Frage von Kalive, 42

Ich warte seit Dezember 2015 auf die Bezahlung meines Honorar - was soll ich noch tun?

Es wurden bereits mehrere Mahnungen geschrieben, das Unternehmen existiert scheinbar nicht mehr bzw alle Mitarbeiter wurden Ende Dez. gekündigt. In der Kündigung steht, dass das letzte Honorar am 14.12.15 gezahlt werden sollte.

Was kann ich tun (ohne dass MIR Kosten entstehen), damit ich das Geld wieder bekomme. Es geht in diesem Fall "nur" um 100 € für eine freiberufliche Tätigkeit, aber für dieses Geld habe ich gearbeitet und vor allem steht es mir unabdingbar zu.

Antwort
von kevin1905, 9

Was kann ich tun (ohne dass MIR Kosten entstehen), damit ich das Geld wieder bekomme.

Gar nichts. Ohne Eigenaufwand gibt es nichts. Wenn das Unternehmen insolvent ist, werden alle Gläubiger häppchenweise bedient.

Es geht in diesem Fall "nur" um 100 € für eine freiberufliche Tätigkeit,
aber für dieses Geld habe ich gearbeitet und vor allem steht es mir
unabdingbar zu.

Das spielt aber keine Rolle, du kannst einem nackten Mann (bzw. Unternehmen) nicht in die Tasche greifen. Du kannst die Forderung gerichtlich feststellen lassen und dann versuchen zu pfänden was noch da ist.

Wende dich an den Insolvenverwalter der Firma, sofern vorhanden.

Antwort
von Erklaerbaer17, 14

Egal ob es die Firma nicht mehr gibt oder nicht. Der Verantwortliche Inhaber dieser Firma gibt es bestimmt noch und der ist am Ende auch verantwortlich für dein Honorar. 

Allerdings wenn er Insolvenz  angemeldet hat, wird das ganze Schwieriger. Natürlich hast du anrecht an der anstehenden Insolvenz Masse, kannst den Anspruch beim Insolvenz Gericht gelten machen. Aber ich denke hast schlechte Karten da erst die Firmen bedient werden der der größte Gläubiger der Firma war.

Antwort
von hoermirzu, 24

Weiter warten, Mahnungen schreiben, eine Klage in Erwägung ziehen und die säumige Firma in Zukunft meiden.

Ist mir schon öfter passiert, hatte immer irgend jemanden, der sich für mich einsetzte.

Antwort
von FragaAntworta, 22

Was wurde als Zahlungsziel vereinbart? Heute sind es durchaus 45 bis 90 Tage nach Rechnungseingang.

Kommentar von Kalive ,

Hatte die Frage zu früh abgeschickt....

Alle Mitarbeiter wurden Ende November zum gekündigt, Zahlungsziel für das ausstehende, restliche Honorar war laut Kündigung der 14.12.2015. Nun behauptet der "Chef", keine Rechnungen von sämtlichen Mitarbeiterin erhalten zu haben und reagiert nicht auf Mahnungen. Es geht "nur" um 100€, diese stehen mir aber zu und ich brauche das Geld.

Kommentar von hoermirzu ,

Bei mir sind es 14d, spätestens aber am Monatsende; eventuell des darauffolgenden Monats; -  abhängig von der Firma.

Kommentar von Kalive ,

Spielt ja jetzt keine Rolle, ich habe ein Schriftstück in der Hand, was besagt dass das Geld am 14.12.2015 hätte gezahlt werden sollen.

Kommentar von FragaAntworta ,

Ohne Geld in die Hand zu nehmen, wirst Du nicht an das Geld kommen, sprich die Bilanz wird negativ. Ich sehe keinen Weg an das Geld zu kommen, wie es aussieht, hast Du ja das Ende der eigenen Möglichkeiten ausgeschöpft, Mahnung etc. bereits geschrieben.

Kommentar von mepeisen ,

sprich die Bilanz wird negativ

Der Schuldner muss aber diese Kosten (die man vorauslegt) am Ende mit bezahlen. Die einzige Frage ist also: ist dort etwas zu holen oder ist es das nicht.

Kommentar von FragaAntworta ,

Das ist richtig, aber meiner Meinung nach, und den Kommentaren, wird es wohl auf einem Verlust von 100 € kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten