war sich nicht sicher, was das nun genau sein sollte, was wir da benutzen ("eigentlich" sollte es nur Schwedisch sein) (obwohl er uns verstanden hatte).

Kommentar von Johann242 ,

Bei dir ist das aber gewollt, ich mache das nicht mit Absicht. Welche Sprache auch immer mir in den Kopf kommt, ich antworte einfach - ohne nachzudenken oder ohne Absicht - in dieser Sprache.

Kommentar von OlliBjoern ,

Ok, ich verstehe.

Antwort
von Schwimmakademie, 22

Dieses Phänomen ist nicht unüblich. Besonders bei artverwandten Sprachen passiert das schnell.

Hier wird eine ital. Vokabel im franz. Satz gebraucht und umgekehrt.

Dies mag dir grade als komplett falsch erscheinen aber es gibt eine durchaus tolerierte Form der Sprachmischung. Durchforste einmal das "Deutsche" nach sogenannten Anglismen (aus dem englischen Sprachgebrauch "eingedeutschte Wörter").  (handy, business, mobil, .... )

Diese Form der Mischung gibt es in anderen Sprachen auch und ist durchaus toleriert. Was nun hinzukommt ist, dass die meisten deiner Klassenkameraden vermutlich nicht sehr fest in der zu lernenden Sprache sein werden und deshalb zumeist etwas "dumm aus der Wäsche schauen".

Mein Tipp für dieses Phänomen ist "Anwenden". Immer wieder Tage einbauen in denen du nur "die eine Sprache" nutzt. So entwickelst du mehr ein Gefühl dafür. Ich kann dir aber gleich sagen, dass dies nicht helfen wird, wenn es dann darum geht die richtige Vokabel zu finden (oftmals fällt das Wort dann in jeder möglichen Sprache ein, nur nicht in der die manb gerade braucht )

Dir viel Erfolg

LG

Kommentar von SaraWarHier ,

Jetzt muss ich dich mal kurz kritisieren: Zum einen heißt es Anglizismen und nicht Anglismen und zum anderen ist handy ein englisches Adjektiv, aber es heißt nicht Mobiltelefon auf Deutsch. 

Kommentar von Schwimmakademie ,

Moin,

für berechtigte Kritik bin ich jederzeit empfänglich, ermöglicht sie mir doch zu wachsen :-)

Punkt 1. Vollkommen d'accord. hier bitte ich alle Leser meines Posts gedanklich das Wort der Korrektur als geschrieben anzunehmen :-)

 Zu Punkt 2.)

sowohl Handy als auch mobil(e) sind Adjektive und dennoch finden sie im Deutschen Sprachgebrauch Verwendung. Man kann nun darüber streiten, ob mobil sich eher aus dem Lat. ableitet und dem Englischen entnommen ist, doch das Phänomen bleibt das Gleiche.

LG

Kommentar von Johann242 ,

Ich glaube, du hast das Problem nicht ganz erfasst. Von einer Sprachmischung weiß ich und vermutlich sogar mehr, als du denkst. Das Problem ist, dass das russische "Entschuldigung" gar nicht im Französischen vorkommt. Nicht als Fremd- oder Lehnwort und auch nicht als Übertragung. Genau so, wie es mir immer passiert dass, ich "mon" und "мой" - also die franz. und russ. Possesivpronomen, gern mal verwechsle.

Kommentar von Schwimmakademie ,

ich habe dich schon verstanden, du sagt einen Satz a la

"und auf einmal habe ich aus dem window gesehen und la soleil war da". blödes Beispiel aber ich denke dies ist es, was du meinst. gegen dieses Phänomen hilft dir womöglich oben erläuterter Sprachgefühl - Trick.

Ich habe dich lediglich darauf aufmerksam machen wollen ,dass jemand der der Sprache wirklich mächtig ist, die Lehnwörter womöglich versteht. Klar wird es dabei Vokabeln geben auf die dies nicht anwendbar ist.

LG

Kommentar von Johann242 ,

Nicht ganz, das ist es nicht. Ich antworte in einem Satz immer in einer Sprache, nur kann es sein, dass die Antwort darauf dann von mir komplett in Russisch kommt. So ist das.

Kommentar von Schwimmakademie ,

Oh, dieses Pränomen kenne ich tatsächlich noch nicht.

Antwort
von Hardware02, 26

Nein, geht mir grundsätzlich nicht so. Bei mir sind die Sprachen säuberlich getrennt, und ich kann mich z.B. mit jemandem auf Englisch unterhalten, mich umdrehen, und mit jemand anderem Deutsch reden. 

Was mir passiert: Wenn ich lange Englisch gelesen oder gehört habe und dann etwas auf Deutsch lesen, dauert es einen kurzen Moment zum "umschalten". Bis dahin denke ich mir, "WTF?"

Antwort
von SahraxD, 9

Bei mir ist es genau so! Ich bin gerade in der 7. Klasse. Lerne in der Schule Englisch und Russisch (2.Muttersprache) bis jetzt. Zu Hause lerne ich für meinen Vater noch Hebbräisch. Alleine noch Spanisch und Yisdiach weiter. Ich habe eigentlich keine großen Probleme damit wenn mir so ein malör passiert. Ist halt cool mehrere Sprachen zu könne. :)

Kommentar von SahraxD ,

* Yisddisch

Antwort
von lollollollollol, 34

Ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen - Wahrscheinlich lernst du einfach zu viele Sprachen gleichzeitig. Dann kommen ja noch andere Dinge dazu, die du jeden Tag in der Schule lernst. Da kann ich mir es gut vorstellen, dass dein Gehirn mal etwas durcheinanderbringt.
Trotzdem bisher mein Respekt: 8 Fremdsprachen gleichzeitig ist schon enorm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community