Freistellung für Vorstellungsgespräche (Ausbildung)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Normalfall ist das so, dass du das auf deine freien Tage legen solltest oder im Urlaub. Ansonsten kannst du auch nach unbezahltem Urlaub o.ä. fragen. Bei mir in der Ausbildung wa es so, dass wir drei unbezahlte Tage für Vorstellungsgespärche nehmen konnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
13.09.2016, 14:02

Im Normalfall ist das so, dass du das auf deine freien Tage legen solltest oder im Urlaub.

Das ist nicht der "Normalfall" - und ein Bewerber wird sich das in den seltensten Fällen wohl auch so aussuchen können!!

Auch bei zeitlich befristeten Arbeitsverhältnisses - und dazu zählt in diesem Fragezusammenhang auch die Ausbildung, wenn der Auszubildende nicht übernommen wird - besteht nach der Rechtsprechung Anspruch auf Gewährung von "angemessener" (je nach konkreter Gegebenheit stunden- oder tageweise) Freizeit durch den Arbeitgeber zur Wahrnehmung von Terminen für Vorstellungsgespräche (Bürgerliches Gesetzbuch BGB § 629 "Freizeit zur Stellungssuche").

Diese Freizeit hat der Arbeitgeber auch zu bezahlen, wenn die Anwendung des BGB § 616 "Vorübergehende Verhinderung" nicht vertraglich ausgeschlossen worden ist.

0