Frage von QueenCara, 73

Freigang bei Katzen?

Hey :D Also ich hab ja seit ein paar Wochen meine Katze Peaches , ich liebe sie echt über alles , aber da sie meine erste Katze ist werde ich vielleicht die Plattform öfters mit Fragen bombardieren grins. Also ich habe mich dazu entschlossen meiner Katze Freigang zu gestatten ,sie ist noch jung und etwas tollpatschig :'D Aber ich liebe sie über alles <3 meine Befürchtung ist das sie noch zu klein und zu neugierig ist um rauszugehen , außerdem ist sie sehr mutig und ich denke mal , dass sie manche Gefahren nicht richtig einschätzen kann .Und deswegen wollte ich fragen mit wie vielen Monaten ihr sie rauslassen würdet ?Und könnte ich sie irgendwie darauf vorbereiten ? Ich möchte nämlich echt keine Fehler machen :3 :D Danke im Vorraus °-°

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von AFEE97, 31

Hei:) 

ich hab unsere 2 Katzen bekommen, als sie 6 1/2 Monate alt waren. Die Familie, von der wir sie geholt haben, hatten die beiden schon raus gelassen, das heißt, sie kannten Freigang. 

Ich hab sie dann erst mal 2 Monate drin gelassen, und nach 2 Monaten rausgelassen. Die Freude der beiden war riesig. 

Unser einer Kater ist leider mit 2 Jahren überfahren worden. Vermutlich auf dem Nachhause weg von seiner ,,Nachtschicht". Wir waren/sind alle sehr traurig, wir wissen aber, dass er in den 2 Jahren ein schönes Katzen leben mit Freigang und Menschen, die ihn liebten, hatte. 

Unser anderer Süßer darf trotzdem noch raus, obwohl wir wissen, dass er jederzeit überfahren werden kann. 

Ich bin der Meinung, lieber ein kurzes Katzen leben, als die die wunderschöne Natur gesehen zu haben. 

Ganz wichtig ist, dass du auf dein Gefühl ist. Lass Peaches noch drinnen, wenn du dir noch nicht ganz sicher bist. Es gibt keinen richtigen Zeitpunkt.

Wenn sie dann mal Freigang hat kannst du versuchen, sie nachts drinnen zu lassen und nur tagsüber raus zu lassen. Falls das aber nicht klappt und die kleine dann nachts unbedingt raus möchte, liegt das auf keinen Fall an dir. Wir haben das mit dem Nachts drinnen bleiben bis heute noch nicht geschafft.  

Ganz viel Spaß weiterhin mit deiner Katze😊😻

Kommentar von QueenCara ,

Och das ist ja niedlich von dir Dankeschöön :* Das mit deiner Katze tut mir leid :( Und Dankeschöön für deine liebe Antwort :3

Kommentar von MaggieundSue ,

"Unser anderer Süßer darf trotzdem noch raus, obwohl wir wissen, dass er jederzeit überfahren werden kann. "

Na ja, jedem das seine! Dies ist aber für mich eine *sehr* fragwürdige Katzenliebe!

Na ja zum zweiten......es gibt ja genügen Katzen, die man irgendwo gratis holen kann.....damit sie wieder überfahren werden können....Ironie aus.  

Kommentar von AFEE97 ,

Oh vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt. Für unseren Kater wäre es undenkbar, eine Wohnungskatze zu sein. Er wäre dann unglücklich, er kennt es nicht, nur drinnen zu sein. Die Gefahr ist nun eben mal da, überfahren zu werden bei einer freigänger Katze. 

Und das zweite stimmt absolut nicht. Mehr muss ich dazu nicht sagen. 

Kommentar von kleinefrechemau ,

Besser ein kurzes glückliches Leben als ein lebenslanges Leiden in Gefangenschaft. Also für mich ist reine Wohnungshaltung eine sehr fragwürdige Katzenliebe. Da können die Katzen ja nichtmal ihren Jagdtrieb ausleben. Mag ja toll für den Besitzer sein, die Katze nur in der Wohnung zu halten, für die Katze ist es das aber nicht - es ist einfach nicht artgerecht.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 14

Deine Katze sollte alle Impfungen haben und vor allem auch kastriert sein, bevor Du sie rauslässt.

Ich habe gerade gelesen, dass Deine Katze erst 4 Monate alt ist. In dem Fall würde ich sie drin lassen, bis sie 8 bis 9 Monate oder noch besser noch älter ist.

Je nachdem, wie viele viel oder schnell befahrene Strassen Du rundherum hast, würde ich mir das lieber überlegen und der Katze besser nen Kumpel an die Seite stellen, zum Spielen, Raufen und Schmusen.

Ein weiterer wichtiger Punkt wäre, woher Deine Katze ist, denn Strassen- oder Bauerhofkatzen lernen meist schon von klein an von der Mutterkatze, wie sie sich z.B. bei Gefahr oder im Verkehr zu verhalten haben.

Die Mutter meiner Freigänger, war ne Strassenkatze, hat ihre Babies aber in meinem Haus auf die Welt gebracht. Allerdings hat sie ihre Kleinen bereits mit in Hof und Garten genommen, kaum dass sie richtig laufen konnten. Als sie dann die Gartentüre überwinden konnten hat sie sehr aufgepasst, dass die Kleinen nicht einfach so über die Strasse liefen.

Dann habe ich noch 3 Strassenkatzen, die sich selten mal ins Haus getrauen und auch da hat die Mutter ihre Kleinen schon früh erzogen, dass sie nicht einfach über die Strasse laufen, sondern erst mal vor der Türe bleiben, bis sie sicher sind, dass kein Auto kommt und erst dann über die Strasse laufen.

Ich lebe in einer Ferienhaussiedlung, wo es im Winter menschen- und autoleer ist, dafür aber während der Ferienzeit voll ist mit Autos und Menschen. Zum Glück gibt es wenige fremde Feriengäste und die Einheimischen, die durch meine Strasse fahren, wissen, dass da Katzen sind und fahren zum Glück auch sehr vorsichtig und langsam.

Kommentar von QueenCara ,

Danke für die Antwort :D

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 12

Freigang nach der kastra, und frühestens mit nem halben Jahr. Kinder sind unvorsichtig und tollpatschig.

Speziell hier würde ich auf den Frühling warten. In der Wohnung bildet sie kein dickes Winterfell aus, sie würde sehr frieren.

Da es bis dahin noch ne ganze Weile hin ist, würde ich zu nem Gefährten für sie raten. Ähnliches Alter, ähnlicher Charakter. Meist passt gleiches Geschlecht besser :)

Antwort
von Nussel25, 3

Hallo! Wir haben unser Katze sehr langsam an den Freigang gewöhnt. Zuerst an einer Laufleine mit Brust Geschirr. Waren täglich knapp zwei Stunden mit ihr in unserer Umgebung unterwegs. Sie hat Spaß daran gehabt. Nach knapp einen Monat wo wir das gemacht haben lies sie sich das geschier nicht mehr rauf geben und so Liesen wir sie Dan den ersten Freigang ohne uns absolvieren. Meine kleine schaut wen wir zu Hause sind stündlich bei uns vorbei so das wir wissen das es ihr gut geht.

Antwort
von douschka, 19

Die Umgebung muss katzenfreundlich sein. Stark befahrene Staßen in der Nähe sind das nicht. Durch Straßenverkehr erleben viele Freigänger das zweite Lebensjahr nicht (statistisch).

Türe auf und Katze raus geht auch nicht. Sie sollte nach und nach erkunden und immer wieder gleich zurückfinden und können.

Verpasst Du den Kastrationszeitpunkt, so ist schnell ungewollter Nachwuchs Programm. Da Du Dich noch nicht so richtig mit der Materie auskennst, rate ich zum Freigang erst nach der Kastra.

Ich hab`s immer so gemacht: Katzentier (Kitten oder aus Tierschutz) zog ein und hatte nur einen Raum für die ersten Tage (2 Klos, Futter und Trinken in anderer Ecke). Ist der rundum gecheckt, dann bleibt die Tür einen Spalt offen. Je nach Mut, Erkundung. Das dauert einige Wochen um den Rest der Behausung als zu Hause anzunehmen. Mit dem Freigang war´s auch so. Paterre oder EFH ist einfacher. Haustür oder Fenster mit Aus-/Einstiegshilfe auf. Zeit lassen und immer für Rückzug sorgen.

Mit Freigang ist immer ein Risiko verbunden. Wohne im Ländlichen und sehr beruhigtem Kurgebiet. Es vergeht trotzdem kein Tag an dem ich mich nicht um die Heimkehr meiner Katzen sorge. Mein Kater wurde auf der ca. 150 m entfernten Ortsstraße überfahren. Kater haben einen größeren Ausflugsradius.

Kommentar von QueenCara ,

Dankesehr...Also meine Sorge ist ja dass wir eine Einbahnstraße auf der anderen Seite besitzen .Dazu muss ich auch sagen das die se nicht stark befahren wird :D

Antwort
von MaggieundSue, 33

Eine Katze ist was tolles! Nur ist es wichtig, dass man sich zuvor....bevor man eine Katze holt, sich optimal informiert. 

Na ja, nun ist halt die Katze schon da.......wie alt ist sie?

Raus lassen solltest du sie jetzt noch nicht! Erst wenn sie Kastriert....am besten erst mit 1 Jahr. Sie ist jetzt auch noch zu jung und zu neugierig und sieht so die Gefahren nicht!

Nun siehst du, dass deine Katze für eine lange Zeit alleine ist! Dies ist nun eine schwierige Zeit für sie!!! Das optimalste wäre nun eine 2 Katze......

Kommentar von QueenCara ,

Sie ist  4 monate alt :D

Kommentar von MaggieundSue ,

Wie wäre es, wenn du ihr einen gleichaltrige Spielgefährtin holen würdest? Denn egal wie viel "Liebe" du ihr gibst, ein Spielkameraden kannst du nicht ersetzen! Und ein gutes Sozialverhalten ist auch für eine zukünftige Freigängerin seeeeehr wichtig!

Kommentar von QueenCara ,

Sollte ich ihr einen Kater oder eine Katze zulegen ? :D

Kommentar von MaggieundSue ,

Wichtig ist, das der neue Spielgefährte den gleichen Charakter hat. Etwa das gleiche alter. Wenn du eine mutige, neugierige Katze hast, bringt ein ruhiger und ängstlicher, nicht viel....die würden sich nicht verstehen.

Ich selber würde ein Mädchen dazu holen. Denn Mädchen spielen anders miteinander als Jungs!  Mädchen spielen "fang mich" und Jungs prügeln sich ;)

Kommentar von QueenCara ,

Hahahaha :'D Kein großer Unterschied zu Menschen ^-^

Antwort
von kleinefrechemau, 5

Geh anfangs zusammen mit deiner Katze raus, das geht auch, wenn sie noch sehr jung ist. Immer gut im Auge behalten, damit du eingreifen kannst, falls sie was Dämliches machen will. Mach das ein paar Wochen lang, dann ist die Katze fit genug, um alleine rauszugehen. Allerdings solltest du sie erst sterilisieren lassen, bevor sie alleine rausgeht, sonst hast du statt einer Katze auf einmal 5 oder 6 ;)


Antwort
von Peaches78, 33

Ich würde sie erst rauslassen wenn sie kastriert ist! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten