Frage von midnight187, 99

Freiwillig in eine Selbstmordklinik?

Hallo, ich bin weiblich und 17 Jahre alt. Ich hatte nie ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern, mein Papa war nie da und meine Mama hat mich nur rumgereicht. Dann traf ich auf meinen ersten Freund, mit dem ich 2Jahre zusammen war. Nun war ich noch jung und naiv und habe alles mit mir machen lassen. Er ist mir sogar mehrmals fremd gegangen, wurde aggressiv und hat mich nur angelogen. Danach habe ich mir versprochen, nicht noch einmal so etwas mit mir machen zu lassen. Dann kam mein zweiter Freund, gleiches Spiel. Ich habe mich sehr an ihn gebunden, habe alles für ihn getan. Dann hat er Schluss gemacht. Ich bin schon so kaputt, dass ich in jeder kleinen Situation weine. Ich habe mich geritzt und habe Tag täglich Selbstmordgedanken. Mein ganzes Leben lang wurde ich schlecht behandelt. Wie es innerlich in mir aussieht, weiß keiner. Nun habe ich die Frage, ob man sich freiwillig in eine Selbstmord Klinik einweisen lassen kann und an wen ich mich da wenden muss? Ist das überhaupt notwendig? Ich bin den ganzen Tag schlecht drauf und habe Depressionen. Ich denke den ganzen Tag darüber nach, mich umzubringen und weine anschließend. Es wäre lieb, wenn mir jemand antwortet weil ich nicht weiter weiß ... Danke.

Support

Liebe/r midnight187,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

Antwort
von andie61, 30

Du kannst Dich mit Einverständnis Deiner Eltern in eine Psychiatrie begeben,die werden Dich auch aufnehmen wenn Selbstmordgefahr besteht.

Antwort
von depressivMarai, 33

Hey! Dein Problem kenne ich nur zu gut! Bei mir ist es genauso... Es gibt mehrere Optionen.. Die eine ist die Kinder&Jugendpsychiatrie.. Dann gibt es noch spezielle Therapeuten Gespräche die sich intensiv mit dir beschäftigen und dann noch stationäre Aufnahme ...Also in einer Kinder&Jugendpsychiatrie war ich auch knapp 4 Monate.. Und dort Kanne einem geholfen werden wenn man es zuläßt und mitarbeitet .. Ich habe mich Gewehrt gehabt und deswegen hat es mir auch nichts genützt..Man sollte sich auf sowas einlassen wenn es einem besser gehen soll..Allgemein an Krankenhäuser wenden oder im Internet mal nach Therapeuten gucken und dann selber entscheiden..Mehr kann ich dir nicht raten :)


Und ja du kannst dich selber einweisen lassen.. Dazu kannst du auch zum Hausarzt gehen und ihm deine Situation schildern.. Dann wird er dir dort einen Termin verschaffen.. Hat meiner auch gemacht!

Kommentar von midnight187 ,

Danke, wie läuft das ab? Wenn ich mich an ein Krankenhaus beispielsweise wende, Wielange dauert das bis ich eingewiesen werde? 

Kommentar von depressivMarai ,

Je nach dem wie schlimm es sich für die dort anhört kommst du auf die Warteliste.. Ich habe keine Ahnung 4 Wochen gewartet? Aber du kannst auch als Notfall dort rein kommen.. Aber dazu musst du was richtig schlimmes machen..

Ich war 13 Wochen drin.. Dann wurde ich entlassen und dann war ich eine Woche später wegen Selbstmord wieder drin.. 

Aber da du ja gesagt hast das du Selbstmordgedanken hast dauert das bei dir denk ich mal nicht lange weil bei dir ja die Gefahr besteht das du Selbstmord begehst.. Das können die dann nicht aufschieben

Antwort
von Atomix99, 19

https://suizidchat.mainchat.net
Da kannst du mal chatten, das ist anfangs einfacher als persönlich reden oder telefonieren :)

Ansonsten zu örtlichen Hilfestellen gehen. Die Begleiten dich, und wenn nötig auch ohne deine Eltern, dann also über das Jugendamt. Hilfe kriegst du in jedem Fall und du wirst auch immer nett behandelt, da diese Menschen dich verstehen und dir wirklich helfen wollen.  

Antwort
von Mysterion1, 36

Eine Therapie bei einem Psychologen wäre momentan am besten für dich! Ich wünsche dir ganz viel Glück!!

Antwort
von Mautis, 36

Du machst dich das selber fertig. Wer mit einer Person 2 Jahre in einer Beziehung war und das ausgehalten hat wurde nicht immer schlecht behandelt, ebenso wenn man danach nochmal den gleichen Spaß durchmacht. Sieh nicht alles so negativ und lass ein bisschen Ego raus, damit dir nicht alles so sehr ans Herz geht. 

Antwort
von User5713, 42

Ja klar kannst du dich selbst einweisen lassen. Mach es auch besser wenn es wirklich so schlimm ist

Kommentar von midnight187 ,

Danke schön. Muss ich da zu meinem Hausarzt oder an wen muss ich mich wenden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten