Frage von NoahCrafter, 261

Was kann ich tun wenn ich freitags zur Moschee will obwohl Schule ist?

Ich habe einen Freund der nach Deutschland gezogen ist und dieser ist Muslim und freitags gehen die immer um 13Uhr in die Moschee und in den Ferien geht das auch noch aber wenn wieder Schule ist kann er nicht einfach um 13uhr gehen da wir meistens bis 14:15 Unterricht haben. Was kann man da tun? Bzw wie machen es die Muslime hier in Deutschland?

Antwort
von 1988Ritter, 261

Die Religionsfreiheit garantiert die private Ausübung der Religion.

Dein Freund kann also Privat und in seiner Freizeit machen was er will. Ansonsten hat er sich nach den Gegebenheiten des öffentlichen Lebens zu richten.

Ergo - er kann seinen Moscheebesuch in seiner Freizeit nachholen.

Antwort
von speigel, 189

Es ist so, dass die Männer Freitags in die Moschee um etwa 13 Uhr gehen (Dzumma) Jedoch arbeiten viele um diese Uhrzeit. Darum gibt es das ganze Programm nochmals später für die, die nicht kommen konnten (Nachbeten) Ich weiss nicht ob das JEDE Moschee macht. Aber er könnte ja mal fragen :)

Antwort
von furkansel, 141

Ich betete dann Zuhause einfach mittagsgebet weil ich ja nicht die schule schwänzen konnte.

Antwort
von PapstPeinlich, 225

Der Koran hat für fälle in denen der Gläubige nicht beten kann vorgesehen das er es nachholen kann. Kenn mich da nicht so gut aus aber wenn ein Moslem zum Beispiel auf Reisen ist oder so dann gibt es da "Ausnahme Regelungen" und da in Deutschland Schulpflicht herscht kann er halt nicht pünktlich beten.. aber das liegt ja nicht an ihm.. erwürde ja.. wenn er könnte

Kommentar von purpleturtle ,

Diese Ausnahmeregelung auf Reisen ist deshalb so, weil während der Reisen wahrscheinlich andere Zeiten gelten, die man einhalten muss. Hier ist er aber in Deutschland, also auf einem Fleck. Aber du hast recht, es gibt glaube ich eine Ausnahme.

Kommentar von furkansel ,

er kann nicht zur moschee. dann muss er stattdessen mittagsgebet beten. wenn er das auch nicht schafft (besonders im Winter) und er auch nicht in der schule die Gelegenheit hat zu beten, soll er im nächst möglichen Augenblick es nachbeten.

Antwort
von hummel3, 172

Da kann man schlicht und einfach gar nichts tun, denn "in die Moschee gehen" ist nicht mehr als eine Freizeitangelegenheit.

Schule, der Schulbesuch dagegen ist Pflicht, damit auch aus muslimischen Jungs und Mädchen einmal "etwas Anständiges" wird und sie später mit einem hoffentlich guten Schulabschluss auch gute Jobs finden. - Die Moschee dagegen wird sie später sicher nicht ernähren.

Glaube und religiöse Veranstaltungen sind in Europa und auch in Deutschland Privatangelegenheit, nicht nur für die sich ständig benachteiligt fühlenden Muslime, sondern auch für die Anhänger anderen Religionen.

Antwort
von Trashtom, 151

Vermutlich wird er freigestellt werden. Und es heißt "SCHULE" um Himmels willen.

Kommentar von KleinToastchen ,

Jeden Freitag?

Kommentar von hummel3 ,

Es gibt nach der Schulordnung keinen Grund "ihn frei zu stellen"!

Kommentar von Trashtom ,

Zu meiner Schulzeit sind schon welche wegen diversen religiösen Gründen freigestellt worden. Wahrscheinlich nicht jeden Freitag, aber immerhin. Auf jeden Fall wird versucht werden das zu arrangieren, da streng Gläubige ziemlich Stress machen können.

Antwort
von ThomasAral, 181

Punkt 13 Uhr in der Schule den Gebetsteppich auspacken. Er kann ja da den Direktor nach einen gesonderten Raum fragen.

Kommentar von nonameused ,

Das muss auch gar nicht um Punkt 13:00 Ihr sein, da gibt es eine Zeitspanne, soweit ich weiß. Einen kleinen Raum zum Beten haben wir zum Beispiel an der Schule, da ist es leise und man kann in Ruhe das Gebet verrichten. Vielleicht kann man in den Öausen beten? Die Gebetswaschung viel früh in einer Pause nehmen und die nächste Pause beten?

Kommentar von Deamonia ,

Ihr habt einen extra Gebetsraum in der Schule? 

ok, jetzt bekomme ich langsam angst...

Kommentar von nonameused ,

*13:00 Uhr, *Pausen, *Früher. Sorry.

Kommentar von ThomasAral ,

soviel ich weiss dauert das ja auch keine 30 minuten sondern ist schneller ... also da könntest sogar wenn keine pause ist während des unterrichts mit "ich muss mal austreten" ... raus

Kommentar von ThomasAral ,

würde halt nur auffallen wenn da immer gleich mind. 10 von 25 Schülern austreten müssen nach 13:00 Uhr ... weil soviele Muslime in der Klasse sind.

Antwort
von atzef, 164

Er muss in die Schule gehen. Er hat Schulpflicht. Er kann auch zu anderen Uhrzeiten in Die Moschee. Schwänzt er, kann das seine Eltern letztlich viel Geld an Ordnungsstrafen kosten.

Kommentar von hummel3 ,

Schwänzt er, kann das seine Eltern letztlich viel Geld an Ordnungsstrafen kosten.

Ich würde mir wünschen, dass mit solchen Strafen nicht nur gedroht wird sondern, dass sie auch tatsächlich durchgesetzt werden. Da bleibt noch viel zur Umsetzung in die Praxis übrig.  

Antwort
von OsmanicEmpire, 92

Das Freitagsgebet findet eigentlich grundsätzlich in der Moschee statt, weil man in der Gemeinschaft beten
sollte.
Natürlich ist das Gebet wichtiger als die Schulische Laufbahn jedoch muss man bedenken das man später auch seine Brötchen verdienen muss.
Das geht in Shaa Allah in Ordnung wenn er Dhuhr nach der Schule betet oder einfach in der Pause.

Im Grundgesetz steht:

Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

Also theoretisch müssen die Lehrer damit einverstanden sein.

Gruß!

Antwort
von Ashoka26, 151

Laut dem Koran sollte man alle seine wichtigsten Pflichten chronologisch abarbeiten, in diesem Fall der Besuch der Schule hat Vorrang vor dem Freitagsgebet. Das Gebet kann man auch nachholen bzw. vorbeten geht auch. Die Schule darf und sollte nicht geschwänzt werden.
Es gibt eine kleine Geschichte, in der ein Freund Muhammeds das Beten vergas, weil er sich mit etwas ablenkte. Erschrocken stellte er wenig später fest, dass er die Gebetszeit verpasst hatte und rannte zu Muhammeds Haus um seinen Rat zu ersuchen was er jetzt tun solle, da er dachte eine Sünde begangen zu haben. Da antwortete ihm Muhammed, er solle sich beruhigen, er habe sich selbst mit weltlichen Dingen beschäftigt und noch nicht gebetet, dass dies kein Vergehen sei sondern menschlich ist und dass Allah bestimmt Nachsicht übt wenn man mit Hingabe nachbetet.

Kommentar von Fred4u2 ,

"Das Gebet kann man auch nachholen bzw. vorbeten geht auch. " Den Schulunterricht kann man auch nachholen, oder den Lehrstoff vorarbeiten. Ich hatte ein Klassenkamerad der ist nur ab und zu zur Schule gegangen, hat sich die Termine für die geplanten Klassenarbeiten geben lassen, kam schrieb die Arbeiten mit, und machte sonst so sein eigenes Ding. So lange die Klassenarbeiten gut geschrieben wurden, gab es auch kein Stress mit Lehrer und Schulleitung. Wie er sich das Wissen aneignet ist doch eigentlich wurscht. Er war jedenfalls motivierter als die Klassekameraden.  http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/videos/videomerkelbejubelnanmohammedgla...

Kommentar von Ashoka26 ,

Ist aber merkwürdig... es besteht im Gegensatz zu Östereich oder der Schweiz eine Schulpflicht, d.h. jedes Kind ist Schulpflichtig, d.h. unter der Woche täglich sechs Stunden zehn Jahre lang die Schule zu besuchen. Außer man "besucht" eine Fernschule wie die ils oder deutsche Fernschule Wetzlar o.Ä. Andernfalls hat dein Kumpel eine Sondergenehmigung weil er Diplomaten als Eltern hat und erhöhtem Entführungs-/Attentatsrisiko o.Ä. ausgesetzt ist.

