Frage von gluehstrmpfHVC, 138

Free Palästina-Pro und Contra Argumente?

Kann mir jemand Pro und Kontra Argumente zum Thema Free Palestine nennen, ich kenne mich da nicht so gut aus und chatte gerade mit jemandem darüber.

Antwort
von Enzylexikon, 93

Ich persönlich denke, dass man um eine Zwei-Staaten-Lösung nicht herumkommen wird, egal ob es den Hardlinern beider Seiten gefällt, oder nicht.

Einfach "Free Palestine" zu rufen und einen Staat zu gründen, kann aber meiner Meinung nach nicht funktionieren, weil es dazu noch zu viele Defizite gibt, die aus der Welt geschafft werden müssen.

Daher sehe ich zur Zeit praktisch nur Kontra-Argumente, die jedoch nicht in Stein gemeißelt sind und hoffentlich irgendwann überflüssig werden

Leitung durch gewalttätige Fanatiker: Gruppierungen wie die Hamas und Hisbollah sind religiös kaschierte Terrororganisationen. So lange sie einen Einfluss auf die palästinensische Verwaltung haben, wird es Gewalt geben.

Entradikalisierung: Um eine friedliche Zwei-Staaten-Lösung zu ermöglichen, muss erst einmal der Hass gegen Israel aus den Köpfen. Das wird Zeit dauern, denn schon Kinder werden indoktriniert. Neuste Studien zeigen leider noch eine hohe Befürwortung von Gewalt gegen Israel.

Mangelnde Organisation: Israel liefert täglich Lebensmittel, die von der Hamas beschlagnahmt werden, um das Negativ-Image aufrechzuerhalten. So kann kein demokratischer Staat verwaltet werden. Sie kriegen nicht mal alleine die Müllabfuhr hin.

Mangelnde Verhältnismäßigkeit: Wie kann man eine Zwei-Staaten-Lösung finden, wenn ein islamisches Besitzdenken "uns gehört alles" dominiert? Man muss erst einmal realistisch werden. Israel existiert nun einmal und wird sich nicht wegradieren lassen.

Mangelnder Wiederaufbau: Ein Staat braucht vernünftige Infrastruktur. So lange das Baumaterial, das Israel freiwillig zum Wiederaufbau liefert, für den Bau palästinensischer Terror-Tunnel missbraucht wird, kann es keine vernünftigen Lebensbedingungen und Infrastruktur für Palästinenser geben.

Provokations-Politik aufgeben: Die Palästinenser versuchen Israel überall schlecht zu machen und ein einseitig negatives Bild zu zeichnen. Mit jemandem, der ständig den Gesprächspartner vor irgendwelchen internationalen Gerichten verklagen will, kann Israel  nicht reden.

Boykotte zurückfahren: Die Aufrufe zum Boykott von Produkten aus israelischen Siedlungen im Westjordanland schaden den Palästinensern - denn Israel beschäftigt in den dortigen Betrieben die Palästinenser.

Jeder der "Free Palestine" ruft und aber gleichzeitig Siedlungsprodukte boykottiert, kostet Palästinenser ihre Arbeitsplätze, die fair bezahlt werden und nicht mit Hungerlöhnen abgespeist..

Zusammengefasst:

Die Palästinenser werden noch zu sehr von Hasspropagandisten gelenkt, als dass vernünftige Verhandlungen möglich wären. Die Palästinenser müssen sich von ihrem blinden Hass befreien, denn mit Terroristen verhandelt Israel nicht.

Natürlich gibt es auch auf israelischer Seite unverbesserliche Hardliner, denen ordentlich der Kopf gewaschen werden muss - aber jede palästinensische Rakete und jeder Anschlag zementiert die Widerstände gegen einen Palästinenserstaat und fördert israelische Radikale.

So wird das nichts.

Kommentar von gluehstrmpfHVC ,

Ich hoffe, dass deine eigene Meinung, die deinem Profilbild zu urteilen, Pro Israel ist, nicht mit eingeflossen ist! Aber vielen Dank für den langen informativen Text, nur weiß ich jetzt leider immer noch keine Argumente die für Palästina und für Israel sprechen...

PS: Ich bin selber jüdisch und ich war auch schon mehrmals in Israel und liebe es und deswegen wurde ich immer Pro Israel beeinflusst 

Kommentar von Enzylexikon ,

Keine Sorge, ich habe das so sachlich und neutral wie möglich geschrieben. Ich halte nämlich nichts von einseitiger Propaganda.

Nun, obiges sind Argumente, weshalb eine Zwei-Staaten-Lösung meiner Meinung nach noch nicht funktionieren kann.

Natürlich hätte ein eigener Staat und stabile Zustände auch eine Menge Vorteile für beide Seiten das steht für mich außer Zweifel.

Kommentar von Maxieu ,

Vielleicht kann man noch ergänzen:

1. Es gibt bereits einen Staat, der mehrheitlich von Palästinensern bewohnt wird: Jordanien.

2. Die Mehrheit der heute in Israel lebenden Juden ist aus arabischen Ländern eingewandert oder stammt aus solchen Einwandererfamilien. Es sind oft Vertriebene, die, wenn die arabischen Staaten das gewollt hätten, durchaus durch - mehr oder weniger - ebenfalls vertriebene Palästinenser hätten "ersetzt" werden können. (Man stelle sich zum Vergleich nur vor, deutsche Regierungen hätten nach dem 2. WK an den Grenzen zu Polen und Tschechien Vertriebenenlager errichtet.)

3. Die heutige Not der Palistinenser hängt u. a. mit ihrer - politisch gewollten - hohen Geburtenrate zusammen und ist in erster Linie von ihnen selbst zu verantworten. Allein im Gaza-Streifen leben heute mehr Palästinenser als jemals in dem zu großen Teilen unfruchtbaren Gebiet, in dem die Zionisten Israel aufgebaut haben.

Antwort
von Accountowner08, 61

- Wenn Palästina ein Staat wird und die palästinensischen Flüchtlinge STaatsbürger davon werden, verlieren sie die UNRWA-Subventionen, die über 10% des palästinensischen BIP ausmachen... 

Antwort
von voayager, 52

Da gibt es nur eine Pro-Haltung, denn die Palästinenser haben ein Recht auf einen eigenen Staat, wie so viele andere Völker auch. Das Kontra des israelischen Staates ist hierbei kein internationaler Maßstab, kann und darf es nicht sein.

Antwort
von Bitterkraut, 74

Warum chattest du darüber, wenn du keine Ahnung hast? Sag doch einfach, daß du keine Ahnung hast, es macht doch keinen Sinn, sich Argumente auszuborgen, wenn man selbst nix von der Materie versteht.

Außerdem ist das Thema viel zu komplex, um dir da nen Kurzlehrgang zu verpassen.

Kommentar von gluehstrmpfHVC ,

Aber ich interessiere mich und ich möchte ja davon Ahnung bekommen!

Kommentar von Bitterkraut ,

Dann fang mal bei der Geschichte Palästinas von vor 2000 Jahren an.

Du bekommst keine Ahnung, wenn du ein paar pro un dkontra Argumente sammelst, weil die immer auch auf Meinungen basieren.

Antwort
von IchBinMohammed, 19

Der hamas ist eine befreiung organisation (auch wenn das nichts mit dem thema zu tun hat). Sie wollen ihr land wieder gewinnen. Das ist das selbe als ob jemand dein stift klaut.was machst du? Du versuchst ihm natürlich wieder zu kriegen! Wenn nicht dann rufst du die polizei und klagst ihm an wegen diebstahl. DAS WAR EIN STIFT!!!!!!!!!!!!!!!!  DAS WAR KEIN KOMPLETTES GETEILTES LAND!!!!!!!! Israel hat von jedem land in der nähe von jerusalem ein stück eingenommen (von syrien von lebanon von ägypten von iran usw.) ! Die hams ist also sozusagen keine terrororganisation die sich selbst in die luft sprengt, sie ist eine befreiungorganisation die ihr heimatland zurück kriegen will oder was würdest du machen wenn jemand dein haus in stücke reisst um sich selber ein haus daraus zu machen ohne dich zu bezahlen und dann nusst du auch noch zusehen wie die deine eigene familie umbringen! Ausserdem war das land israel unnötig da es das land erst nach dem zweiten weltkrieg gab (14. März 1948) und es nur gebaut wurde wegen dem judentum! JUDENTUM IST NUR EINE RELIGION!!!!!!!!!!!!!!   Das ist genau das selbe als ob jemand ein land macht, dass hindo heisst obwohl du in indien lebst!!!! Israel wurde von dem ganzen westen unterstützt und auch von den britten....NIEMAND HAT PALÄSTINA GEHOLFEN obwohl die ganze welt weiss, dass israel im unrecht liegt (in den meisten geschichtsbüchern taucht das thema garnicht auf da das thema nur dazu führt dass israel nochmehr gehasst wird. Ich will sehen wie die leute sich fühlen wenn man das halbe land klaut und die leute dadrinnen umbringt!!!!  GOTT oder Allah....beide werden israel bestrafen was sie den palästinensern getahn haben egal welche religion wahr ist!!

Kommentar von trapqueeng ,

genau auf den punkt gebracht. die meisten hier wissen garnich dass die juden kein land haben, nur eine stadt in palestina. so fing es eigentlich an: die juden haben sozusagen palestinä "angegriffen" um die grösste macht im Land zu haben. jeden tag gibt es Anschläge in Gaza, hunderte Kinder sterben & dem Land wird nicht geholfen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community