Frage von Ottilli, 27

Freilaufende Rüden beissen sich?

Habe meinen Collie freilaufend an unserem Grundstück befindlichen Feldweg laufen lassen als ich meine Pferde versorgt habe. Da dieser Weg gerne von anderen Hundehaltern genutzt wird, schaue ich immer ob andere (fremde) Hunde dort unterwegs sind. An dem einem Morgen habe ich leider nicht daran gedacht und hörte nur noch die Beiserei. Um die Ecke gelaufen sah ich das mein Hund sich mit einem anderen Rüden am beisen war und der Führer des anderes auf meinem Hund mit seiner Leine auf ihn einschlug, dass eigentlich das ganze nur noch schlimmer machte. Ich zog meinen mit dem hinterläufen weg und er hörte sofort auf,der andere Hund beiste sich aber in der pfote meines Hundes fest, erst nach sekunden ließ er los. Entschuldigte mich umgehend bei dem Führer des anderes Hundes, dieser schrie und beschimpfte mich nur und ging weg. Da ich wusste wem der Hund gehörte, meldete ich mich umgehend bei ihm und bat um ein persönliches Gespräch allein schon wegen der Kostenfrage, kamen nur Anfeindungen und am nächsten Tag die Rechnung. Es wurde weiterhin behauptet der Hund wäre an der Leine gewesen und erst nach Attacke meines Hundes von der Leine gelöst worden.(alter Mann) Wie geht das wenn zwei grosse Rüden "kämpfen" Ich weiß das ich auch schuld bin da ich meine Aufsichtspflicht verletzt habe. Weis aber auch das mein hund nur " angreift " wenn signale vom anderem rüden kommen.Desweiteren werde ich vom hundehalter verbal bedroht. ..habe mir den falschen Spielkameraden gesucht. Ah und ich soll noch 10 euro sprit bezahlen für eine Strecke von 20 km. Falls es noch eine Rolle spielt...mein Hund musste 1 Woche 3 tgl. Tabletten bekommen und 4 gespritzt werdem weil er einen Einschuss im beim bekommen hat Was muss ich zahlen?oder verpflichtet?

Antwort
von Weisefrau, 27

Hallo, diese frage lässt sich nur bei Gericht klären. Ich hoffe du hast eine Hundehaftpflicht. Die wird den Fall dann klären. Es steht ja Aussage gegen Aussage. Wenn der andere Hund angeleint war und der Halter das beweisen kann zB durch Zeugenaussagen dann wird dir die ganze Schuld zugesprochen. Das bedeutet das du alles zahlen musst.

Kommentar von Ottilli ,

Es gibt keine Zeugen. Niemand war in der Nähe, nur der Führer des anderen Hundes.

Kommentar von Weisefrau ,

Wenn der Mann aber Zeugen dafür hat das sein Hund immer angeleint ist, dann wird ihm auch geglaubt. Ebenso wenn es Menschen gibt die Aussagen das dein Hund oft nicht angeleint ist. Das ist ist du gehst zum Anwalt der wird das dann klären.

Kommentar von Ottilli ,

Ok. Hätte das gerne ohne Gericht/Anwalt geklärt. Der Hund läuft öfters bei uns lang und das auch ohne leine. 

Muss ich den auch 10 euro sprit bezahlen?

möchte keinen unötigen Ärger  aber mich auch nicht bedrohen lassen.

Kommentar von Weisefrau ,

Dann musst du nach dem Motto handeln, der Klügere gibt nach.

Antwort
von Brenneke, 25

Da steht Aussage gegen Aussage. Wenn du sagst er war nicht angeleint. 

Kommentar von Ottilli ,

Bei meinem Zutun war er nicht angeleint. Ist halt schwer vorstellbar das ein älterer Herr, die Leine lösen kann wenn zwei große 35 kg Hunde sich beißen. Ich könnte das nicht 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten