Frage von Skrillerman, 135

Frauenverachtung im Islam "begründet"?

Hallo,

Ich habe letztens im Spiegel einen Artikel zum Islam gelesen. In diesem Artikel handelte es sich um eine aus einer islamischen Familie abstammenden Frau, die nach Deutschland geflohen ist weil sie Zwangsverheiratet werden sollte.

Durch ihre Flucht wurde ihre Familienehre "beschmutzt" und einige Leute wurden geschickt um sie umzubringen. Heute lebt sie in Deutschland und versucht die Leute dem Thema näher zu bringen.

Es ging in dem Artikel hauptsächlich um die Frauen verachtende Lebensweise, welche in ihrem Land praktiziert wurde.

Sie beschrieb, dass Männer Frauen als niedrige Wesen (wie man es auch nennen mag) ansehen und zwar aus folgendem Grund:

Ich kenne mich damit nicht aus aber es war ungefähr so: Im Koran zählt immer das was zuletzt in ihm niedergeschrieben wurde. Sie hat dann einen Vergleich zu den Terroristen gezogen, da diese sich ja immer auf dem Koran stützen.

Sie sagte, dass viele Menschen irrtümlich glauben, dass diese Terroristen den Koran falsch interpretieren. Dem ist aber nicht so, WEIL eben dass was zuletzt niedergeschrieben wurde an Bedeutung hat. Und der gute Mohammed hat dann irgendetwas rein geschrieben, was dann das Alte ersetzte. Und da steht dann unter anderem auch sowas wie: " Tot den Ungläubigen etc." Also keine Falschinterpretation.

Versteht mich nicht falsch, ich hab nichts gegen den Islam. Ich bin generell kein Freund von Religion, aber das interessiert mich gerade.

Nun wüsste ich gerne, hat die Frau recht und der Koran ist wirklich nicht mehr "up to date" oder redet die Quatsch?

Und ich möchte bitte kein rumgeheule, sondern ne ganz normale Antwort.

Antwort
von whabifan, 68

Nun wüsste ich gerne, hat die Frau recht und der Koran ist wirklich nicht mehr "up to date" oder redet die Quatsch?



Das ist ein Problem das nahezu alle Religionen haben. Fast alle Religionen haben irgendeine Form von Text, der direkt Wort für Wort von Gott kommt. Da Gott meistens als unfehlbar angesehen wird, ist selbstverständlich auch dieser Text perfekt und der Mensch ist nicht befugt diesen Text zu verändern. Die Gläubigen dieser Religion sollen sich, wenn möglich, exakt an diesen Text halten. Der Text ist also sozusagen eine Art Gesetz. Nun haben wir aber das Problem dass, wenn wir jetzt als Beispiel 3 sehr bekannte Religionen nehmen, dass die Bibel 2000 Jahre alt ist, die Thora noch ein paar Jahrtausende älter und der Koran so um den Dreh 1500 Jahre alt ist. Sprich die Werke sind uralt, alle weit über 1000 Jahre. In 1000 Jahren verändert sich eine Gesellschaft aber. Heute sind Frauen gleichberechtigt zu Männern. Das war vor über 1000 Jahren nicht so der Fall, also ist es ganz normal dass in einem Gesetz was vor über 1000 Jahren entstanden ist, Männer und Frauen nicht gleichberechtigt sind. In der gesamten Geschichte wurde versucht (und besonders die Römer waren Weltmeister darin) Gesetze zu verfassen die für ewig gültig sind. Ein perfektes Gesetz zu erschaffen, was man nicht mehr ändern muss. Das geht aber nicht, ich meine schon alleine wegen dem technischen Fortschritt. 

Was Mohammed nun wirklich schreiben wollte und was er wirklich geschrieben hat ist heute nicht mehr nachprüfbar. Das allerwichtigste ist aber, dass man, bei allem Respekt für Religion, sich auch irgendwo an die heutige Zeit und an die Erungenschafften unserer Zeit anknüpfen muss. In unserer Gesellschaft ist es einfach nicht mehr möglich, dass man für Frauen und Männer unterschiedliche Rechte vorsieht. Zwar können sich Leute freiwillig einem solchen alternativen Gesetz unterwerfen, wenn sie wollen, aber jemand der zu töten versucht, weil jemand gegen irgendeinen Text verstösst, ist und bleibt ein Schwerverbrecher. lg 

