Frage von M3GAMAG, 98

Frauenquote ungerecht?

Mal ganz ehrlich die Frauenquote ist doch eig unnütz und ungerecht oder wie seht ihr das so?
Meinungen Plizzzzz \^-^/

Antwort
von Nijori, 42

Wenn sich gleich viele Frauen und Männer mit den selben Qualifikationen auf jeden Beruf bewerben würden dann wäre die Frauenquote sicher etwas nützliches.
Da es aber nicht so ist, sorgt die Quote dafür das in vielen Fällen Frauen die nicht so qualifiziert sind wie andere männliche Bewerber genommen werden nur weil sich eben nicht so viele Frauen beworben haben.

Ich meine hiermit nicht das Frauen im generellen weniger klug als Männer wären, nur bevor mir hier irgendjmd überfeministisches an die Gurgel geht ;)

Gehen wir mal von der Situation aus, 200 Männer und nur 50 Frauen bewerben sich auf 100 Stellen.
Nur die Hälfte der jeweiligen Bewerber erfüllen tatsächlich die Vorraussetzungen, aber man möchte eine Quote von 50% Frauen voll bekommen.
Also teilt man die freien Stellen in 50 Männer und 50 Frauen auf, die unqualifizierte Hälfte der Frauen wird genommen da eben keine andere Alternative da ist, während die Hälfte der qualifizierten Männer keine Stelle mehr bekommt, da keine Stellen mehr für Männer frei waren.

Die Zahlen in dem Bsp. sind natürlich blödsinnig, aber das Prinzip stimmt und dann regen eben diese Frauen, denen man anspruchsvolle Arbeiten nicht zutrauen kann, da sich nicht die nötige Qualifikation haben sie zu erfüllen, auf das sie wie das "kleine Dummchen" behandelt werden.

Kommentar von atzef ,

"Die Zahlen in dem Bsp. sind natürlich blödsinnig"

Der Rest auch. :-)

Seit wann stellen Unternehmen nach Quote ein und welche Unternehme nehmen Frauen, die schlechter qualifiziert sind als männliche Bewerber?

Kommentar von Nijori ,

Unternehmen die die Frauenquote voll bekommen wollen, denn da bekommt man staatliche Prämien für, ich weiß nicht genau wie die aussehen, aber so ist es.
Was denkst du was ne Frauenquote ist und wie man Firmen dazu motiviert diese zu erfüllen?

Antwort
von voayager, 24

Die Frauenquote ist ausgesprochen undemokratisch und daher ungerecht wie nur was. sie erinnert stark an die einstigen sozialisitischen Staaten, wio auch die Arithmetik gebeugt wurde, um so alles einen demokratischen Anstrich zu verpassen. Oft kommt es vor, dass Frauen in Versammlungen und Germeine eine deutliche Minderheit bilden und dennoch paritätisch im Vorstand sitzen. In meinen Augen haben sich gewisse Männer als Wasserträger und Steigbügelhalter betätigt. Sie haben m.E. den Bobbes sperrangelweit offen.


Antwort
von Linguino, 26

Die Frauenquote ist selbst ein Akt des Sexismus. Wenn wir wirklich die Ära des Sexismus beenden wollen, geht das nur wenn Menschen bei der Arbeitssuche, unabhängig ihres Geschlechtes, sondern ihrer Qualitäten wegen bewertet werden.

Antwort
von tryanswer, 65

Ganz deiner Meinung. Andererseits weiß man nun immer, wenn man einen Konferenzraum betritt, wer von den Anwesenden dort Leistung erbringt und wer nicht.

Antwort
von Crysolite, 51

Diese Frage ist äußerst schwer zu beantworten.

Aus der einen Sicher her sollte immer derjenige den Beruf bekommen, der am qualifiziertesten ist, unabhängig vom Geschlecht. 

Allerdings ist das bei vielen Firmen mittlerweile so, dass es eine Art "Erbreihenfolge" gibt, dass heißt, dass der Chef seinen Posten eher an seinen Assistenten abgibt, als an die Sekretärin. Und da Männer eher in solchen Positionen arbeiten, sind Frauen in Managementpositionen eher selten. Folglich wäre es dienlich, wenn Frauen auch eine faire Chance bekommen, indem man durch eine Quote einige Manager zwingt, Frauen einzustellen. 

Es geht ja nicht um absolute Gleichheit aber eine Quote von mind. 20% sorgt für Chancengleichheit. Frauen haben es in höheren Positionen eh nachweislich schwieriger.

Kommentar von M3GAMAG ,

Cool bin deiner Meinung, das der Assistent die Firma bekommt ist logisch, da Frauen eben auch noch das "Risiko" der Schwangerschaft und den Ausfall über (sogar) mehrere Jahre :/ Ist bissle unfair aber das Risiko besteht nunmal und nun wissen wir willst du erfolgreich sein lass dich sterilisieren! wtf xD

Kommentar von Crysolite ,

Apple und Google bieten Frauen mittlerweile ja sogar an, ihre Eizellen einfrieren zu lassen, sodass sie später Kinder haben können und sich im optimalen Berufsalter keine Sorgen mehr machen müssen.

Antwort
von Slackware, 46

Die Frauenquote zwingt Unternehmen, schlechter qualifizierte Frauen einzustellen, auch wenn es höherqualifizierte Männer gäbe. 

Ein typisches Sozialstaat Konstrukt, dass nicht nur sinnlos, sondern unmoralisch, schlecht und schlichtweg hinderlich für die Wirtschaft ist. 

Kommentar von atzef ,

Welche Frauenqutoe zwingt welche Unternehmen zur Einstellung schlechter qualifizierter Männer? Hast du dafür irgendwelche Belege?

Kommentar von Slackware ,

Denk mal nach. Es MUSS so und so viele Frauen in gewissen Bereichen geben. Nun gibt es für diese Stelle sowohl männliche als auch weibliche Bewerber. Ist die Frauenquote nicht erfüllt MUSS eine Frau eingesetzt werden, obwohl ein Mann evlt. besser geeignet wäre. 

Ganz simpel ausgedrückt.

Kommentar von atzef ,

Ich muss nicht nachdenken. Ich kenne die Antwort. Du aber nicht. :-)

Benenn doch einfach mal die "gewissen Berecihe", in denen es so abläuft, wie du behauptest, anstatt dich hinter Rhetorik zu verstecken.

Fällt dir übrigens auf, dass du oben von "Unternehmen" sprichst und nun nur noch von "gewissen Bereichen"? :-)

Kommentar von Linguino ,

Es geht hier nicht um "konkrete Bereiche". Es geht hier um eine gesetzliche Grundlage, die die Sache an sich einem jeden "Bereich", der da ins Spektrum fällt, übergeordnet ist. Selbst wenn es keine praktischen Probleme mit der Frauenquote gäbe, geht es um das Prinzip, das Probleme hervorrufen kann.

Antwort
von atzef, 23

Welche Frauenquote meinst du denn? Und was wäre an der ungerecht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten