Freelance?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Arbeite nach Angebot. zB. Broschüre 1000,- € überschreite das Angebot nicht o. wenn max 10%. Ein Angebot sollte verbinflich sein. 

Nimm in deinem Angebot immer mit auf, dass Autorenkorrekturen (das sind Korrekturen die der Kunde vorgibt), oder Extras gesondert mit Std. Lohn Summe X,-  (dein Std. Satz) berechnet werden. Sons kann das schnell ausufern. Der Kunde muss das Gegühl bekommen, das du kein Hampel bist, sondern das alles was du machst Geld kostet. 

Wenn es zu einer Job-Zusage kommt, schicke eine AB (Auftragsbestätigung) an den Kunden, wo das Besprochene drin steht. Konditionen, Preise, Extras. Diese AB lässt du dir vom Kunden unterschreiben!

Lass dich nicht auf Geschäfte ein die ohne Vertrag laufen (außer Familie/Freunde). Wenn ein Kunde sich weigert eine AB zu unterschreiben, ist was faul - oder er plant von vorn herein den Preis zu drücken oder gar nicht erst zu bezahlen.

Sag dir und deinen Kunden vom ersten Tag an: meine Dienstleistung kostet Geld! Gratis arbeite ich nicht! Lass dich nicht auf Sprüche ein wie: "Jaaa, suuuper, mach mal ein paar Entwürfe - über den Preis werden wir uns schon einig!" Sag in solchen Fällen: "Ich schicke Ihnen ein Angebot zu und wenn Sie einverstanden sind, schicken sie mir eine "schriftliche" Auftragsbestätigung - so kommen wir zusammen." Dann bist du auf der sicheren Seite falls mal ein Kunde den Preis drücken will oder gar nicht zahlen möchte.

Mach dir eine Preisliste. So dass du in der Lage bist schnell ein Angebot zu machen. Beispiel Angebot Broschüre: Bei umfangreichen Projekten am besten Seitenweise technen zB: Titel kostet 100,-€ Doppelseite 100,- Rückseite 50,-€ ...dann kannst du ebern schnell zusammenrechnen was eine 12 seitige Broschüre kosten würde. 

Denk hier auch immer an Zusatzkosten oder externe Dienstleister: Texter, Fotograf, Drucker!!! Frag vorher: wer macht die Texte, gibt es schon Fotos? Muss ich mich um den Druck kümmern (Druckabnahme etc.) Müssen Texte und Fotos extern eingekauft werden, muss das ins Angebot mit rein (Angebot von Texter, Fotograf, oder fotolia Stock Bilder verwenden und Drucker einholen - und alles zusammen rechnen). Sonst bietest du eine Broschüre für 1.500,-€ an und musst für Texte und Fotos selbst sorgen. Da kann sich der Std. Satz schnrll auf die Hälfte o. weniger minimieren ;)

Mach am besten für alles eine Preisliste: betechne das mit den Std. die du dafür benötigst. ZB Plakat 5 Std. a. 50,- Foto 200,- Text 150,- = 600,-€ (das ist jetzt rein fiktiv!!!) das gleiche für Briefbogen Visitenkarten, Flyer etc.

Verwende niemals Fotos oder Texte (und ich meine niiiiemals!!!) aus dem Internet. Fotos und Texte werden mit Lizenz gekauft. Den Preis muss der Kunde bezahlen. Du kommst sonst in Teufelsküche wenn das rauskommt - von den Kosten will icv gar nicht sprechen.

so, jetzt brauchst du nur noch zahlungskräftige Kunden :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss sich auf jeden Fall im Internet präsentieren und auf vielen Plattformen sein Profil anbieten. Das ist wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schaf99
27.05.2016, 16:17

Habe eben noch eine Plattform als Beispiel dazu. https://www.proitex.com - Hier gibt es verschiedene Formen der Registrierung und man kann auch nach Projekten suche.... :-) Viel Erfolg!

0

Was möchtest Du wissen?