Antwort
von newcomer, 69

mag sein dass der Koran vor 1000 Jahren in der damaligen Welt noch Gültigkeit hatte aber man kann ihn nicht so zurechtbiegen dass vor allem die Frauen benachteiligt werden.
Ich gehe noch einen Schritt weiter. Viele Religionen bzw Schriften dazu wurden nur geschaffen um Frauen zu unterdrücken.
Wenn Männer so zu Hause nichts zu melden haben schreiben sie einfach bestimmte Sachen in den Koran und zeigen dies ihren Frauen. Schon haben die Männer ihren Willen durchgesetzt.
Sicher ist das graue Theorie aber wenn man sich mal näher mit AT usw beschäftigt fallen einem sehr viele Punkte auf die nicht von göttlichen Ursprung sind. Somit bestätigt sich meine Vermutung mehr und mehr sprich der größte Teil von Koran und Bibel sind von Männern nur geschrieben worden um Vorteile gegenüber Frauen zu haben

Antwort
von furkansel, 22

Zwangsverheiratung ist im Islam verboten. Diese Frau macht es sich zu einfach und sucht sich als Sündenbock den Islam aus, da darüber zu reden ja viel einfacher ist, als die Ursache in ihrer hängen gebliebebenen Heimat zu suchen. Nationalitäten spielen im Islam eigentlich auch keine Rolle, da es sinngemäß im Koran heißt: Ich (Gott) habe euch verschieden erschaffen, damit ihr euch einander kennengelernt. Bei Tschetschenischen Muslime ist es zum Beispiel ein regelrechtes Tabu, wenn Angehörige anderer Nationen geheiratet werden. Beurteile eine Religion nicht anhand der Menschen, diese machen vieles falsch sondern am Inhalt der Religion selbst.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

autsch, lieber Furkansel, dann gäbe es aber immer noch genügend Stoff im Koran, der gegen den Wert der Frauen spricht (s. Earnests und meine Kommentare zu halloschnuggi)

Antwort
von halloschnuggi, 47

Im Islam ist die Frau eine Perle, Gold also sehr Wertvoll.
Es heißt sogar " das Paradies liegt untern den füßen der mütter" dieser zitat von propfhet mohammed zeigt eigentlich wie eine frau ist, wie sie behandelt werden muss... Leider gibt es zu viele die aus Kulturellen und Gesellschaftlichen prägung eine Frau schlecht behandelt so nach dem Motto "du hältst die klappe, du bist eine frau, du hast keine Ahnung " wobei der Islam die Frau für etwas sehr besonderes hält!

Kommentar von earnest ,

Un diese "Besondere" darf der Ehemann dann sogar - aus Liebe und Verehrung? - schlagen, siehe Sure 4, Vers 34.

Glücklicherweise entfällt das Schlagen, wenn die Frauen "gehorchen".

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Tja, lieber schnuggi, und dann wäre da noch das "Beackern" der Ehefrauen, die wie Felder zu behandelns seien (natürlich: Felder sind was wertvolles - nur geht man mit denen nicht grad auf Augenhöhe um - oder?)

Und dann sind da noch die Sklavinnen und die Ungläubigen, die man ja sowieso... darf - oder etwa nicht? (Klar: Auch damit haben die einen gewissen Gebrauchswert - aber dann sind wir schon wieder nicht auf Augenhöhe...)

Kommentar von earnest ,

@ArbeitsFreude: Hauptsache Freude bei der Arbeit.

Antwort
von guuuel, 47

Die muslimischen frauen werden im keinen fall unterdrückt! Und das mit ehrenmorden oder so hat auch nichts mit dem islam zutun! Das ist meist in familien, die höchstwahrscheinlich zurückgebildet sind und die denken dass gehöre sich im islam so! Außerdem steht im kuran nicht tötet die ungläubigen! Das denken sich die Terroristen nur aus, sie holen nur textstellen heraus und zeigen das so, als ob das nur Einzeln sthen würde, obwohl dass höchstens im kontext einen sinn ergibt!

Kommentar von earnest ,

Nein, selbsverständlich werden sie in islamischen Ländern nicht unterdrückt. In Saudi-Arabien gibt es neuerdings sogar einige weibliche Abgeordnete.

(Sicherheitshalber sage ich: Das war jetzt Ironie.)

Kommentar von earnest ,

-upps: selbstverständlich

Kommentar von guuuel ,

hast du irgendein problem oder warum kommentierst du immer meine antworten? wenn du eine ausreichende Intelligenz haben würdest und dich mal ausgiebiger mit dem thema beschäftigen würdest könntest du auch was nützliches dazu sagen. Außerdem das in Saudi Arabien und die Frauenverachtung dort hat nichts mit dem islam zu tun. ja okay Saudi Arabien ist vom Islam geprägt aber das mit den Frauen hat eher etwas mit der Kultur zu tun als mit dem Islam. aber das kannst du ja nicht wissen weil du ja wahrscheinlich jeden tag vor den medien sitzt und dir diese ganzen lügen und Gerüchte reinziehst. vielleicht ist es ja mal an der zeit alle Klischees und etc zu vergessen und das eigene gehirn einzuschalten?

Kommentar von guuuel ,

@earnest

Antwort
von DirectionFreak, 66

Die Medien stellen den Islam so schlecht da... Ich weiß ja nicht aus welchem Dorf die Frau gekommen ist wahrscheinlich irgendwo in der Walachei, aber ich bin auch Moslem und ich werde als Mädchen nicht 'diskriminiert' und habe sehr viele Freiheiten und auch alle Moslems in meinem Umfeld sind sagen wir mal 'fortgeschrittener' als ihr das von und denkt

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Herzlichen Glückwunsch, liebe DirectionFreak -

Das ändert nichts daran, dass das, was mit dieser Frau und vielen, vielen anderen geschieht nicht nur mti dem Islam gerechtfertigt wird, sondern auch mit Stellen aus dem Koran belegbar ist!

Kommentar von DirectionFreak ,

Herzlichen Glückwunsch deinen Namen habe ich mir nicht gemerkt.
Es stehen genauso viele gewalttätige Sachen im Koran wie in der Bibel auch ;)
Vielleicht solltest du dich mal informieren,

Kommentar von ArbeitsFreude ,

och komm, jetzt, nicht schon wiedr, liebe Direction Freak... 

ich hab keinerlei Grund, mich über die Bibel zu informieren - ich bin Buddhist... - es liegt mir fern, das Christentum zu verteidigen - mir geht es um die Menschlichkeit, die m.E. im Islam zu kurz kommt (was verständlich ist, da der Humanismus deutlich nach dem Islam erfunden wurde...)

Kommentar von DirectionFreak ,

Die Menschlichkeit kommt im Islam definitiv nicht zu kurz.
Einfach irgendwas sagen ohne Beweise oder sonst was? :D

Antwort
von saidJ, 39

hallo ,
ich weiß von welcher frau du redest aber den islam auf ihr kleines dorf im ( hab vergessen wo sie her kommt ) zu beschränken wo zwangsheirat praktiziert wird ist falsch .

Antwort
von josef050153, 23

Nun zum Beispiel in Sure 4:34 beginnt mit

Die Männer stehen über den Frauen ...

Das agt eigentlich schon alles.

Antwort
von saliksemi, 31

Alleine wenn ich wörter wie spiegel oder bild höre krig ich einen ekel

1. ich bin Moslem seit meiner Geburt und habe noch nie gehört das im koran das gilt was später geschrieben wurde.Ganz im gegenteil ist der koran ein vollkomenes buch dass sich nirgends widerspricht (und an alle die hetzt irgendwelche entfremdeten verse in die kommentare bomben wollen: last es einfach sein hab schon genug solcher angeblichen widersprüchlichen verse entkräftet).

Solche situationen haben nix mit der religion zu tun sondern was lit der kultur durch den islam haben frauen sogar an wert gewonnen
z.b hat man vor dem iskam die neugeborenen Töchter einfach lebendig vergraben weil sie wihl nix wert waren
Oder es heißt das , dass oaradies unter den füsen der mutter liegt
Und noch ein hadies von unserem Propheten "der beste unter euch ist der, der seine frau am besten behandelt."

Kommentar von ArbeitsFreude ,

ja, liber saliksemi: ...wer SEINE Frau am besten behandelt, ...

doch was ist mit all den anderen?

Dass das Paradies unter den Füßen der Mütter liegt, kann auch heißen, dass sie ständig drauf rumptrampeln:)

Aber gut, lieber saliksemi: Du kennst den Koran bestimmt besser als ich und die meisten hier:

Also erkläre Du uns - Du kannst da sicher besser:

  1. Frauenzüchtigung erlaubt, wenn sie nicht gehorchen - Ein Märchen?
  2. Sklavinnen erlaubt (v.a. wenn sie Ungläubige und Kriegsbeute sind) - Unwahr?
  3. Vergewaltigung in der Ehe erlaubt (Stichwort "Feld beackern") - Beleg dagegen?
  4. Frauen umbringen erlaubt, wenn sie den Propheten schmähen (ausführlich zitiert von Hamed Abdel Samad - hat der keine Ahnung vom Islam ...

ßßß

Antwort
von Bestie10, 59

die Frage kann man so nicht beantworten

weil der Begriff "Diskriminierung" in jeder Kultur anders beurteilt wird

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten