Frage von Mandagout, 36

Freiwillige Krankenversicherung: Ist die Basis der Beitragsberechnung das Einkommen des Versicherten oder das Familieneinkommen?

Antwort
von sassenach4u, 27

Es ist grundsätzlich das Einkommen des Versicherten, wenn er davon existieren könnte. Wenn nicht, wird das Einkommen des Ehepartners zugrunde gelegt. Beispiel: Ehemann verdient, ist PKV versichert. Ehefrau kein Einkommen, dann wird die Haelfte des Einkommens Des Ehemannes zugrunde gelegt zur Berechnung der Beiträge. Bezieht die zu versichernde Person Einkommen aus einer selbstständigen Tätigkeit, dann wird das Einkommen dieser Person allein berücksichtigt, wenn sie das Existenzminimum erwirtschaftet.

Kommentar von Kunterbunt23 ,

Auch wenn Deine sonstigen Antworten immer sehr fundiert waren, diesmal ist das etwas verwirrend, eigentlich sogar falsch.

Es ist grundsätzlich das Einkommen des Versicherten, wenn er davon existieren könnte. Wenn nicht, wird das Einkommen des Ehepartners zugrunde gelegt. 

Das Einkommen des Ehegatten wird nur zugrunde gelegt, wenn dieser Ehegatte nicht gesetzlich versichert ist, also entweder privat oder im Ausland oder gar nicht versichert. Ist der Ehegatte gesetzlcih versichert, ist sein Einkommen auch dann nicht relevant, wenn der zu verbeitragende Versicherte nicht von seinen eigenen Einkommen leben könnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten