Frage von hfghfghfghf, 60

freiwillige krankenvesicherung?

Hey ,da ich jetzt 25 bin kam ein Brief von der Krankenkasse , das ich nicht mehr bei der Familienkasse versichert bin. Ich wurde automatisch in die freiwillige Versicherung untergebracht. Ich habe aber nichts unterschrieben das ich die freiwillige Versicherung haben möchte. Da steht das ich jetzt monatlich 165€ in die Kasse zahlen muss . Aber da ich zurzeit nicht Arbeiten gehe kann ich es auch nicht einfach so bezahlen Was ist jetzt?

Antwort
von turnmami, 16

Aufgrund der gesetzlichen Versicherungspflicht ist es ganz egal ob du die freiwillige Versicherung haben möchtest oder nicht. Wenn du keine andere Krankenversicherung vorweisen kannst, musst du die 165 Euro bezahlen. Die Krankenkasse wird diese auch zwangseintreiben. 

Da du ja auch von irgendetwas leben musst, musst du halt von diesem Geld auch deine Krankenversicherungsbeiträge bezahlen.

Ansonsten hilft es ungemein sich Arbeit zu suchen....

Antwort
von eulig, 25

in Deutschland gilt Versicherungspflicht. die Krankenkassen sind deshalb von gesetzeswegen dazu verpflichtet eine sogenannte frw. Versicherung oder eine obligatorische Anschlussversicherung herzustellen. dabei ist unerheblich, ob du das bezahlen kannst oder nicht. dazu sind Gesetze nunmal da.

du solltest der Kasse aber mitteilen, dass du keinerlei Einkünfte hast. denn wenn du dies nicht tust, dann ist die Kasse berechtigt dich nicht mehr zu dem Mindestbeitrag (den du jetzt hast) zu versichern, sondern stuft dich in die Höchststufe ein. da liegst du dann bei knapp unter 600 Euro im Monat.

da man ohne Geld ja schlecht leben kann, nun meine Fragen. wovon lebst du? können dir deine Eltern dich nicht finanziell unterstützen? warum beantragst du kein Hartz IV? darüber wärst du krankenversichert. zwar nicht rückwirkend, aber doch mindest für die Zukunft.

sobald du zwei Monatsbeiträge nicht zahlst, fällst du in den ruhenden Leistungsanspruch. d.h. du bist zwar weiterhin Mitglied der Kasse, bist aber nur noch für Notfall- und Schmerzbehandlungen versichert. alles andere musst du dann selbst bezahlen.

du solltest dich dringend um diese Angelegenheit kümmern, denn es wird nicht lange dauern, bis der Gerichtsvollzieher bei dir vor der Tür steht.

Antwort
von Kunterbunt23, 27

Warst Du bisher Schüler oder Student? Denn nur dann geht die Familienversicherung bis 25 (ansonsten bis 23). Wenn Du weiterhin Student/Schüler bist, solltest Du das der KK nachweisen (Immatrikulations- oder Schulbescheinigung), denn dann liegt der Beitrag deutlich tiefer, bei ca. 80 Euro/Monat.

Antwort
von nooppower15, 47

Beantrage ALG2 alleine damit versichert bist

Kommentar von hfghfghfghf ,

ja schön wärs aber ich kann sowas nicht beantragen 

Kommentar von nooppower15 ,

Dürfte ich fragen wieso?

Letztlich ist es so, es besteht in Deutschland eine Versicherungspflicht normalerweise ist das auch kein problem da man ja überall (Arbeitnehmer,ALG,ALG2 etc) de facto Automatisch Versichert ist.

naja wie auch immer, es ist wie überall wenn man seine rechnungen nicht bezahlen kann...

Antwort
von emib5, 17

Am Besten einen Job suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten