Frage von co1dwor1d, 32

Freies schreiben lernen?

Ich habe das Problem, dass es mir in der Schule sehr schwer fällt, eigene Texte zu schreiben. Während andere schon vier Seiten geschrieben haben, hänge ich immer noch bei der ersten Seite.. Ich habe dies jedoch nicht nur bei langen Texten, sondern auch bei Fragen auf denen wir einen kurzen Text schreiben müssen. Egal welches Fach.

Obwohl ich eigentlich weiß, was ich schreiben könnte nur kommen mir die dazugehöhrigen Wörter einfach nicht in den Kopf und ich weiß nicht, wie ich mich ausdrücken soll. Eigentlich habe ich einen großen Wortschatz und auch keine Probleme damit Texte zu lesen, in denen viele Fremdwörter etc. vorkommen. Nur kommt mir beim eigenen schreiben überhaupt nichts in den Kopf.

Ich habe bisher nichts hilfreiches für mich im Internet außer "viel lesen" gefunden. Ich lese sehr viel, nur leider bringt mir das wohl irgendwie nichts.

Hat irgendjemand ein paar Tipps für mich?

Vielen Dank im Vorraus

Antwort
von RenaUchiha, 7

Ich würde dir auch zu den Stichpunkten raten.
Ansonsten kann es dir helfen papers of nonsense zu schreiben, um die Hemmung vor dem Schreiben an sich zu verlieren.

Bei dieser Übung setzt du dich an einen Rechner, oder vor einen Block mit Stift und fängst einfach an zu schreiben. Es muss keinen Sinn machen und auch Rechtschreibung und Grammatik dürfen komplett außer Acht gelassen werden. Schreibe einfach drauf los, was dir gerade einfällt oder wonach deinen Fingern gerade zumute ist. Dabei kann auch zwischendurch eine kringelige Linie entstehen, ehe es mit ein paar Worten, ein paar Sätzen oder einer seltsamen Geschichte über eine sprechende Zwiebel weitergeht. Du kannst auch Dinge aufschreiben, die dich gerade beschäftigen, über die du viel nachdenkst.

Wenn du das gemacht hast, kannst ist die Frage, was du damit machst. Für manche ist es wichtig diese Blätter irgendwo an einem besonderen Ort aufzuheben, andere werfen es bewusst in einen Stapel voller anderer Dokumente und wieder andere zerreißen es als Zeichen dafür, dass sie ihre "Blockade" überwunden haben. Da musst du einfach in dich hineinhorchen, wonach dir am meisten ist.

Diese Übung kannst du ruhig häufiger machen. Es kann eine Weile dauern, bis du komplett abschaltest und wirklich frei nach Gefühl daherkritzelst. Aber es lockert den Schreibfluss enorm.

Sollte das noch nciht helfen, würde cih dir auch raten in deiner Freizeit immer mal wieder etwas zu schreiben. Das kann eine Art Tagebuch sein als sachliche oder emotionale Dokumentation des Tages, eine kleine Geschichte oder Filmkritik, oder wonach auch immer dir gerade ist. Das wichtige ist nur, dass du etwas schreibst.

Mir geht es bei Sprachen ähnlich. Wenn ich eine Sprache lange nicht mehr gesprochen habe, kann ich sie noch wunderbar verstehen. Ich kenne die Vokabeln, die Grammatik und trotzdem wollen sie mir nicht einfallen, sobald ich den Mund aufmache. Die beste Übung dafür ist auch sprechen, sprechen, sprechen. Das zuhören und lesen hilft nur zu einem gewissen Grad. Die tatsächliche Umsetzung des Wissens in die Tat muss aber auch gelernt sein. :)

Antwort
von Jerne79, 15

Generell hilft es, sich erstmal ein Stichwortgerüst aufzubauen. Das strukturiert die eigenen Gedanken und man kann sich anschließend beim Ausformulieren daran entlanghangeln. So verhindert man, dass man während des Schreibens im Kopf versuchen muss, das eigene Brainstorming zu bändigen.

Leg dir einen Zettel bereit, schreib drauf, was dir einfällt, dann gliedere deine Gedanken, entweder indem du sie neu aufschreibst oder indem du sie einfach durchnummerierst. Danach kannst du entspannter schreiben.

Antwort
von elecil, 10

Schreibe einfach viel - also auch in deiner Freizeit! Das hilft echt viel :)

Antwort
von Whitebrolle, 10

Am besten du lädst dir die App Wattpad runter und lernst Schreiben und Lesen lieben mit dieser wunderbaren Community :)

Heiße da whitebrokenness ☆

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community