Frage von BENNY3003,

Freistellung vom Chef per Email

Hallo,

Ich habe gekündigt und hätte nich 3 Wochen zu arbeiten gehabt.

Nun war ich 2 dieser Wochen Krank und mein Chef schrieb mir das: "Ich darf Ihnen schon heute mitteilen, sollte sich Ihr Arbeitsausfall über den .... hinaus nicht andeuten, so stelle ich Sie im Sinne und zum Wohle des Unternehmens für diesen Zeitraum bis zu Ihrem Ausscheiden am ... von der Arbeit, natürlich bezahlt, frei."

Heißt das ich bekomme trotzdem meinen Lohn und alle normalen Leistungen wie wenn ich arbeiten würde?? Oder bin ich in dieser Woche wie Art "Arbeitslos"?

Kurze Info bitte. Alles was ihr wisst!!!

Danke..

Antwort von rehlein48,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja,die sind ganz einfach,aufgrund Deines,mit Verlaub zu sagen,durchschaubaren Verhaltens,froh,Dich los zu werden. Deutlicher muss ich da wohl nicht werden. Vergiss nur eines für Deine Zukunft nicht : " Man sieht sich im Leben immer zweimal."

Antwort von lenzing42,

so stelle ich Sie im Sinne und zum Wohle des Unternehmens für diesen Zeitraum bis zu Ihrem Ausscheiden am ... von der Arbeit, natürlich bezahlt, frei."

Deutlicher kann er es nicht schreiben:Die Freistellungszeit wird bis zum Ende der Kündigungszeit bezahlt.

Antwort von ellaluise,

Das du bezahlt freigestellt bist haben die Anderen ja schon geschrieben.

Ich weiß jetzt nicht, ob dir klar ist, das dir noch zustehender Urlaub und auch Überstunden mit der Freistellung "verrechnet" werden können.

Das bedeutet das du Urlaub und Überstunden nicht extra bezahlt bekommst. Außer natürlich, du hast noch mehr Urlaub u. Überstunden wie deine verbleibende Arbeitszeit.

Antwort von Dethengel53,

Naja ich denke mal dein Chef wird sich auch gedacht haben: - Jetzt hatta gekündigt und ist ganz zufällig krank... naja gut schmeißen wir ihn raus stelln nen anderen ein und gut ist" - Wenn du Premien bekommst, welche zum Beispiel im Krankheitsfall wegfallen, bekommst du diese auch nicht. Ansonsten erkenne ich keinerlei "Fallen" in dieser E-Mail

Antwort von Othetaler,

Du bist bezahlt freigestellt. Deinen Lohn bekommst du weiter. Wie das mit anderen Leistungen ist, kann ich nicht sagen.

Antwort von michela1991,

Freistellung heißt: nicht arbeiten gehen müssen und trotzdem Geld kassieren.

Trotzdem sofort arbeitslos melden (wenn nicht schon geschehen). Du kannst aber nicht sofort woanders zu arbeiten anfangen. Dafür benötigst du eine Auflösungsvertrag.

Das solltest du dir aber noch schriftlich geben lassen...

Antwort von Dickerchen123,

Hallo

wenn er schreibt, dass er dich bezahlt frei stellt, bekommst du bis zu diesem Termin Lohn. Hast du schon einen neuen Job? WEnn nicht melde dich sofort arbeitslos, damit du keine Fristen versäumst.

Grüssle

Kommentar von BENNY3003,

Aber ich hätte danach noch 1 Woche Urlaub und einige Tage Überstunden absetzen.. Das golt dich dann auch oder? Also 2 Wochen Krank, 1 Woche freigestellt, 1 Woche Urlaub und der rest Überstunden absetzen???!!!!

Kommentar von Maximilian112,

und bestimmt noch einen Pflaumenkuchen dazu............

Kommentar von Dickerchen123,

aber mit Sahne :-)

Kommentar von lenzing42,

Der Urlaub und die Überstunden werden mit der bezahlten Freistellung verrechnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community