Freie Waffen zur Selbstverteidigung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Lt §42a WaffG ist das Führen von Hieb&Stoßwaffen verboten.

Legal kannst du Pfefferspray mitführen, da es in D nur als Tierabwehrspray verkauft werden darf  (muss unbedingt draufstehen!) fällt es nicht unter das WaffG.

Mit einem kleinen Waffenschein darfst du auch eine Schreckschuß/Gaspistole führen aber die kann nicht mehr als eine Dose Pfefferspray auch kann.

Eine Taschenlampe die gut in die Hand passt kann blenden oder durch Kontakt überzeugen.

Möglich wäre auch ein Kubotan. Da geht auch eine Lampe.

Mit den Bestimmungen zur Notwehr solltest du unbedingt vertraut sein.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/\_\_32.html



Pfefferspray
Pfefferspray (Strahl/Nebel/Gel/Schaum/Piexon) hat in D keine Zulassung als Abwehrspray gegen Menschen erhalten.
Desshalb darf es ausschließlich als Tierabwehrspray verkauft werden. (Muss draufstehen).
Dosen ohne diese Kennzeichnung (z.B. aus dem Ausland oder von Behörden) sind in D verbotene Waffen!
Pfefferspray als Tierabwehrspray fällt nicht unter das WaffG und unterliegt somit auch nicht den
Beschränkungen von RSG (ReizstoffSprühGeräte) mit CS/CN- Wirkstoff die erst ab 14 sind.
Es gibt KEINE Altersgrenze für Pfefferspray!
In einer Notwehrsituation darf Pfefferspray auch gegen Menschen eingesetzt werden.
Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen ist immer eine Körperverletzung,
straffrei ausschließlich bei berechtigter Notwehr (§32StGB)
https://www.youtube.com/results?search\_query=pfefferspray+strahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ES1956
29.07.2016, 20:42

Sonst halt alles was man improvisieren kann, leg dir eine stabile Stofftasche mit 8 Ersatzfelgenmuttern hinter den Sitz...

0
Kommentar von Lazybear
29.07.2016, 21:11

danke für die prezise und ausführliche antwort!

0
Kommentar von SeelenOnkel
03.10.2016, 22:36

Unberechtigter Einsatz von PFEFFERSPRAY ist GEFÄHRLICHE KÖRPERVERLETZUNG : Mindestens 6 Monate Freiheitsstrafe, nix mehr mit Geldstrafe. Und wenn die Polizei nach dem Bereithaltegrund fragt: Nie sagen ``zum Selbstsschutz`` sondern nur zur Abwehr aggressiver Kampfhunde - sonst wird es beschlagnahmt (Gefahrenabwehr im Polizeideutsch).

0

Pfefferspray oder CS-Gas. Aber immer mit Sprühstrahl, dass du den Segen nicht selbst abbekommst und weil das Zeug nicht sofort wirkt und du ein paar Meter zwischen dir und dem Agressor lassen kannst.

Ob Peffer oder CS ist eigentlich egal, weil Peffer zwar nur zur Tierabwehr eingesetzt werden darf und nur im Notwehr- / Nothilfefall gegen Menschen eingesetzt werden darf, das Gleiche gilt ja aber auch für CS.

Alles andere ist Machoquatsch und bringt dich nur in Schwierigkeiten.

Kampfsport und fit zu sein ist immer gut. Ich habe über zehn Jahre Kampfsport gemacht, aber wenn heute drei- vier 18 jährige die auf Krawall gebürstet sind auf mich zukommen habe ich auch keine Chance. Das muss man sich einfach eingestehen.

FG.

Raider

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SeelenOnkel
03.10.2016, 22:26

Pfeffer wirkt schneller und stärker : Augenschließreflex, gegen Betrunkene besser, da die weniger schmerzempfindlich sind.

0

Schreckschußpistolen (kleiner Waffenschein, aber gut zu erwerben)

Pfefferspray im Notfall

E-Shocker

Alarmsignalgerät

Baseballschläger

Lange Taschenlampe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lazybear
29.07.2016, 20:37

danke, endlich mal ne hilfreiche antwort

0

Die beste Möglichkeit ist ein stabiler, hölzerner Wanderstab. Seit dem Spätmittelalter eine bewährte Selbstverteidigungswaffe.

Dafür musst du dich nicht rechtfertigen und er bietet eine gute Reichweite.
Das Risiko, dass du jemanden unbeabsichtigt damit ernsthafter verletzt oder sogar tötest ist sehr gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lazybear
30.07.2016, 21:19

an sich eine gute idee, aber für das auto ungeeignet wegen der größe, finde aber eine massive taschenlampe gut!

0
Kommentar von Lazybear
31.07.2016, 09:36

thx

0

Gegenfrage, gegen wen willst du dich in deinem PKW verteidigen? Beste Verteidigung ist: Ins Auto setzen, Türen verriegeln, Fenster hoch. Schlüssel ins Schloß und los fahren. Das wird dir unter Umständen auch ein Richter sagen, denn wenn du die Zeit hattest aus deinem Handschuhfach das Pfefferspray zu holen kann man von dir auch erwarten dich in den Wagen zu setzen und die Flucht zu ergreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lazybear
30.07.2016, 21:28

so einfach ist das nicht, da ich pakete geladen habe und unter Umständen das fahrzeug erst fahrbereit machen muss, dauert das viel länger als ein pfefferspray oder eben eine massive taschenpampe zu ziehen, zudem ist es so, ich müsste eine anzeige gegen unbekannt machen und hoffen, dass ich meinen job nicht verliere, weil es mir als Diebstahl angehängt wird falls ich beim losfahren pakete verliere. die Wahrscheinlichkeit, dass die angreifer gefasst werden geht gegen 0! und naja ich bin auch keine person die gerne die flucht ergreift, habe ich noch nie gemacht, kann man sehen wie man will!

0

Leg dir doch einen Bumerang ins Auto. Triffst du die bedrohliche Person, dann herzlichen Glückwunsch. Triffst du nicht, kehrt der Bumerang zu dir zurück und du kannst es noch einmal versuchen.

Viel Erfolg und Spaß mit deiner neuen Waffe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung