Frage von teomo, 7

freies Buch über spanische Grammatik (Schinken oder Schwarte) gesucht?

Hallo

kennt jemand eine Grammatik der spanischen Sprache, die frei ist, also unter einer freien Lizenz steht? Sie kann meinetwegen steinalt sein und muss auch nicht für Fremdsprachler geschrieben sein, sondern kann auch Nachschlage oder Regelwerk sein. Also meinetwegen eine Schinken oder eine Schwarte. Hab mal hier im Forum gesucht, aber weder von frei lizensiertem noch von Schinken war die Rede.

Lieben Dank für jede Hilfe im Voraus

Antwort
von windhund2014, 3

Was verstehst Du unter freiem Buch?

Meinst du ein Buch oder doch eher Lernprogramme?

Wenn Du wirklich ein Buch meinst, ist die Grammatik von PONS sehr gut. Bieten aber auch DVD und online Programme.

VOX, Barcelona bietet ebenfalls von Buch, E-Book bis online, vor allem super Lernbuecher.

Wenn Du tiefer einsteigen willst, musst Du ueberall bezahlen, auch bei Bable.com

Antwort
von teomo, 1

Frei, wie gemeinfrei also mit oder ohne Copyleft. Bei Software heißt es GPL und bei Büchern gibt es wohl keinen einheitlichen Begriff? Irgendeine Creative Common Lösung: "sa (Share Alike), Weitergabe unter gleichen Bedingungen"

VOX, Barcelona bietet ebenfalls von Buch, E-Book bis online, vor allem super Lernbuecher.

Unter diesen Büchern sind free of charge Sachen?

So was wie die Grammatikbuch von Pons. (Auch wenns nicht frei ist, trotzdem danke für den Tip). Das hätte ich gerne als Referenz ( für Lerngruppen in der Welt). Habe auch schon Grammatiken von  Duden (ok das wäre für Deutsch) auf der Liste. Also wenn ich so eine Grammatik von vor 70 Jahren eingescannt und legal verlinken und/oder ausdrucken und benutzen könnte, wäre ich ja schon glücklich. Das müsste es ja geben. 

Gibt es aber wohl nicht. Es scheint als ob, die Rechtebesitzer die Inhalte über Umgehung des Verfalls von Urheberrechten an Büchern nach 70 Jahren umgehen. Oder ob da was anderes Los ist: Die liegen da zum einscannen, aber kein Einlesroboter bequemt sich noch. Keiner sieht einen hervorragenden Nutzen darin, außer mir. 

Es wäre wichtig, wenn man das in der freien Welt hätte. Vorher bräuchte man eine Machbarkeitsaussage, um zu eruieren, wie das durchzuführen oder anzuschieben ist.

Also ehrlich, wenn man bedenkt, wie viele Leute rumlaufen, die die Grammatik über Jahrzehnte in einem Land überhaupt nicht können, wundert es nicht, dass da nicht mal einer auf die Idee kommt, den Herrscharen von Helfenden und Beholfenen  sowas als gemeinsame niedrigschwellige Lerngrundlage (So wie das Bürgerliche Gesetzbuch oder Grundgesetz), irgendwas solides ohne pädagogischen Schnickschnack, an die Hand zu geben, 2016? Ob Absicht oder nicht:

Grausam. Aber ich stelle es mir vor: Absicht.

Naja, vielleicht muss ich mal in der Einscannerszene fragen, wie?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community