Frage von Japanasuri2, 32

Freiberufler Webkonzeption und Entwicklung Usa Steuern?

Hi, ich bin als Freiberufler in Deutschland gemeldet und verdiene jährlich unter 8000€. Ich wurde nun von einer amerikanischen Firma aus Californien beauftragt eine Webseite zu konzipieren und umzusetzen.

Normalerweise benutze ich die Kleinunternehmerregelung in meinen Rechnungen, diese gilt für Amerika, so weit ich verstanden habe, aber nicht. 

Was muss ich beim Schreiben der Rechnung beachten? (Ich werden in € bezahlt) Muss ich irgendwelche Abgaben an Amerika machen?

Danke!

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 16

Da Du für ein US-Unternehmen tätig wirst, ist Ort der Sonstigen Leistung Californien und somit ist keine Umsatzsteuer zu berechnen, weil die Leistung nicht steuerbar ist.

Aber da Du bestimmt fast ausschließlich für Unternehmer tätig bist ist mir unklar, warum Du nicht auf Regelbesteuerung optierst udn den Vorsteuerabzug nutzt.

Kommentar von Japanasuri2 ,

Warum sollte ich den Vorsteuerabzug nutzen, wenn ich unter 8000€ Umsatz jährlich liege?
Heißt das, dass es gar nicht besteuert wird? 

Kommentar von wfwbinder ,

Erstmal musst Du zwischen Umsatzsteuer udn Einkommensteuer unterscheiden.

Unter 8.000,- gar nicht besteuert ist zwar theoretisch möglich, aber wie willst du von 8.000,- Euro pro Jahr leben? Also können das kaum alle Einnahmen von Dir sein, womit sich die Frage stellt, was gibt es eventuell noch für Vorgänge bei Dir?

Für die Umsatzsteuer gilt folgendes:

Unter 17.500,- Vorjahresumsatz bist Du Kleinunternehmer. Damit wird Umsatzsteuer nicht erhoben. Aber Man kann auf Regelbesteuerung optieren. Wenn man für einen Unternehmer leistet, kann man die Umsatzsteuer aufschlagen, denn der Kunde zieht sie als Vorsteuer ab.

Damit kann man dann selbst Vorsteuer abziehen. Aus allen Kosten und investitionen kann man die enthaltene Umsatzsteuer als Vorsteuer bei der Umsatzsteuerzahlung abziehen und so kostet ein Notebook was 1.190,- kostet, dann für einen selbst nur noch 1.000,- weil man die 190,- Euro als Vorsteuer abzieht.

Das sind 190,- Euro einfach verdientes Geld.

Kommentar von Japanasuri2 ,

Als Student muss ich sogar von 8000,- Gehalt leben.
Ok, das wollte ich wissen. Also stelle ich die Rechnung ganz normal und führe keine Steuern ab. Ich mache also meine ESt und UStE wie jedes Jahr.

Kommentar von wfwbinder ,

richtig

Antwort
von agentharibo, 8

Für den Freiberufler schau mal in § 18 EStG nach.

Der Ort der sonstigen Leistung besimmt sich nach dem UStG.

Bei brutto 8.000€ greift noch die Kleinunternehmerreglung (17.500€).

Diese Grenze kann in Ausnahmefällen auch überschritten werden (s. § 19 Abs. 1 UStG).

Wenn das Unternehmen im Inland eine Beztiebsstätte hat, wird die Leistung voraussichtlich an diese erbracht, auch wenn der Firmensitz in den USA ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten