Frage von haitm17, 143

Freiwillige Bundeswehr Fragen?

NUR Leute antworten die dort auch mal waren!! 1. Wo lebt man dann? Lebe in der nähe von Stuttgart 2. Sind es viele oder nur eine Gruppe? Wenn ja wie viele in einem zimmer 3. Wie sind die Zimmer? Alleine oder als Gruppe? 4. Sind da viele Ausländer? 5. Auslandeinsätze? 6. Viel Kraftsport wie liegestütze, situps.. oder sowas wie leichathltetik (das wäre echt öde..) 7. Muss man seine Betwäsche selber waschen? 8. Wann fängt das nächste freiwillige Bundeswehr an? Oder kann man jetzt glaich zugeteilt werden? 9.Macht man Kampfsport? 10. Kann man freiwillig wenn man nichts zu tun hat in eine halle gehen und sport machen? 11.Sind da hübsche Mädchen? haha Spaß ;D

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sozialtusi, 80

1. Dort, wo Du stationiert wirst. Das kann deutschlandweit passieren

2. Da gibts immer mehrere Gruppen

3. Bett, Schrank, Stuhl, Tisch. Zwischen 2 und 20 People ist eigentlich alles möglich, je nach Standort und Dienstgrad

4. Definiere

5. Davon musst du prinzipiell erst mal ausgehen, ja

6. Sowohl als auch. Es wird erwartet, dass du auch über den Gmeinschaftssport hinaus was tust.

7. Nein, aber beziehen und akkurat machen musst Du das Bett selbst

8. Es gibt mehrere Daten im Jahr, zu denen "gezogen" wird

9. Kommt drauf an, wofür Du dich gemeldet hast

10. Ja, sollte man tun

11. Definitionssache

Kommentar von haitm17 ,

1. wenn man stationiert wird, muss man die Reise zahlen? Oder muss man generell etwas zahlen.

2. Du meintest für was man gewählt hat, entscheidet ob ich kampfsport machen könnte, welche währe diese Wahl?

Kommentar von haitm17 ,

wäre*

Kommentar von sozialtusi ,

1. Nein, das bekommst Du erstattet

2. In der Offizierslaufbahn ist sowas auf jeden Fall mit drin. In der GRundausbildung eher nicht.

Kommentar von haitm17 ,

1.Wenn ich mich bewerbe und aufgnommen werde, wie lange bin ich dazu verpflichtet da zu bleiben?

2. Gibt es sowas ähnliches wie ein Zeugnis wo drin steht, wie gut ich in etwas bin?

3. Wenn ich es mit bravo bestehe, wie groß ist die chance das meine bitte, mich an die USA Army zu schicken, angenommen wird? Und ist das überhaupt möglich?

Kommentar von sozialtusi ,

1. Da gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Du mit dem Wehrdienstberater besprichst, der in Deiner Region zuständig ist.

2. dito

3. Dazu brauchst Du eine Greencard und gute Englischkenntnisse

Kommentar von haitm17 ,

das mit der greencard ist mir klar, aber könnten die keine Ausnahme machen? Eine Ausnahme oder ähnliches

Kommentar von navynavy ,

Nein - warum sollten sie?

Im Übrigen muss Dir klar sein, dass Greencard-Soldiers nur für die untersten Ränge der Armee zugelassen werden - im Klartext: Kanonenfutter. Das ist definitiv keine Alternative, was es logisch nachvollziehbar machen würde, dafür in die USA auszuwandern.

Die Zugehörigkeit zu einer Armee kann man im Übrigen nicht einfach wechseln wie ein Hemd. Was so viele an der ach so tollen US-Armee fasziniert, kann ich übrigens nicht nachvollziehen - die Situation der einfachen Soldaten ist in Deutschland oder anderen europäischen Armeen deutlich besser als dort.

Kommentar von sozialtusi ,

Warum? Es ist jetzt nicht so, als ob die dort genau auf DICH warten würden ;)

Kommentar von haitm17 ,

Definier mir bitte mal die ´´einfachen Soldaten in Deutschland´´ dann kann ich dir 100% sagen wieso ich in die US-Army will.