Kommentar von Fred4u2 ,

Es besteht Schulpflicht, aber wie der Volksmund sagt Papier ist geduldig. Er hat das so mit dem Lehrer ausgemacht, hatte keine Lust zur Schule, ließ sich nur die Termine für Klassenarbeit und die Themen geben dann schrieb er die Arbeiten mit den anderen mit. Diplomatenkind war er nicht aber wohl sehr diplomatisch im Umgang mit Lehrkräfte. Solche Schüler sind der Schule doch deutlich lieber als so viele unmotivierte Stressmacher, die nur ihre Anwesenheitspflicht absitzen.  https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/08/20/asylantenkrawalle-in-suhl-auf-...  

Kommentar von Ashoka26 ,

Was hat die Frage mit den Flüchtlingen zu tun? Die Verlinkung zu einer Flüchtlingsausschreitung ist etwas unpassend und unangemessen zu diesem Thema.

Antwort
von Nasisi97, 112

Bete in der Schule

Erkundige dich wie das juhma Gebet verrichtet wird bzw die Einzelheiten.

Kommentar von ItsJustMe38 ,

Das Freitagsgebet wird in der Gemeinschaft gebetet, ansonsten betet man nur Zuhr!

Kommentar von Nasisi97 ,

Ja dass weiß ich Akhi.
Man muss laut Überlieferung mindestens 3 Leute sein.

Wie gesagt er soll sich erkundigen.

Antwort
von purpleturtle, 134

Er muss zur Schule. Er kann sich nicht krank schreiben lassen. Das Freitagsgebet ist zwar für jeden muslimischen Jungen Pflicht und darf nicht vernachlässigt werden, aber in Deutschland gilt Schulpflicht. Deswegen darf er nicht fern bleiben. Wenn z.B. der Unterricht ausfällt, dann kann er zur Moschee, weil dann ist die Schule ja beendet. Vorher leider nicht.

Kommentar von NoahCrafter ,

Meine Frage war nicht "Wie schaffen wir es, dass er vom unterricht befreit wird." Meine Frage war, ob er auch statt diesem besuch etwas anderes machen kan oder ihn auch nachholen kann.

Antwort
von KleinToastchen, 136

Da kann man gar nichts tun. Deutschland ist kein muslimisches Land, weshalb man wegen sowas auch keine Extrawürste bekommt und in Deutschland gilt zum Glück die Schulpflicht.. Wenn man in ein anderes Land ziehen will, dann muss man sich halt auch anpassen. Beten kann er in seiner Freizeit so viel er will.

Kommentar von Fred4u2 ,

"Deutschland ist kein muslimisches Land" das sehen aber Politiker anders, wenn sie großlaut verkündigen der Deutschland gehört zu Islam.  http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-07/merkel-islam-deutschland

Kommentar von nonameused ,

Da irrst du dich, KleinToastchen, jeder Mensch ist hinsichtlich der Religion frei und darf sie auch ausüben, auch in der Schule. Es kommt darauf an, ob der Direktor deiner Meinung nach handelt oder den Islam akzeptiert.

Kommentar von KleinToastchen ,

Religionsfreiheit ja, aber das bedeutet nicht, dass man seine Pflichten deshalb "ignorieren" kann. Die Schulpflicht ist höher gestellt als die Religionsfreiheit. Und wenn der Direktor dem Fehlen in der Schule zustimmt, dann ist das seine eigene Entscheidung, aber rein rechtlich wäre das nicht vertretbar. Ich akzeptiere den Islam, aber ich habe keine Angst klare Worte zu finden, wenn es um Tatsachen geht.. Meine eigene Meinung zu diesem Thema kennst du ja gar nicht. 

Antwort
von Geansehaut, 111

Wenn er von seinen Eltern jedes Mal eine Entschuldigung bringt geht das.

Kommentar von hummel3 ,

Mit welchem Recht überhaupt sollten seine Eltern ihrem Sohn beim vorliegenden Grund eine "gültige Entschuldigung" ausstellen können? - Ich glaube da bist du mit deinem Tipp auf dem "Holzweg".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community