Frage von Klomppen, 29

Freiwilligendienst/FÖJ im Ausland?

Ich spiele mit dem Gedanken nach der Schule, also in einem halben Jahr mit 18 Jahren für einige Wochen ins Ausland zu gehen um dort bevorzugt Meeresschutz zu betreiben wie z.B. den Schutz von Meeresschildkröte oder Korallenriffen. Vom Staat finanzierte Angebote für solche Tätigkeiten gibt es sogut wie nicht und private Unternehmen nehmen bis zu 3000 Euro für 2 Wochen. Sind euch andere günstigere Organsisationen bekannt wo man freiwillig für den Naturschutz im Ausland arbeiten kann?

Antwort
von wwFreiwillig, Business, 11

Hallo Klomppen,

Du hast leider Recht, dass Freiwilligenarbeit außerhalb geregelter Freiwilligendienste Geld kostet.

Es hilft dir bei deiner Suche vielleicht weiter, bei den Preisen genauer hinzusehen, denn in der Regel sind die Preise von Freiwilligen-Projekten umso interessanter, je länger du dich engagierst. Der Pro-Monat- oder Pro-Woche-Preis sinkt dann ganz erheblich. 3 Monate Naturschutzprojekt sind dann erheblich günstiger als 12x der 2 Wochen-Preis. €3000 für 2 Wochen wären ohnehin extrem, das gibt's in jedem Fall günstiger.

Allerdings hast du dir mit Korallenriff-Projekten auch etwas ausgesucht, was wahrscheinlich die kostspieligste Volunteer-Variante überhaupt ist, denn außer den Kosten, die es bei jedem Freiwilligen-Programm gibt, kommen dort auch noch die Kosten für die Tauchgänge, Tauchkurse etc hinzu wie wir hier erklären http://www.wegweiser-freiwilligenarbeit.com/wildlife/tauchen/

Projekte zum Schutz von Meeresschildkröten sind meist erheblich günstiger.

Viel Glück bei deiner Suche!

Frank Seidel von wegweiser-freiwilligenarbeit.com

Kommentar von Klomppen ,

Hallo Frank,

Danke für deine Antwort!
Ich habe mich selbstverständlich schon informiert (unter anderem auf ihrer Website). Du hast Recht, dass Tauchprojekte die wohl teuersten sind, für mich bieten sie leider auch den besonderen Reiz weswegen ich mich dafür am meisten interessiere. Meereschildkrötenschutz würde mich ebenfalls reizen, wenn ich wüsste ob es dort auch Tauchmöglichkeiten gibt. Dafür sollte ich mich aber besser an die Veranstalter wenden. Die 3000 Euro für 2 Wochen sind leider mein Wunschprojekt in Thailand, ich finde es nur sehr frustrierend dass ich nicht nur Anreise und Verpflegung bezahlen muss, sondern das Projekt ebenfalls finanziell unterstützen muss. (Darraus resultiert wahrscheinlich ja die hohen Preise schon ab 2 Wochen) Als Schüler verhindert sowas ja leider die Teilnahme. Ich informiere mich aufjedenfall noch weiter und vielen Dank für deine Hilfe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten