Freiverkäuflich oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Diese Medikamente sind rezeptpflichtig. Der Grund ist das hohe Suchtpotential. Grundsätzlich kann man von deren Einnahme ohne strenge Indikation nur abraten. Eine Abhängigkeit kann sich bereits in 2 - 4 Wochen entwickeln. Es handelt sich übrigens auch um eine sehr schwere Abhängigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin,

da du explizit nach diesen Wirkstoffen gefragt hast: Ja, sowohl Diazepam als auch Lorazepam (wie auch alle weiteren Benzodiazepine, zu denen auch die genannten Wirkstoffe gehören) sind rezeptpflichtig. Oberhalb der gewöhnlichen Dosierung (bspw. Diazepam maximal 10 mg Wirkstoff pro Einheit) fallen sie sogar unter das Betäubungsmittelgesetz, was unter strafrechtlichem Gesichtspunkt noch eine de

Von Experimenten mit Benzodiazepinen, insbesondere aus dem Ausland bezogen, rate ich aus verschiedenen Gründen dringend ab:

1. Benzodiazepine sind z.T. sehr potent und bewirken nicht nur eine mitunter tiefe Sedierung sondern auch eine gewisse Atemdepression.
2. Aus dem Ausland eingeführte Medikamente entsprechen möglicherweise nicht den hierzulande geltenden Standards für Arzneimittel und könnten somit auch z.B. verunreinigt sein.
3. Die Einfuhr von Arzneimitteln aus dem Ausland in die Bundesrepublik außerhalb der geordneten Wege kann mitunter massive strafrechtliche Sanktionen nach sich ziehen (Vgl. AMG, BtMG etc.).
4. Eine Abhängigkeit von Benzodiazepinen ist eine der sehr unangenehmen Sorte. Auch wenn die Verlockung groß ist, sollte man dieser entschieden widerstehen.

Es gibt noch weitere Punkte, die sich gegen ein solches Vorhaben aussprechen, aber ich denke die wichtigsten nun erwähnt zu haben. Sollte der Einsatz von Benzodiazepinen medizinisch indiziert sein, wird ein Arzt die Verschreibung auch vornehmen. Es gibt allerdings sehr wenig Indikationen, die den langfristigen und dauerhaften Einsatz von diesen Wirkstoffen anzeigen, was insbesondere im Abhängigkeitspotential dieser Wirkstoffe begründet ist.

Konnte ich deine Frage soweit beantworten?

Lieben Gruß ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Benzodiazepine (Tranquilizer) sind in allen EU Ländern rezeptpflichtig. Die meist fragwürdigen Angeboten im Internet handelt es sich oft um Fälschungen, die nicht die gewünschte Wirkung haben und auch oft giftige Substanzen enthalten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verschreibungspflichtig, wie alle Arzneimittel aus der Gruppe der Benzodiazepine und das hat auch seinen Grund, bei falscher Dosierung, kann es neben einer starken Sedierung auch zu Atemdepressionen kommen, weiter besteht bei allen Arzneimitteln dieser Gruppe eine sehr hohe Suchtgefahr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuno33
10.05.2016, 19:22

Das Hauptproblem ist die Suchtgefahr. Die Atemdepression spielt v. a. bei Kombinationen eine große Rolle. Hierdurch sind viele Drogenabhängige zu Tode gekommen, weil sie Opioide und Benzodiazepine kombiniert haben. Aber auch Kombinationen mit Alkohol und Beruhigungsmitteln sind ausgesprochen riskant.

Hervorgehoben wird von den Herstellern, dass ein Suizid mit Benzodiazepinen nicht möglich sei. Das stimmt in etwa. Allerdings kann vor Kombinationen nur gewarnt werden. Missbrauch durch überhöhte Dosierung erhöht in jedem Fall die Suchtgefährdung massiv.

Bei Menschen mit Problemen der Atmung entsteht natürlich auch eine Gefährdung.

Die Suchtgefahr ist sehr lange bekannt. Sie wurde von den Herstellern über Jahrzehnte bagatellisiert. Die Suchtgefahr entsteht nicht erster bei hoher oder zu hoher Dosierung sondern auch bei "normaler" Dosierung. Sie gilt als ein Beispiel für die "low-dose-depandency", also zu deutsch die Abhängigkeit bei niedriger Dosierung.

0

Die sind rezeptpflichtig, und das nicht ohne Grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, ob dir das hilft aber es gab mal eine Studie, in der Lavendelöl (Kapseln) mit der Wirkung von Lorazepam getestet wurde und recht gut abgeschnitten hat. Leider ist die Studie nicht ausreichend belegt aber ein Versuch ist es wert, falls du etwas zur Beruhigung brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gehören zur Gruppe der Benzodiazepine und sind soweit ich weis Rezeptpflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taniavenue
09.05.2016, 00:17

ok danke

0

Rezeptpflichtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taniavenue
09.05.2016, 00:16

ok danke

0

bekommst du nur auf Rezept da es zu den Antidepressiva zählt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuno33
10.05.2016, 19:25

Benzodiazepine sind keine Antidepressiva. Sie können aber Angst, innere Anspannung und Unruhe bei Depressionen recht gut mildern. Dennoch ist aufgrund der Suchtgefährdung Vorsicht geboten. Eine solche Medikation sollte nur von erfahrenen Fachärzten verordnet werden, die dabei den kritischen Blick behalten.

0

Was möchtest Du wissen?