Frage von Carpacco, 108

Freiwillige Wiederholung von Schulbehörde verweigert. Was kann man tun?

Leute ich brauch dringend eure Hilfe!
Wohne in Hamburg und besuche zurzeit die 12. klasse und mache nächstes Jahr mein abi. Will die 12. klasse unbedingt wiederholen weil ich sehr viele persönliche Gründe (Eltern geschieden , Stress Streit usw.) hatte. Nun wird mir von der Schulbehörde diese freiwillige Wiederholung verweigert obwohl auch meine Lehrer und der Schulleiter es für sehr sinnvoll halten. Die Schulbehörde sagt dass mein Zeugnis viel zu gut sei um wiederholen zu dürfen (3,1). Ich weiß aber dass diese Wiederholung entscheidend für mein Leben ist und bin davon überzeugt da ich auch Jura studieren möchte!! Was kann ich machen?

Antwort
von User1998, 49

Da kannst du nichts machen. Die Schulbehörde hat doch völlig recht. Der Staat finanziert deinen Schulbesuch. Nur, damit du deine Note noch verschönern kannst, muss der Steuerzahler dir nicht ein weiteres Schuljahr finanzieren. Das ist immer alles nur eine Frage der Kosten. 

Wenn du dann auch noch die Zahl der Pflichtschuljahre erfüllt hast, ist es sowieso ausgeschlossen. Was die Lehrer meinen, ist dabei völlig uninteressant. Außerdem stehst du dann dem Arbeitsmarkt ein Jahr später zur Verfügung, weil sich alles um das eine Jahr nach hinten verschiebt. 

Wenn dir die Note wichtig gewesen wäre, hättest du dich deutlich vorher mal auf die Hinterbeine gesetzt. Und komm nicht wieder mit der Ausrede, dass die Eltern sich haben scheiden lassen. In deinem Alter dürfte dich doch sowas nicht mehr besonders tangieren. Du bist doch 18 oder fast 18? Ich bin mit 17 schon von zu Hause ausgezogen. Da war mir das völlig egal, ob meine Eltern Stress haben.

Antwort
von bikerin99, 80

Das klingt so, dass dich die Behörde zwingen will, dass du deine Noten massiv zu verschlechtern hast, damit du wiederholen kannst. Du darfst also nur als schlechter Schüler eine Klasse wiederholen.
Oder positiv formuliert: Die Behörde ist überzeugt, dass du trotz Stress sehr gute Noten schaffst.

Kommentar von Carpacco ,

Ich seh gar keinen anderen Weg als schlechte Noten zu schreiben aber wenn ich am Ende des Schuljahres trotzdem nicht darf wird es halt sehr kritisch ..

Antwort
von Isdolan, 60

So schlechte Noten schreiben das der Durchschnitt in den Keller geht, mehr fällt mir nicht ein. Aber keine Ahnung ob sich das bei dir noch ausgeht

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 46

da ich auch Jura studieren möchte

Jura ist ein Paukfach par excellence! Da kannst du dich dann auch nicht mit "Stress" entschuldigen.

Ich kann mir zwar denken, dass diese Zeit nicht leicht war für dich - und trotzdem stehst du noch so gut da. Also hau rein, dass es sich bis zum Ende des Schuljahres noch verbessert.

Antwort
von lehrerin123, 59

Eine wirkliche andere Möglichkeit erkenne ich nicht. Es ist ja offiziell entschieden worden. 

Die Taktik, ab jetzt möglichst schlecht abzuschneiden, um doch wiederholen zu dürfen, würde ich auch mit Vorsicht betrachten. Was, wenn es nicht aufgeht?

Es steht doch aber bisher auch erst ein Zeugnis von insgesamt 4 und dieses mit einem Schnitt von 3,1... Da ist doch bisher gar nichts verloren, geschweige denn "entscheidend für dein Leben". Streng dich doch ab jetzt mehr an, dann ist auch alles drin.

Letztlich geht es eben darum, durchgängig Leistung zu zeigen - wie vergleichbar wäre ein Abschluss, wenn alle wiederholen, bis sie die passenden Noten haben?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten