Frage von FreieFrage, 48

Freiberufliche Tätigkeit - was muss ich alles tun?

Ich, studierter Informatiker, arbeite im Moment nicht und würde gerne als Softwareentwickler und Tester (evtl auch als Kursleiter für entsprechende Schulungen) freiberuflich arbeiten. Was muss ich dafür alles tun? Muss ich mich irgendwo anmelden? Brauche ich andere Steuernummer? In diesem Jahr verdiene ich wohl nicht viel dadurch. Und ich weiß nur, dass ich meine Steuererklärungen erweitern müsste.

Eventuell werde ich im nächsten Jahr fest angestellt. Ich würde aber gerne die freiberufliche Tätigkeit als Nebentätigkeit behalten (vorausgesetzt der AG ist einverstanden). Wäre das möglich? Oder wäre freiberufliche Tätigkeit Hindernis für ein Arbeitsvertrag?

Antwort
von Btille, 48

Formal musst du das nur beim Finanzamt anmelden. Schreibe ihnen einfach einen formlosen Brief und sie schicken dir das passende Formular zu. Du kannst natürlich auch anrufen und nachfragen, wo du es findest. Diese Fragen hören sie da ständig und können dir schnell antworten. Gib dabei genau an, was du machen willst. Bei vielen Tätigkeiten ist es auf den ersten Blick nicht klar, ob es sich um eine freiberufliche oder selbständige Tätigkeit handelt. Das werden sie dir dann aber auch sagen.

Eine Steuernummer hast du sowieso schon, da brauchst du keine andere (so lange du keine internationalen Geschäfte abwickelst).

Denke daran, dass du als Freiberufler Umsatzsteuer und Einkommensteuer zahlen musst. Wenn du selbständig bist kommt noch die Gewerbesteuer dazu. Du kannst aber, wenn du einen Gewinn von unter 17.500 € pro Jahr erwartest, dich als Kleinunternehmer anmelden (dazu beim Formular vom Finanzamt das entsprechende Kreuzchen machen). In dem Fall musst du keine Umsatzsteuer und Gewerbesteuer zahlen.

Rechtlich ist es möglich, nebenher freiberuflich zu arbeiten. Lass dich nicht von den Formalitäten abhalten. Wenn du Zweifel an der Richtigkeit hast, lass dich zum Beispiel bei der IHK beraten. Da gibt es auch kostenlose Beratungen für Gründer.

Kommentar von FreieFrage ,

Wenn ich aber doch die 17.500 Euro überschreite, muss ich bestimmt die Steuer nachzahlen. Ist es nicht besser, wenn ich sie direkt dem Kunden berechne? Es wird sowieso ein Unternehmen sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community