Frage von 4rtchef, 94

Fremde Kreditkarte: illegal?

Hey Leute, ich habe ein Problem 😫 und zwar kennt ihr bestimmt Websites und ähnliches, wo man seine Kreditdaten zb von der visacard eingeben muss um zu bestätigen, dass man 18 oder so ist. Und ich habe mir dann einfach im Internet die Daten generieren lassen. Das ist aber nicht das Problem. Als ich gesehen habe, dass es geklappt hat, hab ich aus Spaß versucht damit was zu kaufen (bei Amazon). Ich habe erwartet, dass es storniert wird oä. aber es hat geklappt und es wird bald zugestellt. Was soll ich erwarten?

Antwort
von Gerste94, 43

Eine Anzeige wegen Betrugs kannst du erwarten, wenn Amazon kein Geld bekommt oder der, von dem das Geld eventuell abgebucht wird sich beschwert, dann werden die nicht lang zögern und dich anzeigen, deine Adresse haben sie ja...

Ich würde an deiner Stelle schnellstmöglich die Bestellung stornieren oder die Bestellung garnicht annehmen wenn sie bei dir ankommt, dann geht das Paket zurück und alles ist (hoffentlich) wieder gut

Antwort
von wilees, 42

Sieh zu, dass Du die gelieferte Ware umgehend zurücksendest. Denn sonst bekommst Du massive Probleme, die Du zumindest durch die Rücksendung abmildern kannst. Denn Amazon kann durch die Lieferanschrift auch den Kartenbetrug nachweisen.

Antwort
von medmonk, 15

Klar ich hatte nichts böses vor. Habe alles storniert und die Daten gelöscht

An und für sich erst einmal irrelevant und sich lediglich strafmildernd auswirken kann. Du hast dich strafbar gemacht und wohl in den kommenden Tagen/Wochen von Post von der Staatsanwaltschaft bekommen wirst und dich letztendlich vor einem Gericht verantworten musst. 

hab ich aus Spaß versucht damit was zu kaufen

Betrug ist wie schon gesagt kein Spaß sondern eine Straftat und wird auch als solche geahndet. Kurz und knapp dir großen Ärgern eingehandelt hast und nun die Suppe auslöffeln musst. 

aber es hat geklappt und es wird bald zugestellt. Was soll ich erwarten?

Nur weil der Bestellprozess abgeschlossen wurde, heißt es nicht das auch die Ware tatsächlich verschickt wird. Amazon oder der Händler des angebotenen Produkts dich höchstwahrscheinlich bereits angezeigt hat. Wenn du gescheit bist, Montag direkt einen Anwalt aufsuchst und dich beraten lässt. 

Kommentar von herzilein35 ,

Montag ist erst einmal Feiertag

Antwort
von AntwortMarkus, 30

Woe blöd kann man sein? Die Ware kommt zu dir.  Also kann man auch nachverfolgen, wer diesen Kreditkarten-Betrug begangen hat.

Selbst zurück schicken ist zu spät für dich, mein Freund. Denn schon der Versuch ist strafbar:

§ 152a StGB („Fälschung von Zahlungskarten, Schecks und Wechseln“):

(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr oder, um eine solche Täuschung zu ermöglichen,

1. inländische oder ausländische Zahlungskarten, Schecks oder Wechsel nachmacht oder verfälscht oder
2. solche falschen Karten, Schecks oder Wechsel sich oder einem anderen verschafft, feilhält, einem anderen überlässt oder gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.

Antwort
von NoRealist, 48

Ich würde es zurück schicken lassen und das Geld der fremde Person wiedergeben sonst machst du dich strafbar..

Kommentar von 4rtchef ,

Ich weiß ja nicht wer diese Person ist...🤔

Kommentar von Limearts ,

Strafbar war bereits was geschehen ist. Daran ändert der Vorschlag auch nichts mehr. Er kann höchstens die Folgen mildern.

Kommentar von NoRealist ,

Geben ist eher das falsche Wort, ...meinte wieder in die fremde Kredikarte zurückschicken lassen.

@Limearts Danke für den Hinweis ^^' hatte falsch formuliert.

Antwort
von priesterlein, 32

Mach nur weiter so, du Betrüger. Der Weg wird dich schon irgendwo hinbringen.

Kommentar von 4rtchef ,

hab jz alles storniert und die Daten gelöscht hatte ja nicht vor ein Betrüger oder so zu sein

Antwort
von Devrim34, 26

Das ist kein Spaß.

Storniere bzw. sende die Ware zurück.

Antwort
von wewog, 20

Hä? Ich verstehe die Frage nicht. Die Frage sollte lauten: was muss ich tun?

Was Du hier machst, fällt unter Kreditkartenbetrug. Also solltest Du nix erwarten, sondern die Bestellung schleunigst stornieren.

Google mal nach "Kreditkartenbetrug" und schau Dir mal die Gesetze § 152a StGB, § 152b StGB und  § 263 StGB an. Da stehen richtig heftige Strafen drauf und Amazon hat zumindest eine Lieferadresse und auch die IP-Adresse des Rechners, von dem die Bestellung abgesetzt worden ist.

Guter Rat: lass solche "Spielchen". Das ist nämlich kein Spiel, sondern kann Dir richtig Ärger einbringen!

Kommentar von 4rtchef ,

Klar ich hatte nichts böses vor. Habe alles storniert und die Daten gelöscht

Antwort
von nutzlooos, 29

6 monate bis 10 jahre.....also ich würde das bei gelegenheit besser wieder ausbügeln

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community