Kommentar von haitm17 ,

Habe mich ein wenig falsch geäusert: Definier mir mal bitte warum man als einfacher Soldat in Deutschland man einfacher hat.*

Kommentar von navynavy ,

Umgangston zwischen Vorgesetzten und Untergebenen, mehr Verantwortung in niedrigen Dienstgraden, Führungskultur, Versorgung, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bei 4jähriger Verpflichtungsdauer...

Die Führungskultur der US-Armee gegenüber den einfachen Mannschaften ist noch heute sehr stark von bloßer Unterordnung geprägt.

Kommentar von navynavy ,

PS: Auf den Punkt gebracht: Die USA-Armee erwartet bei den Mannschaften den stummen Befehlsempfänger - die Bundeswehr eher den selbstdenkenden, verantwortungsbewussten mündigen Bürger.

Kommentar von haitm17 ,

genau

Kommentar von navynavy ,

Und jetzt? ;-)

Du wolltest doch klarstellen, warum Du hundertprozentig in die US Army willst?

Kommentar von navynavy ,

Übrigens - meine Erfahrungen mit US-Mannschaftssoldaten habe ich aus zahlreichen persönlichen, dienstlichen Erlebnissen. Und das war echt schockierend.

Ich fürchte, dass Du Dein Bild eher aus den üblichen Filmchen/Spielen/Büchern hast.

Kommentar von haitm17 ,

Hab die Nachricht erst jetzt gesehen. Ich will in die Army, aus dem Grund weil die Bundeswehr mir zu leicht und ``weich`` ist... Ich will in den Krieg, mein Ziel ist es in die Navy Seals beizutreten.

Kommentar von navynavy ,

Sorry, aber das ist schlicht weltfremd: 

1. Die Seals gehören nicht zur Army, sondern zur Navy.

2. Für Spezialeinheiten werden ausschließlich US-Staatsbürger zugelassen. Die Greencard-Nummer nützt Dir also gar nichts.

3. Spezialeinheiten der Bundeswehr stehen US-Einheiten in absolut nichts nach - KSK oder Kampfschwimmer haben mindestens dieselben Anforderungen. Die USA machen schlicht mehr Werbung für ihre Streitkräfte - z.B. durch Hollywood.

4. Mit der Einstellung "Ich will in den Krieg" fällst Du bei jeder psychologischen Aufnahmeprüfung beim Militär durch. Solche Leute haben gerade bei Spezialeinheiten keine Chance.

Kommentar von sozialtusi ,

Wie wäre es, wenn du es erst mal schaffst, bei der BW angenommen zu werden, dann kannst Du daran arbeiten, dort zu den Besten zu gehören. Und dann meldest Du dich noch mal und schaust, ob es Dir immer noch "zu weich" ist. KLeiner Tipp: sag beim GEspräch nicht, dass Du in den Krieg möchtest - das wird es dann gewesen sein. Und erkundige Dich mal, was dazugehört, voll tauglich gemustert zu werden.

Expertenantwort
von navynavy, Community-Experte für Bundeswehr, 60

1. In einer Kaserne. Und zwar theoretisch überall in Deutschland, weil die Herkunft bei der Zuteilung im Prinzip keine Rolle stellt. Viele Ausbildungen finden heute bundeseinheitlich an wenigen Standorten statt.

2. In einer Kaserne sind im Schnitt 800 bis 1500 Soldaten untergebracht. Es gibt größere und kleinere.

3. Natürlich als Gruppe - heute sind im Schnitt 6 - 8 Personen pro Stube ("Zimmer") üblich. Dort gibt es grundsätzlich Stockbetten, Tische, Stühle und Spinde (Schränke). Je nach Vorschrift der einzelnen Einheiten dürfen mit Genehmigung Dinge wie private Fernseher, Kühlschränke etc. aufgestellt werden. Von der groß angekündigten Verbesserung (der berühmte Flachbildfernseher in jeder Stube z.B.) sind die meisten Kasernen in D noch meilenweit entfernt. Auf Einzelstuben hat man erst mit höherem Dienstgrad und langer Dienstzeit Anspruch.

4. Da man nur mit deutscher Staatsangehörigkeit zur Bundeswehr kann, gibt es dort überhaupt keine Ausländer. Solltest Du jedoch ein Problem mit Deutschen mit Migrationshintergrund haben, bist Du bei der Bundeswehr ohnehin falsch - Rassismus hat dort nichts verloren und wird deutlich strenger geahndet als in der zivilen Welt. Bei der Bundeswehr hat man nämlich "Pflicht zur Kameradschaft".

5) Ja, ab 12 Monaten oder mehr Verpflichtungszeit muss man sich dafür bereiterklären. Wahrscheinlichkeit: hoch.

6. Liegestütze, Situps und v.a. Laufen sind das tägliche Brot beim Bundeswehrsport. Grundsätzlich ist alles, was die Ausdauer und die Kräftigung der Rücken- und Schultermuskulatur angeht, besonders gefragt (Marschieren mit Gepäck).

7. Bettwäsche kann man bei Bedarf normalerweise frische empfangen und schmutzige abgeben - ansonsten ist man für die Reinigung der Kleidung und Ausrüstung natürlich selbst zuständig. Wenn Du (was später möglich ist) private Bettwäsche nutzt, musst Du die natürlich ebenfalls selbst waschen. Die meisten Kasernen haben heute Waschräume.

8. Was ist ein "freiwilliges Bundeswehr"?

9. Außerdienstlich kannst Du tun, was Dir Spaß macht - im Dienst ist das Spezialkräften (und damit einem verschwindend geringen Teil der Truppe) vorbehalten. 

10. Das kommt heute nach Aussetzung der Wehrpflicht eher selten vor - ansonsten ist das von den Regeln bzw. Gegebenheiten einzelner Einheiten abhängig.

11. Ja. Die meisten davon werden allerdings (zumindest zu Beginn) Deine Vorgesetzten sein :-)   

Kommentar von haitm17 ,

verstehe, bin selber ausländer deshalb frage ich. Wieso brechen eigentlich so viele die freiwillige Bundeswehr ab?

Kommentar von navynavy ,

Ganz unterschiedlich:

  • Unterschätzen der Disziplin (es gibt tatsächlich Kameraden, die abbrechen, weil sie überrascht sind, dass man früh aufstehen, gehorchen und putzen muss).
  • Plötzlich neue berufliche Chancen (Ausbildungsplatz o.ä.)
  • Veränderungen im privaten Bereich (Beziehung, Erkrankung eines Angehörigen...)
Kommentar von haitm17 ,

ohje kaum Ausländer. Andere Frage habe mich jetzt online beworben bei der öffentlichen Bundeswehr Seite, wenn ich angenommen werde, wann werde ich dann zugeteilt und muss mich auf den Weg machen?

Kommentar von navynavy ,

Doch, es gibt bei der Bundeswehr viele Deutsche mit Migrationshintergrund, auch in höheren Rängen.

Auf Bewerbung folgt zunächst irgendwann die Ladung zur Musterung, in der Deine körperlichen und geistigen Befähigungen - je nach gewünschter Laufbahn - getestet werden. Erst danach wird es eine Einplanung geben, die eigentliche Einberufung zur Truppe erfolgt dann je nach Verfügbarkeit der gewünschten Stelle Wochen, manchmal erst Monate später. Insgesamt kann das ein Jahr oder so von der Bewerbung zum Dienstantritt dauern.

Kommentar von haitm17 ,

Verstehe, ich bin noch Berufspflichtig. Kann ich jetzt warten bis die Antwort kommt? Oder muss ich mich bis dahin in irgeneiner Berufschule aufhalte? 

Kommentar von haitm17 ,

Berufsschule* 

Kommentar von navynavy ,

Du meinst berufsschulpflichtig?

Das ist oft abhängig vom Bundesland - das musst Du am besten mit Deinem Karriereberater besprechen. Normalerweise muss jedwede Schulpflicht vor Antritt eines Wehrverhältnisses erfüllt sein.

Antwort
von Mentolo1new, 43

bitte bitte bleib im zivilen oder informiere dich mal besser und nicht nur über Action Filme..

Antwort
von Dampfnudeln, 76

Die BW bietet doch öfters Tag der offenen Türen an wo du dich1A  informieren kannst :-))

aber wie so oft ist dort mehr Schein wie Sein.

Kommentar von haitm17 ,

dort schein wie sein>?

Kommentar von Dampfnudeln ,

Dort ist es nicht so einfach wie es so auf mehrere Prospekten aussieht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten