Frage von 1996born1996, 59

Freiwilliger Wehrdienst, was bringt es mir und der Bundeswehr?

Hallo, Ich interessiere mich für den freiwilligen Wehrdienst nur ich weiß auch genau, dass ich wirklich nur diesen Dienst ausüben würde zB 20 Monate aber mich niemals verpflichten lassen würde. Nur bin ich nicht im Endeffekt für die Bundeswehr somit ein Reinfall und könnte ich nach meinem Wehrdienst in einer Kriesenzeit der Bundeswehr irgendwie helfen wenn aufeinmal Krieg wäre obwohl ich dann zB eine andere Arbeit hätte?

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 35

Nur bin ich nicht im Endeffekt für die Bundeswehr somit ein Reinfall und könnte ich nach meinem Wehrdienst in einer Kriesenzeit der Bundeswehr irgendwie helfen wenn aufeinmal Krieg wäre obwohl ich dann zB eine andere Arbeit hätte?

Der FWD ist z.B. geeignet, um Zeit zu überbrücken, z.B. zwischen Schule und Studium o.ä. 

Die BW kann nach deiner Dienstzeit auf dich zurückgreifen, da du Reservist bist. So wird in einem etwaigen Krisenfall Zeit gesparrt, du bist quasi als fertiger Soldat gemäß deiner Ausbildung sofort einsetzbar. 

Da ggf. im Verteidigungsfall Artikel 12a des GG seine Gültigkeit behält, müsstest du unter diesen Umständen wahrscheinlich sowieso Militärdienst leisten.

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_12a.html

Weiterhin können nach dem FWD Reserveübungen angesetzt werden oder du meldest dich freiwillig als Reservist zu Übungen und dergleichen.

Kommentar von 1996born1996 ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Also ist man sogar nach einem FWD ein Soldat ja? :o Das wusste ich nicht hätte gedacht zu diesem Titel gehört noch bisschen mehr. Bis zum wievielten Lebensjahr kann man ein FWD machen?

Kommentar von ponter ,

"FWD" = Freiwilliger Wehrdienst.

Hast du Militärdienst geleistet, mit einer militärischen Ausbildung,  egal in welchem Land unabhängig in welcher Verwendung, bist/warst du Soldat und bist dann auch in der Bundeswehr Reservist. Das gilt natürlich auch für den FWD.

Bei Dienstantritt muss das 17. Lebensjahr vollendet sein.

Kommentar von 1996born1996 ,

Achso okey vielen Dank! :) Ab wann ist man zu alt für ein FWD?

Kommentar von ponter ,

Es soll z.Z. Wehrdienstleistende geben, die das 40. Lebensjahr bereits überschritten haben. Besteht also Tauglichkeit und Eignung für den Militärdienst, ist noch einige Luft nach oben.

Mal interessant:

https://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/NYvBCsIwEET_KJuAIHqzBERBKF60Xsq2XUowTcJ2Yy9-vMnBGXiXNwMvKA34cTOKiwE9PKEb3XHY1LBNpPAtmbynVWFe-4m4F84pETzqsQzGGEgqhYK4wplRIqsUWXw1mbkY5SbotLGN2et_zPdwu9r2vNPaXpo7pGU5_QA-wkNd/

(Link ggf. rauskopieren)

Weiteres zum FWD:

https://www.bundeswehrkarriere.de/karriere/freiwilliger-wehrdienst

Antwort
von ollesgemuese, 41

Tu doch allen den Gefallen und mach nichts was du nicht machen musst und sowieso sinnlos findest. Dienst nach Vorschrift machen doch genug Leute..

Und wenn du nicht willst, wirst du auch in Krisenzeiten nicht einbezogen in den Dienst, dafür musst du schon vorher deine Zustimmung gegeben haben.

Kommentar von 19Sunny96 ,

So leicht ist es dann doch nicht ...

Kommentar von ollesgemuese ,

Was genau meinst du? Wenn du das Reservistendasein verweigerst, dann wirst du nicht üblicherweise eingezogen. Sollte jemals dieser Fall eintreten wo Reservisten gezwungenermaßen in den Dienst treten müssten, wird er eh andere Sorgen haben :P

Antwort
von Strawberry2015, 22

Guten Morgen,
ich trete nächstes Jahr auch bei der Bw zum Dienst an (auch im Rahmen des FWD) um zu sehen, ob die Richtung in der ich den FWD absolviere, die Richtung ist, für die ich mich weiter verpflichten lassen möchte und um etwas älter zu werden bevor ich das tue, da ich mit meinem sehr jungen Alter noch nicht so ernst genommen werden würde (denke ich jedenfalls).

Was DIR der FWD bringen würde, wäre lediglich Zeitüberbrückung ABER auch eine (denke mal) sehr schöne Erfahrung !

Kommentar von 1996born1996 ,

Guten Morgen :) Okey danke für deine Antwort. Ich denke auch, dass ein FWD eine Erfahrung Wert ist. Macht man ja nicht alle Tage :)

Kommentar von Strawberry2015 ,

Sehe ich auch so :)

Antwort
von Michahilft, 35

Du verpflichtest dich. Man kann sich nicht verpflichten lassen. Und am besten lässt du es ganz.

Kommentar von 1996born1996 ,

Wieso sollte ich es ganz lassen?

Kommentar von Michahilft ,

Du willst es offensichtlich nicht. Dann erspar dir das

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten