Frage von chapea, 44

Freiwilliges soziales jahr, wie wo was?

Ich möchte nach der schule ein freiwilliges soziales jahr machen. Ich gehe zurzeit in die 10. Klasse einer Realschule und mache nächstes jahr im juni meinen abschluss. Ich bin mir noch garnicht sicher, was ich einmal werden möchtenund deshalb will ich zeit überbrücken. Für ein auslandsjahr hab ich zu wenig geld. Deshalb meine Fragen: Kostet ein freiwilliges soziales jahr etwas bzw. Bekommt man Lohn? Wie kommt soetwas beim zukünftigem Arbeitgeber an? Muss man sich dafür bewerben oder reicht ein anruf? Vielleicht hat ja jemand schon ein freiwilliges soziales jahr gemacht und kann ein bisschen erfahrungen schilden erklären und tips geben. Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rusher5699, 28

Es gibt Träger die für FSJ/BFD Plätze zuständig sind. Du hast ja auch 25 Bildungstage die du absolvieren musst und wirst von Bildungsreferenten begleitet.

Wie die Bewerbung auszusehen hat ist von Träger zu Träger unterschiedlich. Ein richtiges Vorstellungsgespräch hast du nicht. Es ist eher ein Infogespräch.

Du kannst dich dann auf der Seite informieren in welcher Richtig du einen FWD machen möchtest und schreibst dies in die Bewerbung. Du kannst auch 2 Einsatzstellen reinschreiben und wirst dann von den Mitarbeitern eingeteilt.

Mir hat mein FSJ viel gebracht. Ich konnte so z.b auch schon Umgang mit Patienten lernen (habs im KH gemacht). Dies hat sich auch sehr gut auf der Bewerbung für die Physiotherapie Ausbildung gebracht.

Ich hab ein monatl. Taschengeld von 375€ im Monat bekommen.

Es lohnt sich:)

Antwort
von Bianca1809, 31

Ich weiß ja nicht, wie es derzeit ist, aber ich habe soetwas vor 4 Jahren absolviert. Allerdings wählte ich den Bundesfreiwilligendienst, weil man dort für die gleiche  Arbeit mehr verdient hat, als als FSJler.

Ich bekam damals im Monat 550 € und wohnte in einem Praktikantenwohnheim auf dem Gelände einer Psychiatrie in der ich arbeitete. Für mein Zimmer zahlte ich 60 € im Monat, war also eine nette Zeit ;)

Hier könntest du genaueres darüber erfahren: https://www.bundesfreiwilligendienst.de/der-bundesfreiwilligendienst.html

Antwort
von Loui95fcb, 31

Üblicherweise bekommt man ein "Taschengeld" wenn man ein fsj macht. Ich habe mein fsj in meinem Sportverein gemacht und monatlich 270€ bekommen. Ich würde immer eher eine richtige Bewerbung schreiben, diese aber persönlich vorbei bringen. Was den zukünftigen Arbeitgeber angeht, so kann die Reaktion unterschiedlich ausfallen. Die einen finden soziales Engagement super, bei anderen musst du dich dafür rechtfertigen, warum du ein Jahr rumgedümpelt hast.

Kommentar von chapea ,

wie alt warst du da? es sagen ja viele man müsse über 18 sein. stimmt das?

Kommentar von Loui95fcb ,

Ich hab meins nach dem Abi mit 19 Jahren gemacht. Auf meinem ersten Seminar waren alle anderen fsj-ler aus dem Bereich Sport, die jüngste war glaub ich 15, soweit ich mich erinnere war das eine Ausnahme, da man normalerweise erst mit 16 eins machen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community