Freiwillige Krankenversicherung in gesetzliche umwandeln?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn die freiwillige Versicherung für einen anderen Zeitraum ist, als deine Beschäftigung, musst du die Beiträge für die freiwillige Versicherung logischerweise nachzahlen. das hat nichts mit deiner aktuellen Beschäftigung zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso auch immer

§ 6 SGB V.

Such mal nach einem der Gründe.

So kann man die freiwillige wieder in einer gesetzliche umwandeln ?

Die freiwillige ist eine gesetzliche.

Mein Arbeitgeber zahlt die gesetzliche und ich soll die freiwillige Zahlen ?

Pflichtversicherung hat Vorrang. Hat der Arbeitgeber von dir eine Mitgliedsbescheinigung und die SV-Nummer bekommen?

Normal dürfte das nicht passieren. Wenn du pflichtversichert bist besteht keine Rechtsgrundlage für eine freiwillige Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Felix1111
23.10.2016, 23:43

Entschuldigung , habe mich nicht richtig ausgedrückt , ja ich meine die Pflichtversicherung. Ja er hat meine mietgliedbescheinigung sowie die SV Nummer bekommen.

0

HAllo Felix,

du bist doch als freiwillig Versicherter (das hat seine Gründe, siehe Kevin) in der gesetzlichen Versicherung.

Solange die ründe erfüllt sind (Einkommen über Beitragsbemessunggrenze, Selbständiger) wirst du nicht pflichtversichert werden, da du dich für beide Systeme entscheiden kannst:

freiwillig in der gesetzlichen KK oder privat in der PKV.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freiwillig in der GKV kann man sich versichern bei Überschreitung der Beitragsbemessungsgrenze oder als Selbstständiger.

Bei freiwilliger Versicherung in der GKV bist du in der gesetzl. KK/PK versichert.

Bist du sozialversicherungspflichtig angestellt, so wurdest du von deinem AG bei der KK dementsprechend angemeldet.

Und wie so verlangt die KK nun 2 x Beiträge von dir?

Kann es sein, dass du in einer PKV versichert warst?

Sorecht verstehe ich deine Frage nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
24.10.2016, 17:52

 Sorecht verstehe ich deine Frage nicht.

Ganz einfach, er hat vergessen seiner GKV mit zu teilen, dass er ein Arbeitsverhältnis gefunden hat und sein AG die Beiträge überweist.

Scheinbar zahlt der AG und er selbst noch als freiwillig versichertet.

Allerdings verstehe ich diesen Satz deiner Antwort nicht:

Bei freiwilliger Versicherung in der GKV bist du in der gesetzl. KK/PK versichert

Was bedeutet die Abkürzung  KK/PK

1