Frage von hrvoje, 22

freiwillige Krankenversicherung 2015?

Hallo zusammen,

ich habe vorgestern einen Brief von meiner ehemaligen Krankenkasse bekommen. Im September letzten Jahres war ich arbeitslos gemeldet mit einer Sperrzeit. Jetzt will die Versicherung von mir knapp über 700€ für die freiwillige Versicherung auf das Konto überwiesen haben.

Ich sehe es nicht ein das zu zahlen da ich zu der Zeit kein Geld oder sonstige Einnahmen bekommen habe.

Was soll ich nun machen?Widerspruch einlegen oder Jobcenter oder Sozialamt einschalten?

LG

Antwort
von wilees, 7

Schlicht und ergreifend - bekanntermaßen besteht in Deutschland Versicherungspflicht. Und ich gehe auch davon aus, dass dies nicht der erste Versuch seitens der KK ist, mit Dir Kontakt aufzunehmen. Es wäre schon 2015 Deine Aufgabe gewesen, dies mit der KK zu klären.

Kommentar von hrvoje ,

Habe es denen 5 mal mitgeteilt. Deine Antwort war nicht hilfreich! 

Kommentar von wilees ,

Sorry, aber es ist vollkommen schnuppe, ob Du der BKK 5 oder auch 10mal mitteilst, dass Du während dieser Zeit kein Einkommen hattest.

In Deutschland besteht Versicherungspflicht und damit hast Du Dich im Bedarfsfall auch auf eigene Kosten zu versichern. Und diese Rechnung liegt Dir jetzt vor und die hast Du auch zu bezahlen.

Diese Antwort mag Dir zwar nicht hilfreich erscheinen, aber sie spiegelt die Realität wieder.

Antwort
von wfihsw, 13

Was war das denn für eine Versicherung Private/Gesetzliche? Und warst Du freiwillig versichert oder nicht?

Kommentar von hrvoje ,

bkk vbu heisst die. gesetzlich. die stufen mich für den monat in die freiwillige rein obwohl ich arbeitslos war und ne sperrzeit hatte also habe ich kein geld kassiert

Kommentar von wfihsw ,

wie meinst du in die freiwillige. warst du vorher nicht in der freiwilligen?

Antwort
von hrvoje, 4

Die Antwort von willes ist nicht hilfreich. Ich habe es denen schon 5 mal mitgeteilt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten