Freenet für Amateurfunkgerät?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt keine Frequenzen, auf denen man Amateurfunkgeräte ohne Amateurfunklizenz betreiben darf.

PMR, LPD, Freenet oder CB-Funk dürfen nur mit dafür zugelassenen Geräten betrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lizenzfreie Frequenzen für Amateurfunkgeräte: 

Generell vorweg: Amateurfunkgeräte dürfen NUR MIT einer Amateurfunklizenz (gegenwärtig 2 Amateurfunkzeugnisklassen in Deutschland nach fachl. Prüfung) genutzt werden. Alles Andere verstösst u.a. gegen das TKG (Telekommunikationsgesetz) 

- diese lizenzfreien Frequenzen dürfen von bzw. mit Amateurfunkgeräten zumindest sendeseitig nicht genutzt werden. Das gilt auch für Inhaber einer Amateurfunklizenz. 

Ggü. den hierfür extra hergestellten Freenet-und PMR-Geräten haben Amateurfunkgeräte u.a. keine Extrazulassung bzw. Konformitätsbescheinigung für diese lizenzfreien Frequenzbereiche. 

Ferner dürfen auf den lizenzfreien Frequenzen keine Geräte genutzt werden, an denen eigenmächtige techn. Veränderungen vorgenommen wurden, z.B. ext. Antennenanschluss, höhere Sendeleistung usw. 

Ausnahme: wenn dies bautechnisch an diesen PMR-bzw. Freenetgeräten extra so vorgesehen ist, Beispiel ein spezieller externer Antennenanschluss. 

Lizenzfreie Frequenzbereiche: problemlos im Web z.B. mit dem Suchbegriff "PMR-Frequenzen", "Freenetfrequenzen" usw. auffindbar. 

Freenet: ist im Vergleich zu PMR ein nationaler deutscher Alleingang. In anderen Ländern ist die Nutzung unzulässig. Das gilt auch für Schutzzonen in grenznahen Gebieten Deutschlands zu anderen Ländern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?