Frage von bobafetthh, 46

Freiberufler steuern mindern?

Hallo, ich bin momentan als Freiberufler tätig und möchte nebenbei noch mit Waren handeln (Amazon z.B.)

Die Gewinne die ich aus der freiberuflichen Tätigkeit (als Einzelunternehmer) erwirtschafte würde ich gerne in Ware investieren. Das müsste doch dazu führen, dass meine zu versteuernder Betrag sich verringert oder irre ich mich?

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 22

Du weist schon, dass sich freiberuflich mit gewerblich nicht versteht, also entweder wird alles gewerblich, oder man macht zwei Gewinnermittlungen.

In der Einkommensteuererklärung wird natürlich saldiert..

Dein Annahme aus einem Kommentar passt natürlich nicht. Wenn Deine Steuerschuld 4.000,- Euro ist, reichen 4.000,- Euro Betriebsausgaben nicht, um auf 0,- Euro Steuern zu kommen.

Die Betriebsausgaben mindern ja nur den Gewinn. Die Steuer, die das ausmacht sind ca. 25 %, also 1.000,- weniger Steuer.

Antwort
von kevin1905, 14

Einkünfte aus selbständiger Arbeit werden mit Einkünften aus Gewerbebetrieb verrechnet.

Wenn beide positiv sind, schiebt dich das aber in der Steuerprogression notwendigerweise nach oben.

Wareneinkauf ist selbstverständlich eine Betriebsausgabe.

Betriebsausgaben zu tätigen nur um Steuern zu sparen ist aber Schwachsinn, der Sinn dahinter sollte immer der Investitions- und Notwendigkeitsgedanke sein.

Es gibt keine Steuersätze über 45%, also wird eine Erhöhung der Betriebsausgaben um z.B. 1.000,- € dir nicht 1.000,- € Steuern einsparen, sondern maximal 450,- €. Effektiv hast du dann trotzdem 550,- € weniger als wenn du die 1.000,- € nicht investiert hättest.

Antwort
von PatrickLassan, 35

Aufwendungen für den Wareneinkauf sind Betriebsausgaben, daher mindern sie den Gewinn aus der gewerblichen Tätigkeit.

Kommentar von bobafetthh ,

Ok, also müsste ich z.B. 4000€ steuern zahlen und kaufe wäre für 4000€ muss ich also nix an steuern zahlen? Ich bin in der App auf den falschen Pfeil gekommen und die App erlaubt nicht das wieder zu ändern:(

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Betriebsaugaben werden von den Betriebseinnahmen abgezogen, nicht von der Steuer.

Antwort
von Omikron6, 26

Du übst dann zunächst zwei Tätigkeiten aus: Selbständige Arbeit (§ 18 EStG) und Gewerbebetrieb (§ 15 EStG). Beide "Buchführungen" sind zu trennen. Die Höhe der Einkünfte geht aber in die Einkommensteuererklärung ein.

Kommentar von bobafetthh ,

Aber bei Amazon z.B kann ich ja auch als Einzelunternehmer Ware verkaufen. Würde das dann immer noch als Gewerbe zählen?

Kommentar von PatrickLassan ,

Wenn du etwas verkaufst, handelt es sich immer um ein Gewerbe.

Kommentar von Omikron6 ,

Der An- und Verkauf von Ware stellt eine gewerbliche Tätigkeit dar (Gewerbebetrieb). Warum willst du nur Ware einkaufen, wenn du sie nicht auch verkaufen willst. Der bloße Ankauf von Ware, die später nicht veräußert wird, ist unsinnig und mangels Einnnahmenerzielungsabsicht (durch Verkauf) steuerlich nicht relevant.

Kommentar von bobafetthh ,

Ok, das bedeutet dann aber wirklich , auch wenn es ein Gewerbe ist, dass man so den Gewinn und somit die steuern mindern kann

Kommentar von PatrickLassan ,

Geld zu sparen, indem man Geld ausgibt, funktioniert nie.

Kommentar von Omikron6 ,

Welchen Gewinn mindern? Der Wareneinkauf hat doch mit deiner selbständigen Tätigkeit nichts zu tun! Wareneinkauf ist steuerlich nur relevant im Rahmen eines Gewerbebetriebs, der dann die eingekauften Waren auch verkauft. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten