Freelancer abgaben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit deinen Angaben kann niemand ausrechnen was dir im Monat bleibt. Ganz grob kannst du rechnen. Umsatz minus Kosten vom Rest ein Drittel, das ist dein verfügbares Geld. Die anderen zwei Drittel muß für Steuern und Sozialabgaben rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo medi78,

diese Fragen kann dir hier niemand beantworten, außer das was kevin1905 geschrieben hat und zwar zum Thema Krankenversicherung.

Beispiel Steuern:

850€ Umsatz - 450€ Betriebsausgaben = 400€ Gewinn/Monat

400€ x 12 = 4800€ zu versteuerndes Einkommen/Jahr

Dieses zu versteuernde Einkommen liegt innerhalb des Grundfreibetrages und muss nicht versteuert werden. Krankenversicherung fällt nicht an. Rentenversicherung auch nicht, sofern du für mehrere Auftraggeber arbeitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
16.03.2016, 12:45

RV würde auch bei einem Auftraggeber in deinem Beispiel nicht anfallen, da der Gewinn auf den Monat gerechnet regelmäßig 450,- € übersteigen müsste.

Ab da würde dann der Mindestbeitrag (84,15 €) greifen und so errechnet er sich auch (450,- € x 18,7% = 84,15 €).

0
Kommentar von BenLam
17.03.2016, 02:42

Danke dir für die Ergänzung.

0

Wenn schon Jemand anfängt mit "Betriebsausgaben 0,-" sagt mir das er keine Ahnung von unternehmerischer Tätigkeit hat.

Wie kommst Du zum Kunden? Telefonierst Du nicht? brauchst Du keinen Aktenordner für Deine Unterlagen? hast Du keinen Computer, kein Internet?

Freelancer ist kein Beruf. Was machst Du für Deine Kunden? Wer ist Dein Kunde? Privatleute, oder Geschäftsleute. Ein riesiger Unterschied und ggf. einiges an Geld für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie hoch wären da ungefähr meine Abgaben?

Wie hoch deine Betriebsausgaben wären, kann hier niemand beurteilen, außer dir selbst. Nur du weißt welche Arbeitswege du hast und welche Materialien anzuschaffen wären.

Dementsprechend würde auch dein Gewinn ausfallen und ohne den zu kennen, müssen wir über weitere Steuern oder Sozialversicherung nicht reden.

Familienversicherung ist möglich solange deine Selbständigkeit nicht hauptberuflich ist und dein Gewinn regelmäßig 415,- € im Monat nicht übersteigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von medi78
15.03.2016, 20:04

Betriebsausgaben 0 € .. ich brauch nur einen groben Überblick. Muss jetzt nicht auf die Nachkommastelle genau sein.

0

Welche Tätigkeit üben Sie als "Freelancer" aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Freelancer" kennt das deutsche Steuerrecht nicht.

Was du für Steuern und Abgaben bezahlen musst, hängt maßgeblich davon ab, was du machst und welche Unkosten du hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?