Frage von burly99, 137

Fremder Gegenstand in meinen auto kaputt gegangen?

Hallo ich war vor 2 Wochen mit nem Freund weg. Der hatte sein Kopfhörer beim aussteigen im auto vergessen und die im tür Fach liegen lassen. Dabei hingen diese raus und wurden zwischen tür und auto eingeklemmt. Beim fahren sind die Hörer immer auf die Straße geschliffen(unbemerkt!) nach 5 tagen kam dieser Freund zu mir und hatte gefragt ob er sie bei mir im auto vergessen hätte. Ich sagte weiß ich nicht und guckte Nach. In der Zeit (5 tagen) hatte mein Vater das bemerkt das im auto die Kopfhörer lagen und in die Küche gelegt. Also sagte ich zum Freund ja sie liegen in der Küche kannst sie abholen. Nach knapp weiteren 2 Wochen holte er sie ab und wir beide bemerkten das die kaputt waren und verschliffen. Und nun will er mich anzeigen. (Wert der Kopfhörer neu = 150 Euro ) ! KEINER WEDER MEIN VATER NOCH ICH HATTEN BEMERKT DAS DIE KOPFHÖRER KAPUTT WAREN ( MEIN VATER WUSSTE NICHT MAL VON WEM DIE KOPFHÖRER WAREN)

Antwort
von RudiRatlos67, 59

Einfache Antwort..... Wenn Deine Brille auf dem Fußboden liegt und ein anderer tritt darauf, kannst Du keinen Schadensersatz verlangen es sei denn er hat den Raum gegen Deinen Willen betreten, dann läge allerdings gleichzeitig Hausfriedensbruch (Straftat) vor. Anzeigen kann er Dich... Spricht nichts dagegen, sollte es allerdings dadurch zu einer Gerichtsverhandlung kommen, ist das Risiko in dem Fall für den Kläger weit aus teurer als der Streitwert, das wird er sich sicher überlegen. Eine Rechtsschutz Versicherung wird in dem Fall höchstwahrscheinlich auch keine Deckungszusage erteilen..... Außerdem hast Du auch noch deinen Vater als Zeugen. nächster Punkt, wenn er schon so dreist ist, Dir für seine Verfehlung zu drohen, dann dreh den Spieß doch erstmal um.... Bitte ihn um die Rechnung der Kopfhörer oder ersatzweise um die Kopfhörer selbst, wärst Du haftpflichtig hätte er nur Anspruch auf den Zeitwert der bei elektronischen Geräten nach sehr kurzer Zeit gegen Null geht. Wärst Du haftpflichtig müsstest Du nur das erstatten was vergleichbare gebrauchte Kopfhörer in ähnlichem alter und ähnlichem gebrauchszustand heute kosten.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ach ja.... vergessen, das ganze steht übrigens im § 823 BGB einfach mal Googlen

Antwort
von RubberDuck1972, 60

Der Schaden am Kopfhörer entstand dadurch, dass der Besitzer (dein Freund) den Kopfhörer in bzw. an deinem Fahrzeug ließ.

Du bist nur dann Haftbar, wenn du den Gegenstand fahrlässig (oder vorsätzlich) beschädigst. Das ist in dem Fall, den du beschrieben hast, eben nicht so.

Soll er dich doch anzeigen. - Dabei kommt nichts heraus.

Antwort
von Zeitnot, 57

Das läuft über dein Haftpflichtversicherung. Eine Anzeige bringt da rein gar nichts für deinen "Freund"...

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Nein, der ist selbst schuld, wenn er seinen Kram im Auto seines Freundes liegen lässt.

Antwort
von Apolon, 32

@burly99,

wenn dein Freund, seine Kopfhörer auf dem Boden eines Autos liegen lässt, muss doch der Fahrzeughalter dies nicht wissen.

Selbst wenn beim Einsteigen anderer Personen darauf getreten wird, haben diese dafür keine schuld.

Die einzige Schuld liegt bei deinem Freund, und somit hat er auch keinen Anspruch auf Schadenserstattung.

Wenn ihm die Kopfhörer so wichtig waren, warum holte er sie erst nach 2 Wochen ab ?

Melde den Schaden deiner Privathaftpflichtversicherung.

Diese wird deinem Freund mitteilen, dass keine Erstattung erfolgt. 

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Alles richtig.. Nur das in diesem Fall die Kfz Versicherung involviert ist um den unberechtigten Schaden abzuwehren.... Die private Haftpflichtversicherung schließt Schäden die mit einem Kfz passieren bis auf wenige Ausnahmen aus.

Kommentar von Apolon ,

Stimmt - aber dieser Vorfall gehört zu solchen Ausnahmen.

Denn was hat die Kfz-Versicherung mit einem verlorenen Gegenstand zu tun.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

genauso wenig wie die private Haftpflichtversicherung, abgesehen davon das der Gegenstand durch die bestimmungsgemäße aktive Benutzung des Kfz verschlissen wurde und die private Haftpflichtversicherung aktive fahrlässigkeit oder fahrlässigkeit durch Unterlassung als Schadensursache versichert. All das liegt in diesem Fall nicht vor, daher besteht auch weder gegen das Kfz noch gegen einen seiner Fahrer ein begründeter Haftpflicht Anspruch. Die fahrlässigkeit hat einzig und allein derjenige begangen dem der Kopfhörer abhanden gekommen ist und in seinem Fall ist es ein nicht versicherbarer Eigenschaden.

Kommentar von Apolon ,

Die fahrlässigkeit hat einzig und allein derjenige begangen dem der Kopfhörer abhanden gekommen ist und in seinem Fall ist es ein nicht versicherbarer Eigenschaden.

Stimmt - und deshalb wird die PHV den Schaden abwehren!

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht & Versicherung, 80

Wenn du (mit deinem Fahrzeug) den Kopfhörer kaputt gemacht hast, dann zahlt das die KFZ-Haftpflichtversicherung.

Ob sich das lohnt, kann ruhig bezweifelt werden.

Kommentar von RubberDuck1972 ,

Nein, der ist selbst schuld, wenn er seinen Kram im Auto seines Freundes liegen lässt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community