Freiwilligenversicherung, Betrag verringern wegen Arbeitslosigkeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

als Arbeitsloser ohne Leistungsbezug bist du schon in den niedrigsten Beitrag eingestuft. weniger geht da nicht mehr. wenn du es nicht zahlen kannst, dann beantragen eine Ratenzahlung und stottere es ab. die Forderung ist rechtmäßig. da kommst du nicht drum herum.

was die Rechnung angeht, solltest du dich mit der AOK in Verbindung setzen und deinen Fall schildern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du arbeitslos warst, hättest du dich über das Jobcenter oder ähnliches versichern lassen müssen. Warst du das nicht, wirst du automatisch in die freiwillige Versicherung gepackt und musst auch den vollen Betrag zahlen. Red am Besten mit deinem Sachbearbeiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung