Frage von unkreativewolke, 56

Frauenarzt wechseln nach erster Behandlung?

Schönen Abend euch allen.

Ich würde gerne eure Meinung hören, was das Thema 'Frauenarzt wechseln' angeht. Ich hatte heute meinen ersten Termin. Vor kurzem hatte ich auf Panik nach dem Petting mit meinem Freund die Pille danach genommen. Meine Mutter hat es raus gefunden -> also ab zum Frauenarzt.

Diese Frauenärztin hat sich zwar mein Problem angehört (Die Angst, das etwas passiert sein könnte) aber sie hat weder einen Schwangerschaftstest gemacht noch hat sie das in irgendeiner Art und Weiße interessiert? Ich gehe dann mal davon aus das alles passen müsste (Sie hatte sich ja nicht dazu geäußert?:c).

Habe dann noch eine Pille bekommen ('Kleodina'') auch die hatte sie mir einfach so in die Hand gedrückt, ohne irgendwelche Fragen zu stellen. (Meine damit zu gesundheitlichen Umständen, ob ich z.B starke Regelschmerzen hätte, etc.) (Habe vorher noch nie eine Pille benutzt.) Jetzt bin ich mir ziemlich unsicher ob ich bei dieser Ärztin bleiben sollte, da sie ziemlich schlecht gelaunt rüber kam und nicht wirklich auf mich eingegangen ist. Eine kurze Untersuchung in der auch nicht erklärt wurde was gemacht wurde ist auch passiert. (Kleine Anmerkung.)

Was würdet ihr sagen? (Entschuldigt den langen Text. c:)

Euch einen wunderschönen Abend, eure unkreativewolke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HeikeElchlep1, 23

Aber ganz schnell wechseln. Wenn du als neue Patientin dort hin kommst, dann ist es ihre Sorgfaltspflicht eine Anamnese und eine Untersuchung zu machen und dich über das Medikament und dessen Wirkung und Nebenwirkungen aufzuklären. Ein Schwangerschaftstest wäre zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich noch nicht möglich gewesen. Aber auch über die zukünftige Verhütung hätte sie dich aufklären müssen , wenn du schon nicht im Vorfeld dran gedacht hattest.

Kommentar von unkreativewolke ,

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ein Test wäre schon möglich gewesen, hab aber erst ein Monat später eben den Termin gehabt. 

Kommentar von HeikeElchlep1 ,

Ok, das konnte ich aus der Frage nicht raus lesen oder ich hab es überlesen, na dann erst recht wechseln,

Antwort
von sarfish, 28

Finde das sehr unprofessionell! Die Pille ist kein Bonbon und hat sehr starke Auswirkungen auf den Körper. Da kann es zu so vielen Nebenwirkungen kommen... Würde auf alle Fälle wechseln. Dass sie sich nicht mehr zu deinen Ängsten geäußert hat, fand ich auch nicht gut.

Würde dir empfehlen, mit Kondomen zu verhüten.

Kommentar von unkreativewolke ,

Vielen dank für deine schnelle Antwort. 

Auch die Nebenwirkungen wurden mir nicht genau erläutert. Fand auch sehr schade das sie sich dazu nicht geäußert hatte, ich glaube die liebe Dame wollte schnellst möglichst in ihre Mittagspause. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community